„EXPEDITION STUDIUM“ am 20. März, 9 Uhr: Hochschule Bremen lädt zum Studieninfotag

Unter dem Motto: „EXPEDITION STUDIUM“ lädt die Hochschule Bremen (HSB) am Mittwoch, dem 20. März 2019, auf den Campus Neustadtswall 30 zu einer Erkundung der Studiengänge ein. Treffpunkt ist um 9 Uhr die zentrale Aktionsfläche im Cafeteria-Bereich der Mensa. Informationen über die Fakultäten, ein moderiertes Bühnenprogramm sowie ein breites Beratungsangebot bieten einen Überblick über die vielfältigen Studienmöglichkeiten an der HSB. Das vollständige Programm findet sich unter: www.infotag.hs-bremen.de.

Scouts begleiten die Besuchergruppen zu den gesonderten Aktionszonen der fünf Fakultäten in den benachbarten Gebäuden. Vor Ort erleichtert ein Farbleitsystem die Orientierung. Geboten werden Präsentationen, individuelle Informations- und Beratungsgespräche über Studieninhalte und Studienverlauf. Außerdem gibt es Führungen zu Aktionen und den Laboren, die im Vorfeld auf der zentralen Bühne in der Cafeteria angekündigt werden.

Internationalität ist zum Markenzeichen der HSB geworden. Die etwa 8.500 Studierenden sind in 66 überwiegend Internationalen Bachelor- und Master-Studiengängen eingeschrieben. Mit der hohen Anzahl Internationaler Studiengänge markiert die HSB bundesweit einen Spitzenplatz. 380 Kooperationsverträge mit Partner-Hochschulen weltweit regeln den Austausch von Studierenden und Lehrenden und die Lehrinhalte. An staatlichen deutschen Hochschulen Spitze: 60 Prozent der Absolventinnen und Absolventen eines Jahrgangs verfügen über im Studium erworbene Auslandserfahrung (Zielwert des Deutschen Akademischen Austauschdienstes für 2020: 50 Prozent; Durchschnittswert an deutschen Hochschulen: 30 Prozent).


Die HSB versteht sich als lebendiger interkultureller Campus im Herzen Bremens, auf dem Studierende und Lehrende aus über 70 Nationen zusammenkommen, sich austauschen und miteinander arbeiten. Die HSB ist hervorragend vernetzt, lokal wie international. Sie kooperiert mit der regionalen Wirtschaft – in der angewandten Forschung ebenso wie für Praktika oder Lehraufträge. Als Beitrag zur Zukunftssicherung liefert sie zudem wertvolle Impulse für den Arbeitsmarkt und die Innovation in der Region.

Inhaltich bildet das Fächerspektrum aus Gesellschaftswissenschaften, Natur- und Technikwissenschaften sowie Wirtschaftswissenschaften die Wirtschaftsstruktur Nordwestdeutschlands ab. Ein weiteres Merkmal ist die praxisorientierte Ausrichtung des Studienangebots, die sich in zahlreichen Kooperationen mit in der Region ansässigen Unternehmen widerspiegelt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule Bremen
Neustadtswall 30
28199 Bremen
Telefon: +49 (421) 5905-0
Telefax: +49 (421) 5905-2292
http://www.hs-bremen.de

Ansprechpartner:
Ulrich Berlin
Pressesprecher
Telefon: +49 (421) 5905-2245
Fax: +49 (421) 5905-2275
E-Mail: ulrich.berlin@hs-bremen.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.