TÜV Rheinland: Intensiver Austausch mit Gründercommunity

Auf der diesjährigen StartupCon, Deutschlands größter Gründermesse, die am 11. Oktober in der Kölner Lanxess Arena stattfand, hat TÜV Rheinland seine Programme und Projekte rund um Innovation und Digitalisierung präsentiert und sich intensiv mit der Gründer-Community ausgetauscht. Im Mittelpunkt der StartupCon-Beteiligung des unabhängigen Prüfdienstleisters standen Entwicklungen zum digitalen Arbeitsplatz der Zukunft, Digital Learning und zum Datenschutz im Internet of Things. „In rund 15 Pitches haben wir Startups getroffen, um uns über neue Technologie zu informieren und Möglichkeiten einer eventuellen Zusammenarbeit auszuloten“, so Dana Goldhammer, Head of Innovation and Digitalization bei TÜV Rheinland.

Auch im vergangenen Jahr war TÜV Rheinland auf der Gründermesse aktiv: „Daraus hat sich unter anderem eine Kooperation mit einem Mobilitätsanbieter ergeben. Darüber hinaus haben wir 2016 ein erfolgreiches Startup im Bereich Smart home mit seinem Know how in unser Unternehmen integriert. Daraus ist das neue globale Competence Center IoT Privacy bei TÜV Rheinland entstanden. Diesen erfolgreichen Austausch mit Startups wollen wir künftig weiter intensivieren, auf Veranstaltungen wie der StartupCon ebenso wie auf dem Weg der direkten Kontaktanbahnung“, so Goldhammer weiter.

Intensiver Austausch mit Startups
Innovation und Digitalisierung sind wesentlicher Bestandteil der Unternehmensstrategie des Prüfdienstleisters. Deshalb haben die Förderung innovativer Geschäftsideen und digitaler Geschäftsmodelle einen großen Stellenwert bei TÜV Rheinland. „Wo Innovationen sind, sind wir als technischer Dienstleister. Innovative Konzepte und Technologien haben für uns immer mehrere Dimensionen. Einerseits begleiten wir als globaler Prüfdienstleister Innovationen auf dem Weg zur technischen Reife und Marktreife, wir beraten Gründer. Andererseits setzen wir selbst auf die Digitalisierung, beispielweise wenn es um die Weiterentwicklung bestehender Dienstleistungen, aber auch um die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle geht“, sagt Dr.-Ing. Michael Fübi, Vorstandsvorsitzender TÜV Rheinland.


Begleiter von Innovationen
TÜV Rheinland nutzte die StartupCon auch, um eigenes Expertenwissen als Partner der Szene zu teilen. Dazu veranstaltete der Prüfdienstleister verschiedene Workshops. Beispielsweise mit Corinna Voss, Innovation Facilitator TÜV Rheinland, zum Thema Bootstrapping für Startups unter dem Titel: „How to grow your business sustainably?“ Udo Scalla, Head of Global Competence Center IoT-Privacy bei TÜV Rheinland, zeigte Lösungen rund um Datenschutz im Internet der Dinge. Hierbei ging es auch um die Frage, wann und warum sich für Startups die Zusammenarbeit mit etablierten Unternehmen rechnet. Beide TÜV Rheinland-Experten haben ihre Themen auch in Videos aufbereitet ebenso wie Anne Magiera, Team Leader Market Access Services bei TÜV Rheinland. Sie berichtet über die Rahmenbedingen für Market Access neuer IoT-Produkte und -Entwicklungen. Stichwort: weltweite Markteinführungen und erforderliche Zertifizierungen. Video hier

Was innovative Konzepte und Technologien für TÜV Rheinland bedeuten und wie die unterschiedlichen Facetten der Digitalisierung für den Prüfdienstleister aussehen, erläutert Dr. Michael Fübi, Vorstandsvorsitzender TÜV Rheinland, hier.

Über TÜV Rheinland

TÜV Rheinland ist ein weltweit führender unabhängiger Prüfdienstleister mit 145 Jahren Tradition. Im Konzern arbeiten 19.700 Menschen rund um den Globus. Sie erwirtschaften einen Jahresumsatz von über 1,9 Milliarden Euro. Die unabhängigen Fachleute stehen für Qualität und Sicherheit von Mensch, Technik und Umwelt in fast allen Wirtschafts- und Lebensbereichen. TÜV Rheinland prüft technische Anlagen, Produkte und Dienstleistungen, begleitet Projekte, Prozesse und Informationssicherheit für Unternehmen. Die Experten trainieren Menschen in zahlreichen Berufen und Branchen. Dazu verfügt TÜV Rheinland über ein globales Netz anerkannter Labore, Prüfstellen und Ausbildungszentren. Seit 2006 ist TÜV Rheinland Mitglied im Global Compact der Vereinten Nationen für mehr Nachhaltigkeit und gegen Korruption. www.tuv.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TÜV Rheinland
Am Grauen Stein
51105 Köln
Telefon: +49 (221) 806-2148
Telefax: +49 (221) 806-1567
http://www.tuv.com

Ansprechpartner:
Antje Schweitzer
Pressesprecherin Fachpresse
Telefon: +49 (221) 8065597
Fax: +49 (221) 8061760
E-Mail: antje.schweitzer@de.tuv.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.