Webinare zu Soforthilfen und Kurzarbeitergeld

Für Unternehmen, Freiberufler und Solo-Selbstständige, die von der Corona-Krise betroffen sind, bietet die wfc Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld in Kooperation mit der Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken, dem AIW Unternehmensverband, der Kreishandwerkerschaft Coesfeld, der Kreishandwerkerschaft Borken und der Agentur für Arbeit Coesfeld diesen Freitag (27. März 2020) zwei Webinare zu zwei wichtigen Stichtagen an.

Im ersten Webinar, das um 9 Uhr startet, geht es um die Anträge auf Soforthilfe von Bund und Land NRW, die Freitag, den 27.03.2020 ab 12 Uhr bei der Bezirksregierung Münster gestellt werden können. Norbert Kortenjan von der Handwerkskammer Münster erklärt, welche Voraussetzungen für die Soforthilfe gelten, welche Unterlagen nötig sind und wie die Antragsstellung, die ausschließlich elektronisch möglich ist, abläuft.

Thema des zweiten Webinars um 11:00 Uhr ist das Kurzarbeitergeld. Hier endet die Frist zur Beantragung für den Monat März am 31. März 2020. Ralf Olthoff von der Agentur für Arbeit erklärt dazu die Zugangsvoraussetzungen und den Weg zur Beantragung. Was Kurzarbeitergeld für die interne Abwicklung im Betrieb, insbesondere in der Lohnbuchhaltung, bedeutet, erläutert im Anschluss Claus von dem Berge von der Kanzlei Freckmann & Partner.


Die Zugangs-Links zu den kostenlosen Webinaren sind unter Veranstaltungen auf der Homepage www.wfc-kreis-coesfeld.de einsehbar.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

WFG für den Kreis Borken mbH
Erhardstraße 11
48683 Ahaus
Telefon: +49 (2561) 979990
Telefax: +49 (2561) 9799999
http://www.wfg-borken.de

Ansprechpartner:
Gaby Wenning
Standortmarketing
Telefon: +49 (2561) 97999-60
Fax: +49 (2561) 97999-99
E-Mail: wenning@wfg-borken.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel