„WEMAG Ökostrom Aktiv“ unter Top 10 der Ökostromprodukte

Für ihre Januarausgabe haben die Redakteure des Verbrauchermagazins „Öko-Test“ 69 Ökostromprodukte unter die Lupe genommen. Zehn von ihnen haben die Bewertung „sehr gut“ erhalten. Darunter befindet sich auch das Produkt „WEMAG Ökostrom Aktiv“. Die Tests haben auch einbezogen, ob die Ökostromprodukte zum zusätzlichen Ausbau der erneuerbaren Energien beitragen, inwieweit der Strom von Post-EEG-Anlagen berücksichtigt wird oder ob der Ökostromanbieter die sogenannte sonstige Direktvermarktung anbietet. Bei allen Fragen konnte die WEMAG punkten.

„In der Test-Auswertung wird uns bescheinigt, dass wir über das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) hinaus einen klaren Beitrag zur Energiewende leisten, dass wir in den Ausbau von erneuerbaren Energien investieren und Lösungen für den Weiterbetrieb von Anlagen bieten, die nach 20 Jahren aus der Förderung nach dem EEG fallen (Post-EEG-Anlagen, Ü20-Anlagen). Alle Produkte sind auf unseren Internetseiten detailliert beschrieben und transparent dargestellt“, erklärt WEMAG-Vorstand Caspar Baumgart. Die Platzierung unter den zehn besten Ökostromanbietern sei eine weitere Bestätigung für den Weg, den die WEMAG eingeschlagen habe.


Der Begriff Ökostrom ist gesetzlich nicht geschützt. Energieversorger können daher auch Strom als Ökostrom bezeichnen, der keinen Nutzen für die Umwelt besitzt. Deshalb lässt sich die WEMAG jedes Jahr freiwillig vom TÜV Nord prüfen. Zuletzt wurde dem Unternehmen im April 2020 attestiert, dass der für WEMAG-Ökostrom eingekaufte Strom zu 100 Prozent aus regenerativen Erzeugungsanlagen stammt.

„Wir verfolgen die Strategie, langfristig die Zahl der eigenen Ökokraftwerke auszubauen und damit die Gewinnung von grüner Energie noch weiter voranzutreiben. Durch unser Produkt, WEMAG Ökostrom Aktiv, wird der Ausbau von Ökokraftwerken direkt durch die Kunden gefördert. Das Zertifikat des Vereins Grüner Strom Label e. V. garantiert, dass für jede verkaufte Kilowattstunde ein festgelegter Betrag direkt in erneuerbare Energien investiert wird“, ergänzt Caspar Baumgart und verweist auf das Engagement der WEMAG beim Ausbau der Infrastruktur für die Elektromobilität als Fortsetzung des Ökostromgedankens.

Über die WEMAG AG

Die Schweriner WEMAG AG ist ein bundesweit aktiver Öko-Energieversorger mit regionalen Wurzeln und Stromnetzbetrieb in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg. Zusammen mit der WEMAG Netz GmbH ist sie für ca. 15.000 Kilometer Stromleitungen verantwortlich, vom Hausanschluss bis zur Überlandleitung.

Das Energieunternehmen liefert seinen Privat- und Gewerbekunden neben Strom, Erdgas und Netzdienstleistungen auch die Planung und den Bau von Photovoltaik- und Speicheranlagen, Elektromobilität, Internet, Telefon sowie Digital- und HD-Fernsehen aus einer Hand.

Die 1997 gegründete Telekommunikationsgesellschaft WEMACOM betreibt in Westmecklenburg ein umfangreiches Telekommunikationsnetz und baut mit Partnern Glasfasernetze für Privat- und Geschäftskunden in der Region.

Regionale Verbundenheit, Umweltschutz und Nachhaltigkeit bestimmen das Handeln der WEMAG AG. Die WEMAG AG leistet erhebliche Investitionen in erneuerbare Energien, berät zu Fragen der Energieeffizienz und bietet die Möglichkeit der Bürgerbeteiligung über die Norddeutsche Energiegemeinschaft eG. Die WEMAG AG befindet sich seit Januar 2010 im Mehrheitsbesitz der Kommunen ihres Versorgungsgebietes.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

WEMAG AG
Obotritenring 40
19053 Schwerin
Telefon: +49 (385) 755-2289
Telefax: +49 (385) 755-2373
http://www.wemag.com

Ansprechpartner:
Dr. Diana Kuhrau
Pressesprecherin
Telefon: +49 (385) 755-2289
Fax: +49 (385) 755-2760
E-Mail: presse@wemag.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel