KAV Baden-Württemberg kündigt umfassendes Angebot für Wiederinkraftsetzen des Bezirkstarifvertrags Nahverkehr an und bietet auch vorgezogene Verhandlungen am 30.10. und 31.10.2020 an

Am Wochenende ist die Entgeltrunde Bund/Kommunen 2020 erfolgreich abgeschlossen worden. Damit besteht in wichtigen Bereichen – wie Kliniken, Kindertagesstätten, Müllabfuhr und im weiteren öffentlichen Dienst – wieder Friedenspflicht und sichere Dienstleistung für die Bürger in diesen Bereichen. Der KAV Baden-Württemberg bietet für den Nahverkehr in Baden-Württemberg an, dass dieses Ergebnis von Potsdam stilbildend auch im Land umgesetzt werden soll, indem auch der Tarifvertrag in Baden-Württemberg wieder in Kraft gesetzt wird und auch hier wieder Friedenspflicht und sichere Dienstleistung erreicht wird.

In Potsdam haben die Tarifparteien um einen Abschluss in dieser wirtschaftlich, finanziell und gesundheitlich äußerst schwierigen Situation gerungen und einen beiderseits tragbaren Kompromiss geschlossen. Im Nahverkehr mit seinem dauerhaften Einbruch beim Fahrgastaufkommen ist keinesfalls eine bessere Lage als im sonstigen öffentlichen Dienst gegeben (nur die Flughäfen sind noch schlechter gestellt und aus den Steigerungen von Potsdam ausgenommen). Deshalb sollte die Zielrichtung von Potsdam nun auch für den kommunalen Nahverkehr Baden-Württemberg gelten. Noch mehr als in Potsdam eilt nunmehr nachfolgend auch die Zeit in Baden-Württemberg, den Manteltarifvertrag im Nahverkehr umfassend wieder in Kraft zu setzen, um die Ergebnisse der Tarifverhandlungen von Potsdam noch in 2020 für die Beschäftigten im Nahverkehr in Baden-Württemberg wirksam werden lassen zu können.

 


Über KAV Baden-Württemberg e. V

Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB), VBK – Verkehrsbetriebe Karlsruhe GmbH, Freiburger Verkehrs AG (VAG), Stadtwerke Heilbronn GmbH Verkehrsbetriebe (SWHN), Stadtwerke Konstanz GmbH, Stadtwerke Baden-Baden / Verkehrsbetriebe, Städtischer Verkehrsbetrieb Esslingen (SVE)

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

KAV Baden-Württemberg e. V
Panoramastr. 27
70174 Stuttgart
Telefon: +49 (711) 222998-0
Telefax: +49 (711) 222998-77
http://www.kavbw.de

Ansprechpartner:
Dr. Joachim Wollensak
Hauptgeschäftsführer
E-Mail: Joachim.Wollensak@kavbw.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel