900 Asylstühle auf dem Stuttgarter Marktplatz

Wochenlang werkelten Einzelpersonen und Gruppen, Geflüchtete und Einheimische an der Gestaltung von Asylstühlen: Sie bearbeiteten, bemalten und schmückten ganz unterschiedliche Stühle, um gemeinsam ein Zeichen für den Platz für Asyl in Europa zu setzen.

Zusammengekommen sind 900 Stühle, die zu Sammelstellen im ganzen Land gebracht und am 15. Mai auf dem Stuttgarter Marktplatz präsentiert werden.

Kirche und Diakonie in Württemberg machen sich damit auf dem Hintergrund historischer Asylstühle und -steine für den Flüchtlingsschutz und eine offene Gesellschaft stark. Kurz vor der Europawahl setzt sich die Diakonie Württemberg in Kooperation mit der Diakonie Baden und den Caritasverbänden der Diözese Rottenburg-Stuttgart und der Erzdiözese Freiburg für ein Europa der Menschenrechte ein .


Wir laden Sie ein:

  • vorab in Ihrem Verbreitungsgebiet eine Gruppe mit ihren selbst gestalteten Stühlen zu besuchen (Fotomotiv!)
  • und zur

Installation von 900 Asylstühlen und Bühnenprogramm
am 15. Mai 2019, 12 – 15 Uhr
auf dem Marktplatz in Stuttgart

Das Programm:

12 – 15 Uhr: 900 Asylstühle auf dem Marktplatz

12:15 Uhr: Liturgisches Mittagsgebet in der Stiftskirche

13 – 14 Uhr:  Eröffnung der Installation mit Bühnenprogramm

  • Oberkirchenrat Dieter Kaufmann, Vorstandsvorsitzender, Diakonisches Werk Württemberg
  • Vertretungen aus Kirche, Gesellschaft und Politik
  • Stühlegestalterinnen und Stühlegestalter mit und ohne Fluchtgeschichte aus Flüchtlingsinitiativen, Kirchengemeinden, Schulen, diakonischen Einrichtungen und Kommunen
  • Füenf, Songs und Statements
Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.
Heilbronner Straße 180
70191 Stuttgart
Telefon: +49 (711) 1656-0
Telefax: +49 (711) 1656-277
http://www.diakonie-wuerttemberg.de

Ansprechpartner:
Claudia Mann
Pressesprecherin
Telefon: +49 (711) 1656-334
Fax: +49 (711) 165649-334
E-Mail: mann.c@diakonie-wuerttemberg.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.