Die Geburt gemeinsam erleben

In der Geburtshilfe der Asklepios Klinik Lindau werden die werdenden Mütter vor, während und nach der Geburt umfassend durch ein Team aus Ärzten, Pflegern und Hebammen, begleitet und versorgt. Auch in Zeiten der Corona-Pandemie darf der Lebenspartner bei der Geburt dabei sein, und hat auch nach der Geburt die Möglichkeit, Mutter und Kind zu besuchen, vorausgesetzt man ist symptomfrei.

„Mit der abgetrennten Station und der  Zimmer-Isolierung haben wir die Vorkehrungen für den Schutz unserer werdenden Mütter oder die neugeborenen Babys geschaffen und wollen Ihnen gleichzeitig auch in Zeiten der Covid-Pandemie die gewohnte Geborgenheit bieten“, betont Dr. med. Mark Boockmann, Chefarzt der Gynäkologie und Geburtshilfe der Asklepios Klinik Lindau.


„Lebenspartner dürfen bei der Geburt im Kreißsaal dabei sein und haben auch nach der Geburt die Möglichkeit, Mutter und Kind zu besuchen.  – vorausgesetzt, sie sind symptomfrei. Dabei sollte die Begleitperson einen Mund-Nasenschutz tragen. Die letzte Entscheidung trifft der behandelnde Arzt“, so Dr. med. Mark Boockmann weiter.

Die Asklepios Klinik Lindau  hat eine interne Vorgehensweise für den Umgang mit Covid-Patienten und potentiellen Coronavirus Verdachtsfällen, die aufgrund der Schwere ihrer Symptome eine stationäre Weiterbehandlung im Krankenhaus benötigen, erarbeitet. Entsprechende vordefinierte Bereiche zur Behandlung von Covid-Fällen sind eingerichtet und können bei Bedarf erweitert werden.  Auch für mögliche (Verdachts) Fälle unter den werdenden Müttern ist ein gesonderter Bereich auf einer abgetrennten Station mit einem eigenen separaten Entbindungsbereich eingerichtet.  Der Infoabend für werdende Eltern kann unter https://www.asklepios.com/lindau/experten/geburtshilfe/ digital auf unserer Homepage angeschaut werden. „Wir geben Ihnen auch digital die Möglichkeit das Team und die Räumlichkeiten unserer Geburtsstation genauer kennen zu lernen. Unser Team beantwortet Ihre Fragen gerne auch telefonisch oder in einem persönlich vereinbarten Termin“, so Dr. Boockmann weiter

Sonstige Patientenbesuche derzeit leider nicht möglich

Die Asklepios Klinik Lindau hat ansonsten angesichts der auch im Landkreis Lindau steigenden Zahl der Coronafälle seit Montag, den 02.11.2020 ein generelles Besuchsverbot beschlossen. Ausnahmen sind möglich, etwa beim Besuch von Kindern, im Notfall oder in der Versorgung von Sterbenden und sind im Einzelfall mit dem behandelnden Arzt zu klären. Als weitere Vorsichtsmaßnahme finden vorerst zudem keine Veranstaltungen mit externen Beteiligten im Krankenhaus statt.

Besuchen Sie Asklepios im Internet, auf Facebook oder Youtube:

www.asklepios.com/lindau

www.facebook.com/asklepioskliniklindau

www.youtube.com/asklepioskliniken

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Asklepios Klinik Lindau GmbH
Friedrichshafener Str. 82
88131 Lindau (Bodensee)
Telefon: +49 (8382) 2760
Telefax: +49 (8382) 276501150
http://www.asklepios.com/lindau

Ansprechpartner:
Susanne Steinacher
Sekretariat Geschäftsführung
Telefon: +49 (8382) 276-1210
Fax: +49 (8382) 276-1219
E-Mail: s.steinacher@asklepios.com
Christopher Horn
Koordinator für Marketing und Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (8041) 50710-05
E-Mail: c.horn@asklepios.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel