Fit für die Zukunft: Neue Angebote zu den Themen Robotik und Programmieren in den Technischen Sammlungen Dresden

Robotik und Programmieren sind keine Begriffe der Zukunft, sie werden bereits im MACHwerk – der Forschungswerkstatt für alle – der Technischen Sammlungen Dresden gelebt. Ob im Straßenverkehr, Haushalt oder im Weltall – Roboter sind ein wichtiger Bestandteil der heutigen Lebenswelt geworden. Sie unterstützen die Menschen im Alltag, in der Medizin, der Arbeitswelt und sind überall dort, wo wir nicht sein können. In Workshops erkunden die Schülerinnen und Schüler die spannende Welt der Roboter. Dabei lernen sie beim Konstruieren, Programmieren und Ausprobieren einen selbstbewussten Umgang mit technischen Fragestellungen und loten die Möglichkeiten und Grenzen von Technik aus.

Ein Teil des neuen Freizeit- und Bildungsangebots ist der Open Roberta Coding Hub. Der Hub bietet Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, an einem außerschulischen Lernort echte Roboter und Mikrocontroller auf der Fraunhofer-Programmierplattform »Open Roberta Lab« zum Leben zu erwecken. Das Ziel dieses Angebots ist, den Kindern und Jugendlichen mit Spaß und ohne technische Hürden das Programmieren näher zu bringen, und damit den Zugang zur digitalen Welt zu erleichtern.

Zusätzlich zum etablierten Programm bietet das DLR_School_Lab TU Dresden in Kooperation mit der Handwerkskammer Dresden auch ganztägige Workshops mit dem Schwerpunkt neue Techniken und Technologien in Berufen des Handwerks an. Die Workshops richten sich an Schülerinnen und Schüler in der Berufsorientierungsphase (Klasse 8-12). Anschaulich und praktisch bearbeiten die Teilnehmenden in kleinen Gruppen Aufgabenstellungen zu Robotik, Virtueller Realität, computergestütztem Konstruieren, den Fertigungstechniken 3D-Druck und CNC-Fräse oder setzen sich mit den technischen Herausforderungen der Energiewende auseinander.


Die Angebote im Überblick
Meet and Code: DIY-Spielekonsole mit Calliope, 13.10.2020, 15.00-18.00 Uhr
Online-Event, von 8 bis 10 Jahre

Vom Küchentisch ins Weltall – Programmieren mit Calliope mini und dem Open Roberta Lab, 15.10.2020, 15.30-17.30 Uhr

Roberta Code Week, 27.10.- 29.10.2020, 10.00-13.00 Uhr für Einzelbesucher, von 11 bis 16 Jahre

Paper Beasts, Programmieren mit Arduino, 26.10.-30.10.2020, 10.00-16.00 Uhr für Einzelbesucher, ab 12 Jahre

DLR_School_Lab Handwerk, ganztägige Workshops (9.00-14.00 Uhr), kostenlos, 8.-12. Klasse weiterführende Schulen, für Schulklassen nach Anmeldung

Anmeldung unter 0351-4887272 oder an service@museen-dresden.de

Das MACHwerk

Das MACHwerk – die Forschungs- und Kreativwerkstatt für alle ist Mittelpunkt kreativer und schöpferischer Aktivitäten der Technischen Sammlungen Dresden. In sechs Laboren bietet es Freiräume für das eigenständige Experimentieren und Erforschen in den Themenbereichen Robotik, Informatik, Mathematik, Energie- und Materialtechnik. Im MACHwerk greifen verschiedene fachspezifische Workshops ineinander und fördern so ein interdisziplinäres Verständnis. Frei nach dem Prinzip "learning-by-doing" werden Schülerinnen und Schüler dazu ermutigt, sich aktiv und frei Fragen der Technik-, Natur- und Informationswissenschaft anzunähern. Dabei stehen ihnen unterschiedliche Werkzeuge zur Verfügung – analog wie digital. Neben der Programmierung von Robotern und dem Entwickeln von Computerspielideen können die Schülerinnen und Schüler auch eigene Konzepte einbringen und verwirklichen. Das MACHwerk regt das Gespräch und den Austausch über die Zukunft des Lebens auf unserem Planeten an.

Die Roberta-Initiative

»Roberta – Lernen mit Robotern« ist eine Bildungsinitiative des Fraunhofer-Instituts für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS. Seit 2002 verfolgt das Fraunhofer IAIS mit Roberta das Ziel, mehr Kinder und Jugendliche für Inhalte und Möglichkeiten der Technik und Naturwissenschaften zu begeistern. Indem sich Mädchen und Jungen in gendergerechten Roberta-Kursen mit Robotern oder Mikroprozessoren auseinandersetzen, sie zusammenbauen und programmieren, erhalten sie spielerisch Zugang zu den MINT-Fächern: Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik.

Das DLR_School_Lab TU Dresden

Unter dem Motto „Raus aus der Schule – rein ins Labor“ lädt das Schülerlabor des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt DLR zu halb- oder ganztägigen Workshops für Schulklassen ein. Die Schülerinnen und Schüler experimentieren in Kleingruppen Forschungsaufträge zu Themen aus den Bereichen Energie, Mobilität und Material, die auf realen Forschungsprojekten des DLR und der TU Dresden beruhen. Die Teilnehmenden können in den Workshops wissenschaftliche Arbeitsweisen kennenlernen, neue Technologien ausprobieren und so die „Faszination Forschung“ hautnah erleben.

www.tsd.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Museen der Stadt Dresden
Wilsdruffer Straße 2
01067 Dresden
Telefon: +49 (351) 48873-01
Telefax: +49 (351) 48873-03
http://museen-dresden.de

Ansprechpartner:
Ilja Almendinger
Technische Sammlungen Dresden
Telefon: +49 (351) 4887254
E-Mail: ilja.almendinger@museen-dresden.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel