DSV-News: DSV veröffentlicht sportartspezifisches Hygienekonzept

Mit einem speziell auf den Skisport ausgerichteten Hygiene- und Schutzkonzept definiert der Deutsche Skiverband die Voraussetzungen, um im kommenden Winter Wettkämpfe und Großveranstaltungen möglichst risikofrei durchführen zu können. Die sportartspezifischen Vorgaben des DSV basieren auf dem TÜV-zertifizierten Rahmenkonzept des Deutschen Olympischen Sportbundes und wurden in enger Kooperation mit dem Dienstleister APA entwickelt, der sowohl für das Hygienekonzept der Fußball-Bundesliga als auch für die DOSB-Standards verantwortlich zeichnet.

Innerhalb der mit DOSB und APA abgestimmten Gesamtkonzeption ist das nun vorliegende Hygienekonzept des Deutschen Skiverbandes der so genannte "sportartspezifische" Modulbaustein. Je nach Art und Größe der Skisportveranstaltung kann dieser im Rahmen eines Stufenmodells an die jeweiligen lokalen Bedingungen und Vorgaben angepasst werden.


"Unser gemeinsames Ziel war es, ein Konzept zu erstellen, das für den Skisport in Deutschland einheitliche Standards definiert, und damit einerseits unsere Organisatoren bei den notwendigen Planungen entlastet, andererseits den Gesundheitsbehörden eine valide Grundlage für ihre Genehmigungen liefert", erklärte DSV Präsident Dr. Franz Steinle. "Unser ausdrücklicher Dank geht in diesem Zusammenhang an den Deutschen Olympischen Sportbund, der unsere Anregung einer verbandsübergreifenden Kooperation unmittelbar aufgegriffen und auf hohem Niveau umgesetzt hat."

Der DSV übernimmt damit im engen Schulterschluss mit dem DOSB zusätzliche Verantwortung in Fragen des Hygiene- und Infektionsschutzes. Auf Basis der TÜV-geprüften DOSB-Standards und unter Berücksichtigung der jeweils gültigen gesetzlichen Vorgaben soll das DSV-Konzept zusätzliche Handlungssicherheit geben, Infektionsrisiken minimieren und so die Gesundheit aller Beteiligten schützen.

Neben den notwendigen Hygienestandards für alle Veranstaltungs- und Funktionsbereiche werden über den rund 40-seitigen Leitfaden unter anderem auch die verschiedenen Optionen für eine Beteiligung von Zuschauern, Szenarien zur Testung und zu Meldeketten beschrieben und veranschaulicht.

Dabei soll das DSV-Hygienekonzept aber kein starres Regelwerk sein. Analog des definierten Baukastensystems können die Richtlinien jeweils an die dynamische Entwicklung der Covid19-Pandemie und an die damit einhergehenden behördlichen Vorgaben anpasst werden.

Das "DSV-Hygienekonzept" finden Sie als PDF-Download unter www.deutscherskiverband.de/corona.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Deutscher Skiverband e.V. – Haus des Ski
Hubertusstraße 1
82152 Planegg
Telefon: +49 (89) 85790-0
Telefax: +49 (89) 85790-294
http://www.ski-online.de

Ansprechpartner:
Stefan Schwarzbach
Für Biathlon, Langlauf, Nord. Kombination
Telefon: +49 (89) 85790-230
Fax: +49 (89) 85790-294
E-Mail: stefan.schwarzbach@ski-online.de
Lisa Walther
Biathlon und Langlauf
Telefon: +49 (89) 85790-308
E-Mail: lisa.walther@deutscherskiverband.de
Florian Schwarz
Pressestelle
Telefon: +49 (89) 85790-238
Fax: +49 (89) 85790-247
E-Mail: florian.schwarz@deutscherskiverband.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel