DATEV-Führerschein – bewährte Tradition und regionale Vernetzung

Bereits zum sechsten Mal startete am Montag, dem 14. Juli 2017, die Modulpoolveranstaltung „DATEV-Führerschein“ der Hochschule Bremen (HSB). Der DATEV-Führerschein ist ein aus mehreren Modulen bestehendes Schulungsangebot für Studierende, in dem theoretische und praktische Kenntnisse aus dem Bereich Rechnungswesen mit Ausrichtung auf den steuerberatenden und wirtschaftsprüfenden Berufsstand vermittelt werden. Es ist inzwischen gute Tradition, dieses stark nachgefragte Seminar in jedem Semester nach der Prüfungsphase, in der vorlesungsfreien Zeit, anzubieten.

Erstmals wurde die Auftaktveranstaltung in den Räumlichkeiten der DATEV-Niederlassung Bremen durchgeführt. DATEV-Niederlassungsleiter Jörg Feldkamp begrüßte zusammen mit Prof. Stephan Form (Studiendekan der Fakultät Wirtschaftswissenschaften der HSB) die engagierten Studentinnen und Studenten, die sich während Ihres Studiums bereits mit berufsrelevanten Weiterbildungsmöglichkeiten auseinander setzen. Im Anschluss an eine Gastvorlesung durch Herrn Feldkamp konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die DATEV-Niederlassung besichtigen.

Der Besuch der Verantwortlichen der Hochschule Bremen bei der DATEV war auch ein Schritt, die regionale Zusammenarbeit im Bildungssektor über den DATEV-Führerschein hinaus zu verstärken. Weitere Gespräche werden folgen, ganz im Sinne des Leitbildes „regionale Vernetzung“. Dieses ist im Besonderen dem Engagement von Dörte Fröhlich, Lehrkraft für besondere Aufgaben zu verdanken, die diese Veranstaltung als Seminarleiterin jedes Semester zusammen mit Tanja Sklarek von der Koordinierungsstelle für Weiterbildung initiiert, organisiert, begleitet und als fakultätsübergreifende Veranstaltung anbietet.


Für die Studierenden begann anschließend in den Räumlichkeiten der Hochschule Bremen die softwaregestützte Bearbeitung einer umfangreichen, realitätsnahen Fallstudie zu Buchhaltung, Bilanzierung und Steuern – unterstützt von Jan Homeyer von der DATEV. Nach drei umfangreichen Seminartagen mit intensivem Theorie-Praxis-Transfer und viel zusätzlicher Eigenleistung werden hoffentlich alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer die für den kommenden Montag (21.07.2017) angesetzte, bundesweit einheitliche Online-Prüfung bestehen.
Ein regional und überregional anerkanntes Zertifikat als „Türöffner“ für qualifizierte Praktikums- oder Arbeitsplätze ist der Lohn für die Mühe. Und vielleicht ist ja, wie bisher schon dreimal, wieder eine Studierende oder ein Studierender der HSB bei den bundesweit Besten dabei, die einmal jährlich in Nürnberg feierlich gewürdigt werden.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule Bremen
Neustadtswall 30
28199 Bremen
Telefon: +49 (421) 5905-0
Telefax: +49 (421) 5905-2292
http://www.hs-bremen.de

Ansprechpartner:
Ulrich Berlin
Pressesprecher
Telefon: +49 (421) 5905-2245
Fax: +49 (421) 5905-2275
E-Mail: ulrich.berlin@hs-bremen.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.