Haus des Jahres 2016 gewählt

Im Zuge der Jubiläumsfeierlichkeiten zum 20-jährigen Bestehen der 81fünf-Gruppe (www.81fuenf.de) fand die Kür eines realisierten Entwurfs zum Haus des Jahres 2016 statt. Im Vorfeld hatten die Mitglieder der 81fünf-Gruppe Gelegenheit, einer mit Holzbau-Fachleuten besetzten Jury ihre besten Architekturen einzureichen. Aus allen Vorschlägen wurden zwei Finalisten ausgewählt und den Tagungsteilnehmern ausführlich vorgestellt. Zum Sieger gekürt wurde mit überzeugender Mehrheit ein individuell gestaltetes Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung von Holzbau Fichtl, dessen Fassade ein INTHERMO Wärmedämmverbundsystem vor Wind und Wetter schützt.

„Unser Objekt ist ein Effizienzhaus 40, das von einer Wärmepumpe beheizt wird und über eine zentrale Lüftung verfügt. In die Wand- und Deckengefache haben wir Zellulose eingeblasen. Aufgrund seiner hervorragenden bauphysikalischen Eigenschaften wurde zur Fassadendämmung das INTHERMO Holzfaser-WDVS eingesetzt, mit dem wir sehr gute Erfahrungen gemacht haben. Es wurde beim prämierten Entwurf mit 60 mm dicken Holzfaserdämmplatten und einem passenden INTHERMO Systemputz ausgeführt. Dass wir uns dabei exakt an die Vorgaben der Systemzulassung gehalten haben, versteht sich von selbst“, weist Zimmermeister Stefan Fichtl, Geschäftsführer der Holzbau Fichtl GmbH, auf wissenswerte Eigenschaften des ausgezeichneten Gebäudes hin.

81fünf-Projektmanager Daniel Kuhn würdigte in seiner Laudatio die sehr ästhetische Gliederung der Gebäudehülle, die sich zu allen Seiten des einseitig an den Hang gebauten Hauses als betont ebenmäßig verputzte weiße Fassade präsentiert. „Holzbau Fichtl ist es auf vorbildliche Weise gelungen, die modern und schnörkellos gestaltete Kubatur harmonisch in die malerische Landschaft am Ostufer des Ammersees einzubetten“, lobte er die Leistungen des 81fünf-Mitgliedsunternehmens.


Stefan Fichtl wies in seiner Dankesrede darauf hin, dass es sich bei diesem Holzrahmenbau um ein Gebäude handelt, das keineswegs völlig frei entworfen werden konnte; vielmehr gründet es auf zum Teil noch vorhandenen Grundmauern, die von einem abgerissenen Mauerwerksbau stammen. Durch umsichtige Planung aller Holzbau-Details konnte der erfahrene Zimmermeister der Bauherrschaft die Neufundamentierung ersparen, was die Realisierung einer zusätzlichen kleinen Einliegerwohnung für Feriengäste im Untergeschoss des hochwertigen Holzbaus ermöglichte.

„Die besonderen Gegebenheiten am Standort dieses Gebäudes zeigen, wie sich mit dem nötigen fachlichen Know-how die bauphysikalischen Vorteile des Werkstoffs Holz nutzen lassen, um Bauherren zu einem echten Mehrwert zu verhelfen. Das geringere Gewicht, der präzise Zuschnitt und die exzellenten statischen Eigenschaften des Naturmaterials machen Bauwerke mit anspruchsvoller Architektur möglich, die nicht nur außergewöhnlich schön, sondern auch vorbildlich energiesparend gedämmt sind. Darauf legen die Mitgliedsunternehmen der 81fünf-Gruppe ebenso großen Wert wie INTHERMO, weshalb die Wahl eines mit dem INTHERMO Holzfaser-WDVS bekleideten Hauses aus der Produktion von Holzbau Fichtl auch für uns ein Grund zum Feiern ist“, resümierte INTHERMO-Geschäftsführer Stefan Berbner.

Informationen über den ökologisch orientierten WDVS-Zulieferer INTHERMO, das mehr als 40.000-fach bewährte INTHERMO Holzfaser-WDVS und damit ummantelte Gebäude sind im Internet auf http://www.inthermo.de zu finden, Wissenswertes über Holzbau Fichtl steht auf der neu gestalteten Website http://www.Holzbau-Fichtl.de

Über die INTHERMO GmbH

Die INTHERMO GmbH wurde 2001 in Nordrhein-Westfalen als nicht-börsennotierte AG gegründet. 2006 verlegte der expandierende WDVS-Anbieter seinen Firmensitz an den heutigen Standort im südhessischen Ober-Ramstadt, um auf die Forschungs- und Entwicklungskapazitäten der Muttergesellschaft Deutsche Amphibolin-Werke (DAW SE) unmittelbar zurückgreifen zu können. Seither gehört der mittelständische Bauzulieferer als 100%-ige Tochtergesellschaft zur DAW-Firmengruppe, die hochwertige Farben, Putze, Dämm- und Bautenschutzprodukte entwickelt, herstellt und unter den Markennamen Alligator, Alpina, Alsecco, Caparol, Disbon, INTHERMO, Krautol und vielen mehr mit beachtlichem Erfolg vertreibt. Geschäftsführer der INTHERMO GmbH ist Dipl.-Holzbauing. Stefan Berbner, geschäftsansässig Roßdörfer Str. 50, 64372 Ober-Ramstadt/Hessen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

INTHERMO GmbH
Roßdörfer Str. 50
64372 Ober-Ramstadt
Telefon: +49 (6154) 71-71669
Telefax: +49 (6154) 71-70408
http://www.inthermo.de

Ansprechpartner:
Lara Heid
Assistentin der Geschäftsleitung
Telefon: +49 (6154) 71-72080
Fax: +49 (6154) 71-70408
E-Mail: l.heid@inthermo.de
Kerstin Kufleitner
Marketing-Managerin
Telefon: +49 (6154) 71-7 13 15
Fax: +49 (6154) 71-7 04 08
E-Mail: k.kufleitner@inthermo.de
Achim Zielke
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (2224) 8979868
Fax: +49 (2224) 968022
E-Mail: a.zielke@inthermo.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.