ReWalk Robotics schließt Rahmenvertrag mit TK und DAK-Gesundheit, zur Versorgung von rückenmarksverletzten Patienten mit robotischen Exoskeletten

ReWalk Robotics, Ltd. (Nasdaq: RWLK) ("ReWalk" oder das "Unternehmen"), führender Hersteller von robotergestützter Medizintechnik für Menschen mit Behinderungen der unteren Extremitäten, hat den Vertragsabschluss zur Versorgung mit ReWalk Exoskeletten mit der Techniker Krankenkasse ("TK") und der Deutschen Angestellten Krankenkasse – Gesundheit ("DAK-Gesundheit") bekanntgegeben. Diese neuen Rahmenverträge ermöglichen allen anspruchsberechtigten, querschnittsgelähmten Menschen die Versorgung mit einem ReWalk Personal 6.0 Exoskelett. Die TK und die DAK, die 10,6 Millionen bzw. 5,6 Millionen Leistungsempfänger in Deutschland vertreten, sind zwei der größten Krankenkassen des Landes. Es wird erwartet, dass diese Rahmenverträge dazu beitragen werden, den Standard für die Versorgung mit Exoskelett Systemen in Deutschland zu definieren.

"Die Verträge mit TK und DAK sind wegweisend für die nationale Beschaffungspolitik für Exoskelette, sowohl in Deutschland als auch weltweit", sagte Larry Jasinski, ReWalk Robotics CEO. "Die Art und Weise, in der die Krankenkassen in Deutschland die Versorgungsvereinbarungen angenommen haben, ist ein eindeutiger Beweis dafür, was führende Länder tun können, um diese lebensverändernde Technologie für betroffene Menschen bereitzustellen.“


„Die Vorteile dieser hochinnovativen Versorgung haben uns überzeugt“, so Herr Thomas Bodmer, Vorstandsmitglied der DAK-Gesundheit. „Wichtig ist uns die Qualität dieser komplexen Versorgung. Hier setzt der Vertag an, indem er das Zusammenspiel von Hersteller, Physiotherapeuten und Orthopädietechnikern erstmalig in einem Hilfsmittelvertrag klar beschreibt und regelt. So ermöglichen wir es den Betroffenen, das Exoskelett optimal zu nutzen.“

Im Rahmen dieser Vereinbarungen können die anspruchsberechtigten Personen nach erfolgreicher Schulung in Gebrauch sowie Prüfung durch den medizinischen Dienst, ein ReWalk Personal 6.0 Exoskelett für die alltägliche Nutzung erhalten. Zum heutigen Tage und folgend dem Rahmenvertrag hat das Unternehmen 20 Anträge der TK- und DAK-Versicherten bereits in Bearbeitung.

Die TK, die seit 13 Jahren in Folge zur besten Krankenkasse Deutschlands gewählt wurde, hat die zügige Abwicklung der Versorgung Ihrer Mitglieder veranlasst.

Die DAK-Gesundheit ist die drittgrößte gesetzliche Krankenversicherung (GKV) des Landes mit 5,6 Millionen Versicherten. Ihre Geschichte reicht bis ins Jahr 1775 zurück. Damit ist die DAK die älteste Krankenkasse Deutschlands.

ReWalk gab Anfang des Jahres eine ähnliche Vereinbarung mit einer anderen gesetzlichen Krankenkasse bekannt, welche den Beginn einer Reihe von Vereinbarungen mit führenden Krankenkassen in ganz Deutschland einläutete. Im Jahr 2018 wurde das ReWalk Personal 6.0 Exoskelett System in das Hilfsmittelverzeichnis des GKV-Spitzenverbandes aufgenommen, das alle Medizinprodukte enthält, die von den deutschen gesetzlichen Krankenkassen prinzipiell und regelmäßig erstattet werden. Diese Aufnahme ermöglichte es den 105 deutschen Krankenkassen, eine bundesweite Richtlinie für die ReWalk-Versorgung einzurichten, die heute zum Tragen kommt.

Über die ReWalk Robotics GmbH

ReWalk Robotics ist ein Hersteller von robotergestützter Medizintechnik für Patienten mit Behinderungen der unteren Extremitäten. Unsere Mission ist es, die Lebensqualität von Menschen mit Behinderung der unteren Extremitäten durch Herstellung und Entwicklung der marktführenden Robotertechnologie grundlegend zu verändern. Zurzeit bietet ReWalk Robotics Lösungen für Rückenmarksverletzungen und für die Schlaganfall-Rehabilitation an:

ReWalk Personal 6.0™
Das ReWalk-System ermöglicht es dem Nutzer, zu sitzen, zu stehen, zu gehen, sich zu drehen und Treppen hinauf- und hinabzusteigen*. ReWalk-Nutzer können die Systeme eigenständig handhaben.

ReWalk hat 2014 – als erstes Exoskelett in den USA – die FDA-Zulassung erhalten.
In ausgewählten Ländern wurden die CE-Kennzeichnung und weitere behördliche Zulassungen erteilt.

*Die Stufenfunktion ist in den USA zurzeit nicht verfügbar.

ReStore™
ReStore ist ein akkubetriebener, leichter Soft Exo-Suit, zur Rehabilitation von Schlaganfallpatienten mit eingeschränkter Gehfunktion. ReStore ist eine vielseitige und effiziente Lösung für das Gangtraining nach einem Schlaganfall, welches Unterstützung sowohl bei der Dorsalextension als auch bei der Plantarflexion bietet, um das funktionale Gangtraining zu erleichtern.

ReStore hat das CE Kennzeichen und die FDA Zulassung 2019 erhalten.
[url=http://www.rewalk.com/de]www.rewalk.com[/url]

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ReWalk Robotics GmbH
Leipziger Platz 15
10117 Berlin
Telefon: +49 (30) 2589-5080
http://rewalk.com/de

Ansprechpartner:
Ori Gon
Chief Financial Officer
Telefon: +972 (4) 9590123
E-Mail: investorrelations@rewalk.com
Andreas Jantke
Marketing Manager Europe
Telefon: +49 (30) 2589-5080
E-Mail: andreas.jantke@rewalk.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel