„Ich möchte die Fachkräfte von uns überzeugen“

Wenn Pflegedirektor Josef Hug im kommenden Jahr nach über 40 Jahren am Städtischen Klinikum Karlsruhe in den verdienten Ruhestand geht, wird er die Verantwortung für den Pflegebereich in die richtigen Hände geben: Mit Elvira Schneider übernimmt die Position eine bestens qualifizierte Nachfolgerin, die den Pflegeberuf in allen Details kennt. Sie beginnt ihre neue Tätigkeit zum 1. Februar.

Schneider ist seit 2017 Pflegedirektorin des Klinikverbunds Südwest mit Sitz in Sindelfingen. Zuvor war die Diplom-Pflegewirtin langjährig am Klinikum Stuttgart tätig, wo sie zuletzt Pflegerische Zentrumsleiterin am Zentrum für Innere Medizin sowie Sprecherin des gesamten Pflege und Funktionsdienstes war.

„Frau Schneider verfügt zum einen über viel Erfahrung in der Pflege von Patientinnen und Patienten, hat sich zum anderen aber auch großes Fachwissen in der Führung von Pflegekräften, der Organisation von Stationen und der Weiterentwicklung des Pflegeberufs angeeignet“, sagt Markus Heming, Kaufmännischer Geschäftsführer am Klinikum.


Elvira Schneider sieht ihren Schwerpunkt in der Gewinnung von Pflegekräften, die neben einer umfassenden Ausbildung und herausragenden Arbeitsbedingungen nur durch zeitgemäßes Recruiting Erfolg haben kann. „Meine Ziele sind, möglichst viele Auszubildende übernehmen zu können, die Pflegekräfte durch flexible Arbeitszeitmodelle möglichst lange im Beruf zu halten und mit gezielten, nachhaltigen Werbemaßnahmen Fachleute im In- und Ausland für unser Haus zu begeistern.“

Einen Trumpf sieht Schneider dabei in der anstehenden Eröffnung des zentralen Betten- und Funktionshauses Haus M, in dem die Mitarbeitenden von kurzen Wegen sowie hellen und großzügigen Räumen profitieren. „Wir können unsere Patientinnen und Patienten hier bestens versorgen und Abläufe, die bisher vielleicht nicht optimal waren, neu aufsetzen“, sagt Schneider. „Die neuen Intensiv- und Stationseinheiten bieten zudem interessante Arbeitsbedingungen auf neuestem medizinischem und logistischem Stand, wovon ich mir erhoffe, viele Fachkräfte für dieses anspruchsvolle Einsatzgebiet zu begeistern.“

Schneider hebt daneben die Bedeutung einer wertschätzenden Zusammenarbeit der verschiedenen Berufsgruppen hervor: „Diese ist eine der zentralen Voraussetzungen für ein funktionierendes Krankenhaus.“

Prof. Michael Geißler, Medizinischer Geschäftsführer am Klinikum, betont: „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Frau Schneider, die ich als interdisziplinär denkende, strategisch ausgerichtete und mitarbeiterorientierte Führungskraft kennengelernt habe. Die Inbetriebnahme von Haus M sowie die strategische Weiterentwicklung des Medizinkonzepts am Klinikum können somit nahtlos mit Frau Schneider vollzogen bzw. fortgeführt werden". 

Von ihrem Vorgänger übernimmt Schneider ein eingespieltes, breit aufgestelltes Team – von den Stationen bis in die Pflegedirektion. „Ich habe in ersten Gesprächen einen sehr guten Eindruck gewinnen können und möchte die Kolleginnen und Kollegen ermutigen und einladen, sich mit mir gemeinsam hier im Klinikum Karlsruhe den Herausforderungen der Pflege in den kommenden Jahren zu stellen.“

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Städtisches Klinikum Karlsruhe GmbH
Moltkestr. 90
76133 Karlsruhe
Telefon: +49 (721) 9740
Telefax: +49 (721) 9741009
http://www.klinikum-karlsruhe.com

Ansprechpartner:
Oliver Stilz
Referent Public Relations
Telefon: +49 (721) 974-1137
Fax: +49 (721) 974-921076
E-Mail: oliver.stilz@klinikum-karlsruhe.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel