Digitalisierung in Schule und Gesellschaft

Der Begriff Digitalisierung ruft ganz unterschiedliche Reaktionen hervor. Während er bei den einen Zukunftsvisionen einer gerechteren und schöneren Welt heraufbeschwört, befürchten andere damit einhergehende tiefgreifenden Veränderungen. Gerade jetzt, in der Corona Pandemie, bekommt das Thema eine ganz neue Dynamik: zwischen Homeoffice und Homeschooling treten gesellschaftliche Debatten über Bildungsgerechtigkeit in strukturschwachen Gegenden, Breitbandausbau für alle oder die Sicherheit unserer Daten im Internet in den Fokus.

Live und mit den Fragen der Zuschauenden besprechen wir in der Politikstunde morgen ab 11 Uhr gemeinsam mit Philipp Otto, dem Direktor des Thinktanks iRights.Lab, welche Chancen und Risiken hinter dem Begriff Digitalisierung stecken und welche technischen Möglichkeiten zukünftig denkbar sind.


Den aktuellen Stream finden Sie auf www.bpb.de/politikstunde, https://www.youtube.com/watch?v=XRlPfTqRN3c und auf www.facebook.de/bpb.de.

Dazu passend als Lesetipp auf der Website der bpb: Die Informationen zur politischen Bildung „Digitalisierung“ jetzt als vollständiges PDF herunterladen: bpb.de/318156

Das Angebot richtet sich insbesondere an Schülerinnen und Schüler der Oberstufe, Studierende und andere Politikinteressierte! Die Streaming Inhalte können auf der Website der bpb unter www.bpb.de/politikstunde sowie auf den Social Media Kanälen (Facebook, Youtube und Twitter) der bpb live abgerufen werden, im Nachgang sind sie auf der Website und dem Youtube Kanal unbegrenzt verfügbar.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Bundeszentrale für politische Bildung
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Telefon: +49 (228) 99515-0
Telefax: +49 (228) 99515-113
http://www.bpb.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel