Industrie-Initiative Bonn/Rhein-Sieg ist gestartet

Die von der Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg angeregte Industrie-Initiative Bonn/Rhein-Sieg ist heute mit einer öffentlichen Auftaktveranstaltung gestartet. „Mit der Industrie die Zukunft gestalten“ hieß es in Kooperation mit dem Deutschen Museum Bonn und dem Förderverein „WISSEN-schaf(f)tSPASS“ im Deutschen Museum Bonn. Dabei wurden vier Themenfelder Ernährung, Umwelt, Energie und Mobilität vorgestellt, in denen die Innovationskraft der regionalen Industrie, aber auch die Expertise der regionalen Wissenschaft deutlich wurde.

„Wir wollen mit unserer Initiative die Bedeutung der Industrie als wichtige Säule für die Gesamtwirtschaft der Region und als innovativer Lösungsanbieter hervorheben sowie für eine größere Akzeptanz der Industrie sorgen“, sagte IHK-Präsident Stefan Hagen. Das Netzwerk der Industrie-Initiative soll ausgebaut und weitere Unternehmen für die Beteiligung an dieser Initiative gewonnen werden. Die rund 2.000 Betriebe des verarbeitenden Gewerbes im IHK-Bezirk erwirtschaften rund 12 Milliarden Euro steuerbaren Umsatz bei einer geschätzten Gehaltssumme von zwei Milliarden Euro. „Dies verdeutlicht die große Bedeutung der Industrie zum einen als Arbeitgeber, zum anderen auch als wichtige Grundlage für die Prosperität in den anderen Wirtschaftsbereichen in der Region“, so Hagen. „Moderne Industrieunternehmen produzieren sauber und bieten hochwertige Arbeitsplätze“, ergänzte IHK-Geschäftsführer Professor Dr. Stephan Wimmers: „Wir sehen deshalb mit Sorge, dass die Akzeptanz der Industrie in der Bevölkerung doch rückläufig ist und sich Bürgerinitiativen bemüßigt fühlen, gegen bereits bestehende Standorte oder Erweiterungen zu protestieren und so Unternehmen, Arbeitsplätze und Gewerbesteuereinnahmen gefährden.“

Die Initiative will ferner dem Fachkräftemangel in der Region – insbesondere im verarbeitenden Gewerbe – durch gezielte Aktionen und Projekte entgegen wirken. So ist ein Internet-Auftritt in Planung, der speziell Schülerinnen und Schüler für eine Ausbildung in Industrie-Unternehmen begeistern soll. Des Weiteren sollen konzertierte Ausbildungstage bzw. Ausbildungswochen in Industrie-Unternehmen stattfinden.


Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

IHK Bonn/Rhein-Sieg
Bonner Talweg 17
53113 Bonn
Telefon: +49 (228) 2284-139
Telefax: +49 (228) 2284-124
https://www.ihk-bonn.de

Ansprechpartner:
Claudia Engmann
Hauptgeschäftsführung/Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (228) 2284-139
Fax: +49 (228) 2284-124
E-Mail: engmann@bonn.ihk.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.