Wasserstoff: E-Learning von TÜV SÜD Akademie sensibilisiert für richtigen Umgang

Wasserstoff könnte der Energieträger der Zukunft werden. Immer mehr Branchen setzen zur Energie- und Wärmegewinnung auf Wasserstofftechnologie. Die TÜV SÜD Akademie reagiert auf die vermehrte Nachfrage mit einem branchenübergreifenden E-Learning, um Mitarbeiter im Umgang mit Wasserstoff zu sensibilisieren. Somit wird der Betriebssicherheitsverordnung der Berufsgenossenschaft Rechnung getragen, dass Mitarbeitende, die mit wasserstoffführenden Anlagen zu tun haben, die Gefahrenpotenziale und die möglichen Schutzmaßnahmen kennen müssen.

Dies gilt für alle Arbeitenden, die mit Wasserstoff-Anlagen oder -Fahrzeugen in Berührung kommen könnten. Dazu gehören Mechaniker in Werkstätten sowie Büromitarbeiter oder auch Reinigungspersonal. „Das Online-Training behandelt in 120 bis 150 Minuten die Grundkenntnisse über Wasserstoff und die möglichen Schutzmaßnahmen. Mitarbeitende absolvieren dieses Training zeitlich flexibel am Arbeitsplatz oder zuhause und erhalten nach Abschluss eine Bescheinigung“, erklärt Tilo Scholz, Produktmanager E-Mobilität der TÜV SÜD Akademie.


Das webbasierte Selbstlernprogramm sorgt für eine ausreichende Sensibilisierung. So lernen Mitarbeitende die von Wasserstoff ausgehenden Gefahren kennen und können im Notfall Erste Hilfe leisten. Mithilfe von Verständnistests kontrollieren Teilnehmende, ob sie die Inhalte richtig erfasst haben. Das Online-Training wird in Deutsch und Englisch angeboten.

Die Inhalte des E-Learnings im Überblick:

  • Grundlagen Wasserstoff
  • Wasserstofftechnologie
  • Gefahrenquellen im Umgang mit Gasen
  • Mögliche Schutzmaßnahmen
  • Grundsätze der Arbeitssicherheit im Umgang mit Wasserstoff
  • Abschließender Wissenstest

Zur Vertiefung der grundlegenden Kenntnisse über Wasserstoff bietet die TÜV SÜD Akademie zudem den modularen Lehrgang zur Wasserstofftechnologie an. Der Lehrgang besteht aus vier Modulen, die aufeinander aufbauen, und auch als Inhouse-Seminar durchgeführt werden können. Selbstverständlich unter Einhaltung aller Hygienevorschriften. Nach Abschluss der vier Module und nach bestandener Prüfung gilt das Zertifikat als Nachweis der Aus- bzw. Weiterbildung gemäß Technischer Richtlinie für Betriebssicherheit (TRBS) 1203 für die Ernennung zur Befähigten Person.

Informationen zu den E-Learnings gibt es unter https://www.tuvsud.com/akademie/wasserstoff.

 

 

Über die TÜV SÜD AG

Im Jahr 1866 als Dampfkesselrevisionsverein gegründet, ist TÜV SÜD heute ein weltweit tätiges Unternehmen. Mehr als 25.000 Mitarbeiter sorgen an über 1.000 Standorten in rund 50 Ländern für die Optimierung von Technik, Systemen und Know-how. Sie leisten einen wesentlichen Beitrag dazu, technische Innovationen wie Industrie 4.0, autonomes Fahren oder Erneuerbare Energien sicher und zuverlässig zu machen. www.tuvsud.com/de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TÜV SÜD AG
Westendstraße 199
80686 München
Telefon: +49 (89) 5791-0
Telefax: +49 (89) 5791-1551
http://www.tuvsud.com/de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel