Mittelstand ist Garant für Stabilität und Vertrauen

* „Meilensteine setzen“– das Motto des diesjährigen Wettbewerbs – ist die  

   Basis für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft

* Der deutsche Mittelstand ist Seele und Stolz der deutschen Wirtschaft


* Ausgezeichnete Unternehmen leisten Hervorragendes für die Gesellschaft

Die Auszeichnungsgala der Oskar-Patzelt-Stiftung im Rahmen des 26. Wettbewerbes um den „Großen Preis des Mittelstandes 2020“ für die Wettbewerbsregionen Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz/Saarland,  Schleswig-Holstein/Hamburg,  Niedersachsen/ Bremen sowie die Wettbewerbsregionen Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern erlebten am Sonnabend, 26. September 2020, fast  400 Unternehmerinnen und Unternehmer im Düsseldorfer Hotel Maritim in Anwesenheit zahlreich geladener Gäste.

Herzlich begrüßt wurden Barbara Hendricks, MdB, ehem. Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, und Hans-Jürgen Friedrich, Vorstandsvorsitzender der KFM Deutsche Mittelstand AG, Hauptsponsor des Wettbewerbs 2020.

An 11 Unternehmen der sechs Wettbewerbsregionen überreichten die Vorstände der Oskar-Patzelt-Stiftung, Dr. Helfried Schmidt und Petra Tröger, die begehrte „Preisträgerstatue“.

Die Auszeichnung als „Finalist“ nahmen 24 Firmen entgegen.

Weiterhin wurden je einmal die Sonderpreise „Kommune des Jahres“ und „Bank des Jahres“ verliehen. 

Alle Ausgezeichneten haben die Juroren überzeugt und sich gegen 1.828 Mitbewerber erfolgreich durchgesetzt, die in den sechs Wettbewerbsregionen 2020 nominiert waren.

(Anm.: Die Laudationes der Ausgezeichneten entnehmen Sie bitte der Anlage zu dieser     

           Pressemitteilung.)

Bundesweit hatten für das Wettbewerbsjahr 2020 mehr als 1.000 Institutionen in den 16 Bundesländern (zwölf Wettbewerbsregionen) insgesamt 4.970 (2019: 5.399) kleine und

mittlere Unternehmen sowie Banken und Kommunen für den Wettbewerb nominiert, von denen 533 (2019: 758) die „Juryliste“ erreichten. Kein anderer Wirtschaftswettbewerb in Deutschland erreicht eine solch große und nun schon länger als ein Vierteljahrhundert anhaltende Resonanz wie der von der Leipziger Oskar-Patzelt-Stiftung seit 1994 ausgelobte Wettbewerb. Dabei ist der Preis nicht dotiert. Es geht für die Unternehmen einzig und allein um Ehre, öffentliche Anerkennung und Bestätigung ihrer Leistungen, ohne finanzielle Anreize.

Unter den ausgezeichneten Firmen sind sowohl Newcomer, die erst in den letzten fünf Jahren gegründet wurden, als auch über 150 Jahre alte Unternehmen, die bereits zahlreiche Krisen, Währungsreformen und sogar Kriege überstanden haben.

Für Dr. Helfried Schmidt, Vorstand der Oskar-Patzelt-Stiftung und Gründer des Wettbewerbs, bestätigte die wiederum hohe Beteiligung an der Nominierung die ungebrochene Akzeptanz des Wettbewerbs:

„Die hohe Beteiligung der Unternehmen am Wettbewerb trotz der coronabedingten Belastungen zeugt von der Kraft, dem Durchhaltevermögen und der Erneuerungsfähigkeit des Mittelstandes. Dafür bietet der ´Große Preis des Mittelstandes´ eine ideale Plattform.“

Petra Tröger, Vorstand der Oskar-Patzelt-Stiftung, unterstrich:

„In diesem Wettbewerb stehen die ganzheitliche Bewertung eines Unternehmens, die betriebswirtschaftlichen Ergebnisse insgesamt sowie die Nachhaltigkeit und Zukunftsorientierung, nicht nur für das Unternehmen, sondern für die Gesellschaft, im Vordergrund.“

Ebenfalls in Düsseldorf findet am 24. Oktober 2020 die BUNDESGALA statt. Sie ist Höhepunkt und Abschluss des Wettbewerbsjahres 2020. An diesem Abend werden die bundesweiten „Sonderpreise“ vergeben.

Nur wenige Tage später, am 1. November 2020, wird die Ausschreibung für den 27. Wettbewerb um den „Großen Preis des Mittelstandes 2021“ veröffentlicht.

Die Auflistung der Unternehmen, Banken und Kommunen – nach Bundesländern/Wett-bewerbsregionen geordnet – die in diesem Jahr ausgezeichnet wurden, kann unter www.mittelstandspreis.com eingesehen werden.

Dort finden Sie auch weitere Informationen zum Wettbewerb, zur Besetzung der Jurys der zwölf Wettbewerbsregionen sowie zur Oskar-Patzelt-Stiftung selbst.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Oskar-Patzelt-Stiftung
Melscher Str. 1
04299 Leipzig
Telefon: +49 (341) 2406100
Telefax: +49 (341) 2406166
http://www.mittelstandspreis.com

Ansprechpartner:
Bernd Schenke
Pressebeauftragter
Telefon: +49 (30) 440382-55
E-Mail: beschenke@aol.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel