BBG: Umsatz geht 2020 erwartungsgemäß zurück

Die weltweite Corona-Krise hat erwartungsgemäß auch in der Geschäftsentwicklung von BBG Spuren hinterlassen. Der Gesamtumsatz der Unternehmensgruppe erreichte 2020 rund 17 Mio. €. Im Jahr vor der Pandemie waren es noch 25,4 Mio. € gewesen. Wie bereits prognostiziert musste das Unternehmen erstmals in seiner 22-jährigen Geschichte einen Verlust verbuchen.

Nahezu unverändert blieb die Größe der Belegschaft mit weltweit 170 Mitarbeitern. Rund 100 von ihnen waren in Mindelheim, 60 bei BBG Asia und zehn bei BBG North America beschäftigt. „Dabei bleibt es aus heutiger Sicht auch 2021“, so Hans Brandner, geschäftsführender Gesellschafter. „Wir erwarten im Laufe des Jahres eine wirtschaftliche Wiederbelebung und sind froh über jeden unserer erfahrenen Mitarbeiter.“ Außerdem hat BBG in Mindelheim drei junge Mitarbeiter nach Ende ihrer Ausbildung übernommen.


Der Werkzeug-, Maschinen- und Anlagenbauer stattet überwiegend Zulieferer aus dem Automobilbau sowie der Pharma-, Luft- und Raumfahrtindustrie mit Produktionsanlagen für die Fertigung von leichten Kunststoffteilen und die Veredelung von Glasscheiben aus. Er wurde 2020 beim renommierten Wettbewerb „Excellence in Production“ zum zweiten Mal nach 2018 als einer der besten Werkzeugbauer Deutschlands ausgezeichnet.

BBG wird immer internationaler und NAFTA-Staaten wachsen stark

Der Umsatz teilt sich annähernd zu gleichen Teilen auf die beiden Sparten Werkzeugbau und Maschinenbau auf.  

Die Umsatzentwicklung nach Regionen verlief unterschiedlich. Da sich der Abnehmerkreis immer weiter internationalisiert, sank der Anteil der im Inland erzielten Erlöse von 20% auf 15%.

Kunden aus dem restlichen Europa steuerten 16 % der Umsätze bei, nach 20% im Vorjahr. Wie bereits in der Vergangenheit entwickelte sich der asiatische Umsatzanteil, der überwiegend in China erzielt wird, rückläufig. Gegenüber 33% im Vorjahr ging er 2020 auf 31% zurück. Der Rückgang der Nachfrage aus Asien folgt einem langfristigen Trend; 2017 hatte ihr Beitrag noch 49% betragen.

Das weltweit zunehmende Interesse an kundenspezifischen Fertigungslinien von BBG spiegeln 2020 exemplarisch zwei erfolgreich abgeschlossene Projekte für Polyurethan- und Keramik-Produktionsanlagen wider. Sie gingen bei einem europäischen Hersteller von hochwertiger Badkeramik und bei einem US-amerikanischen Polyurethan-Fertigungsunternehmen in Michigan in Betrieb.

Eigene Niederlassung in Mexiko geplant

Der amerikanische Hersteller steht auch für den Bedeutungszuwachs von Umsätzen mit Kunden aus den NAFTA-Staaten USA, Kanada und Mexiko. Sie steuern mittlerweile 38% zu den Erlösen der BBG-Gruppe bei, nach 27% im Jahr 2019. Um stärker in Amerika wachsen zu können, will BBG in Kürze eine eigene Niederlassung in Mexiko eröffnen.

Im Lockdown arbeiten die Mitarbeiter an der Zukunft von BBG

Von Reisebeschränkungen und monatelangen Betriebsschließungen waren 2020 alle BBG-Gesellschaften betroffen. Das vergangene Jahr haben sie genutzt, um neue Produkte zu entwickeln und in Zukunftstechnologien zu investieren. Am Standort Mindelheim wurden beispielsweise zwei Fräsmaschinen installiert. Mit den bereits vor der Krise bestellten Anlagen kann das Unternehmen Metallbauteile produktiver bearbeiten.

Konzept für Wasserstofftanks

Für das Zukunftsfeld „Wasserstoffantriebe“ hat BBG ein Werkzeugkonzept vorgestellt, mit dem sich kompakte, modular aufgebaute Tanks schnell und mit geringem technologischem Aufwand fertigen lassen. So lassen sich verschiedene Varianten einfach für viele unterschiedliche Fahrzeugtypen herstellen.

Einstieg bei Verpackungsmaschinen für Pharma und Nahrungsergänzungsmittel

Der Bau von Verpackungsmaschinen für Pharmaprodukte und Nahrungsergänzungsmittel soll BBG eine neue Branche erschließen. Premiere feierte Ende 2020 die kompakte, vollautomatisch arbeitende Stand-alone-Kapselfüllmaschine „Mercury 800“. Weitere Anlagenneuheiten sollen im laufenden Jahr folgen.

Intelligente Werkzeuge für Industrie 4.0 und die Luft- und Raumfahrtindustrie

Mit 2020 neu entwickelten intelligenten Werkzeugen will BBG Unternehmen, beispielsweise aus der Luft- und Raumfahrtindustrie, dabei helfen, die Fertigungsdaten von Bauteilen zuverlässig zu dokumentieren. Die Innovation für den Einsatz in Industrie 4.0-Anwendungen und im Smart Factory-Umfeld senkt außerdem die Kosten für den Material- und Energieverbrauch. Gleichzeitig erhöht sie die Produktivität sowie Prozessgenauigkeit der Fertigung.

Tanks für Wasserversorgung, Solar- und Heizungsanlagen einfacher fertigen

BBG-Technologie kommt jedoch nicht nur in High-Tech-Branchen zum Zuge: Erfolgreich war das Unternehmen im vergangenen Jahr auch mit Universalwerkzeugen zum Umschäumen von Trink- und Prozesswasserspeichern für Haustechnik mit isolierendem Polyurethanhartschaum (PUR). Insbesondere, wenn bei einer hohen Typenvielfalt kleine Stückzahlen gefertigt werden, lassen sich damit Kosten spürbar verringern.

Kunden von BBG sind weltweit tätig

Der Werkzeug-, Maschinen- und Anlagenbauer BBG GmbH & Co. KG ist ein ausgewiesener Spezialist für die Kunststoff verarbeitende Industrie. Neben vollständigen Produktionsanlagen konzipiert, entwickelt und fertigt BBG Werkzeuge für das Verarbeiten von Polyurethan (PUR), PVC, TPE und anderen Elastomeren sowie für eine breite Palette an Faserverbundmaterialien. Hierzu zählen Produktionsverfahren wie PUR-CSM (PUR-Composite Spray Molding), LFI (Long Fiber Injection), RTM (Resin Transfer Molding), SMC (Sheet Molding Compound) oder GMT (Glasmattenverstärktes Thermoplast), die je nach gewünschter Eigenschaft der Endprodukte verwendet werden. Lösungen für den Leichtbau, das Verarbeiten von Composites und die Fertigung von Faserverbund-Bauteilen in zahlreichen Industriezweigen bilden weitere wichtige Schwerpunkte. Seit 2020 entwickelt und baut das Unternehmen zudem Verpackungsmaschinen für Pharmaprodukte und Nahrungsergänzungsmittel.

Das von Hans Brandner geführte Familienunternehmen aus Mindelheim im Allgäu beliefert seine Kunden weltweit, wobei der asiatische Markt neben Europa und Nordamerika eine wichtige Rolle spielt. 2020 erwirtschaftete BBG mit rund 170 Mitarbeitern weltweit einen Umsatz in Höhe von 17 Mio. €.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BBG GmbH & Co. KG
Heimenegger Weg 12
87719 Mindelheim
Telefon: +49 (8261) 76330
Telefax: +49 (8261) 763350
http://www.bbg-mbh.com/

Ansprechpartner:
Martina Barton
BBG GmbH
Telefon: +49 (8261) 7633-23
Fax: +49 (8261) 7633-50
E-Mail: barton@bbg-mbh.com
F. Stephan Auch
Inhaber
Telefon: +49 (911) 2747-100
Fax: +49 (911) 2747-102
E-Mail: fsa@auchkomm.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel