Facharztausbildung in der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie am Klinikum Kassel

Angehende Plastische Chirurgen am Klinikum Kassel müssen für ihre Weiterbildung nun nicht mehr das Krankenhaus wechseln. Prof. Dr. med. Goetz Andreas Giessler, Chefarzt der Klinik für Plastisch-Rekonstruktive, Ästhetische und Handchirurgie am Klinikum Kassel, hat neben der vollen Weiterbildungsermächtigung im Bereich der Handchirurgie nun auch die komplette Weiterbildungsermächtigung der Hessischen Landesärztekammer für den Facharzt Plastische und Ästhetische Chirurgie erhalten.

„Ich freue mich sehr, dass ich talentierte Assistenzärzte der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie nun für Ihre gesamte Weiterbildung betreuen und Ihnen die entsprechende Ausbildung anbieten kann“, so Prof. Giessler. „So können wir unseren Patientinnen und Patienten am Klinikum Kassel das umfassende Leistungsportfolio noch besser zur Verfügung stellen: Es umfasst mit der Ästhetischen Chirurgie, der Handchirurgie sowie der rekonstruktive Chirurgie und der Verbrennungsmedizin alle Säulen der modernen Plastischen Chirurgie.


Nach Stationen in Heidelberg und Ludwigshafen sowie Forschungsaufenthalten in den USA leitet Prof. Dr. med. Goetz Andreas Giessler seit 2013 die Klinik für Plastisch-Rekonstruktive, Ästhetische und Handchirurgie am Klinikum Kassel. Er ist Mitglied renommierter Verbände und Gesellschaften im In- und Ausland, darunter dem Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V. sowie der American Society of Plastic Surgeons. 

Über die Gesundheit Nordhessen Holding AG

Die Gesundheit Nordhessen Holding AG (GNH) bündelt Kompetenzen in der Region Nordhessen, um eine hochwertige medizinische Versorgung und Pflege anbieten zu können. Zur GNH gehören vier Krankenhäuser, Einrichtungen der ambulanten medizinischen Versorgung und Rehabilitation sowie Seniorenwohnanlagen mit ambulantem Pflegedienst. Die Krankenhäuser der GNH versorgen jährlich an die 73.000 stationäre Patientinnen und Patienten. Mittelpunkt der Krankenhausgruppe ist das Klinikum Kassel als größtes kommunales Krankenhaus Hessens, im Umland stellen die Krankenhäuser in Bad Arolsen, Hofgeismar und Wolfhagen eine wohnortnahe Versorgung sicher. Mit über 4.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und über 420 Ausbildungsplätzen gehört die GNH zu den größten Arbeitgebern und Ausbildungsbetrieben der Region. In Kooperation mit der University of Southampton bietet die Kassel School of Medicine (KSM) ein bilinguales Medizinstudium für jährlich rund 30 Studierende an.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Gesundheit Nordhessen Holding AG
Mönchebergstr. 48 E
34125 Kassel
Telefon: +49 (561) 980-0
Telefax: +49 (561) 980-6870
http://www.gesundheit-nordhessen.de

Ansprechpartner:
Dr. Nina McDonagh
Telefon: +49 (561) 980-4807
Fax: +49 (561) 980-6870
E-Mail: nina.mcdonagh@gnh.net
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel