Firma Georg Fischer spendet 100 FFP3-Masken an das Christophsbad

Die Firma Georg Fischer GmbH aus Albershausen hat den Mitarbeitern des Klinikums Christophsbad 100 FFP3-Masken gespendet. Diese hochwertigen Masken schützen vor Viren, Bakterien, Staub und mehr. Im Kampf gegen Coronavirus ist jede Atemmaske kostbar, deshalb wurde diese Spende mit großer Freude und Dankbarkeit angenommen.

Atemschutz-Masken sind unbedingt notwendig, wenn Mitarbeiter in direktem Kontakt zu einem Patienten mit COVID-Verdacht oder -Infektion stehen. "Aktuell sind wir noch gut aufgestellt, doch brauchen wir Nachschub, sobald die Corona-Pandemie das Christophsbad erreicht", erklärt Sascha Hofmann, Geschäftsbereichsleiter Infrastruktur. "Wir erwarten eine baldige Lieferung von Masken. Dennoch: Wir müssen achtsam mit dem vorhandenen Schutzmaterial umgehen. Überfluss besteht im Christophsbad nicht."


Umso mehr erfüllt es uns mit großem Dank und Freude, dass ein langjähriger Kooperationspartner an das Christophsbad denkt: Die Firma Georg Fischer spendete 100 FFP3-Masken. Diese hochwertigen Masken schützen vor Viren, Bakterien, Staub und mehr. "Wir verwenden diese Masken in der Produktion und können welche abgeben", erklärt Udo Jirmann, Geschäftsführer von GF Piping System in Albershausen. "Es ist gerade wichtiger für uns alle, dass unsere Klinik-Mitarbeiter gut geschützt sind. Davon kann die Gesundheit von jedem von uns abhängen. In dieser Zeit müssen wir zusammenzuhalten. Der Anstoß für die Spende kam von unserem Personalleiter Herr Michael Krüger. Seine Frau arbeitet im Christopshbad und dadurch hat er mitbekommen, dass sich auch das Christophsbad auf die Behandlung von Coronakranken vorbereitet."

"Alle Masken sind uns wirklich hochwillkommen. Wir wissen nicht, wie viele wir in den nächsten Wochen brauchen werden! Auch kleine Spenden erfüllen uns deshalb mit großer Dankbarkeit", drückt Pflegedirektorin Birgit Gambert ihre Freude aus. "Es tut außerdem gut zu sehen, dass unsere Mitmenschen an uns denken und anerkennen, was wir im Krankenhaus gerade leisten und was noch auf uns zukommen wird."

Auch ein großer Dank der Geschäftsführung des Christophsbads ging an Herrn Jirmann per Brief ein:
„Ihre Hilfsbereitbereitschaft und Menschlichkeit sind sehr lobenswert. In der jetzigen Zeit ist es umso wichtiger zusammenzuhalten, Hand in Hand zu arbeiten und auch mit anderen zu teilen, so wie Sie es mit dieser Spende an uns getan haben. Hierfür bedanken wir uns im Namen des gesamten Klinikums, unserer Patienten und Mitarbeiter recht herzlich bei Ihnen“, so die beiden Geschäftsführer Herr Oliver Stockinger und Dr. Joachim Stumpp.

Über die Christophsbad GmbH & Co. Fachkrankenhaus KG

Das Klinikum Christophsbad in Göppingen ist ein modernes Akutplankrankenhaus für Neurologie einschließlich regionaler Stroke Unit, Frührehabilitation und Schlaflabor, für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und für Kinder- und Jugendpsychiatrie mit einer über 168-jährigen Tradition. Es besteht, zusammen mit der geriatri-schen Rehabilitationsklinik in Göppingen und der orthopädischen Rehaklinik Bad Boll, aus 8 Kliniken mit ambulan-ten, teil- und vollstationären Bereichen.

Angegliedert an das Klinikum ist das Christophsheim, ein spezialisiertes Wohnheim für psychisch sowie neurolo-gisch kranke Erwachsene. Die vier Standorte des Unternehmens befinden sich in Göppingen, Geislingen und Bad Boll, sowie mit der Privat-Patienten-Klinik, dem Zentrum für psychische Gesundheit MentaCare, in Stuttgart. Die spezialisierte Klinikgruppe und das Christophsheim bilden mit rund 1.050 Betten/Plätzen, das Dach für rund 1.650 Mitarbeiter. Das Unternehmen ist nach KTQ (Kooperation für Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen) zerti-fiziert.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Christophsbad GmbH & Co. Fachkrankenhaus KG
Faurndauer Str. 6 – 28
73035 Göppingen
Telefon: +49 (7161) 601-0
Telefax: +49 (7161) 601-511
http://www.christophsbad.de

Ansprechpartner:
Alma Przywara
Leiterin externe interne Kommunikation
Telefon: +49 (7161) 601-8473
Fax: +49 (7161) 601-9313
E-Mail: alma.przywara@christophsbad.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel