Weitere ELO Solution Days im Oktober: Nachfrage nach digitalen Lösungen bleibt überaus groß

Nachdem der ECM-Hersteller ELO Digital Office im März dieses Jahres erstmals vier Solution Days innerhalb von 14 Tagen veranstaltete, legt er nun im Herbst mit zwei Events nach. Den Auftakt macht Kornwestheim bei Stuttgart am 17. Oktober, gefolgt von Nürnberg am 23. Oktober. An das Erfolgskonzept im Frühjahr anknüpfend, werden erneut Digitalisierungsexperten über das umfangreiche Portfolio der ELO Business Solutions referieren und zahlreiche Kunden Einblick in die Praxis mit ELO geben. Auch die beliebten Workshops stehen wieder auf der Agenda. In Stuttgart rundet eine Podiumsdiskussion zum Megatrend künstliche Intelligenz das Veranstaltungsprogramm ab.

Die ELO Solution Days stehen ganz im Zeichen der Business Solutions des Stuttgarter Herstellers für Enterprise-Content-Management (ECM): Hierbei handelt es sich um intelligente Fachlösungen, die auf Best-Practice-Ansätzen basieren. Sie sind fertig vorkonfiguriert, damit sofort einsetzbar und können gleichzeitig sehr leicht auf individuelle Anforderungen angepasst werden. Zum umfangreichen Portfolio gehören Vertrags- und Rechnungsmanagement, Besuchermanagement, intelligentes Wissensmanagement oder auch Softwarelösungen für den Personalbereich, wie die digitale Personalakte oder ein Bewerbermanagement.

Teilnehmer dürfen sich nicht nur auf die Fachvorträge der Digitalisierungsexperten freuen, sie erhalten auch Einblick in die tägliche Arbeit zahlreicher Kunden, die mit den ELO Business Solutions ihre Prozesse bereits erfolgreich digitalisiert haben. In Stuttgart teilen sich unter anderem die Stadt Ellwangen und der VfB Stuttgart die Bühne, in Nürnberg ist das IT-Systemhaus MR Datentechnik mit von der Partie. Die beliebten Workshops laden wieder ein, gemeinsam rechtliche Themen wie die GoBD und EU-DSGVO zu diskutieren, aber auch effiziente Vorgehensweisen zur ELO Einführung in Unternehmen aufzustellen.


An beiden Veranstaltungen wird Karl Heinz Mosbach, Geschäftsführer von ELO Digital Office, mit seiner Keynote zum Status-Quo der Digitalisierung in Deutschland den Auftakt machen.

In Stuttgart erwartet die Teilnehmer darüber hinaus eine Podiumsdiskussion zum Megatrend künstliche Intelligenz: Karl Heinz Mosbach diskutiert mit Experten aus Wissenschaft und Forschung über die Frage, ob KI-Maschinen bald unseren Arbeitsplatz übernehmen. Die weiteren Gesprächspartner sind Thomas Renner, Institutsdirektor am Fraunhofer IAO in Stuttgart, Siegfried Hartmann, CEO der Analytical Semantics AG und der KI-Experte der Universität Utrecht Prof. Dr. Georg Krempl. Auch die Vortragsagenda spiegelt das Thema wider: Ein ELO Experte wird Einblick in die automatisierte Verarbeitung von Dokumenten mit einem ECM-System geben, die durch Anwendung von KI-basierter Technologie unterstützt wird.

„Das Thema künstliche Intelligenz beschäftigt die Menschen, dem wollen wir mit unserer Expertenrunde nachkommen“, erklärt Mosbach. „Gleichzeitig bleibt die Nachfrage nach digitalen Lösungen weiterhin überaus groß. Die Unternehmen wollen die digitale Wende aktiv angehen, um im Business die Nase vorn zu haben – daher bieten wir gleich zwei Solution Days im Herbst an.“

Weitere Informationen zur Agenda und zur Anmeldung für die ELO Solution Days in Stuttgart und Nürnberg sind unter www.elo.com/solutiondays verfügbar.

Über die ELO Digital Office GmbH

Die ELO Digital Office GmbH entwickelt Softwareprodukte und -lösungen für ein ganzheitliches Informationsmanagement im Unternehmen. Basierend auf den drei Produktlinien ELOoffice, ELOprofessional und ELOenterprise bietet ELO Digital Office Lösungen für Organisationen jeder Größe und Branche an. Das Stuttgarter Unternehmen löste sich 1998 – zwei Jahre nach Entstehung der Marke ELO – aus der Unternehmensgruppe Louis Leitz und wird von Karl Heinz Mosbach und Matthias Thiele geleitet. An den Standorten in Europa, Nord- und Südamerika, Asien und Australien arbeiten rund 640 Mitarbeiter, von denen rund 310 in Deutschland tätig sind. ELO Digital Office verfügt über ein dichtes Netzwerk an Systempartnern und pflegt Technologiepartnerschaften mit Soft- und Hardwareherstellern wie Microsoft, SAP und IBM.

Weitere Infos: www.elo.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ELO Digital Office GmbH
Tübinger Straße 43
70178 Stuttgart
Telefon: +49 (711) 806089-0
Telefax: +49 (711) 806089-19
http://www.elo.com

Ansprechpartner:
Dr. Angelina Hartnagel
Leiterin Kommunikation & PR bei ELO Digital Office
Telefon: +49 (711) 806089-75
E-Mail: a.hartnagel@elo.com
Sabina Merk
Inhaberin Pressebüro Merk
Telefon: +49 (89) 179997-22
Fax: +49 (89) 179997-23
E-Mail: sm@pr-merk.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel