Azubi-Speed-Dating verspricht den Start in die berufliche Karriere

Eine Rekordbeteiligung an ausstellenden Ausbildungsbetrieben erwartet die Jugendlichen beim Azubi-Speed-Dating 2019, das am heutigen Dienstag, 26. Februar, 14 bis 18 Uhr, in der Stadthalle Bad Godesberg, Koblenzer Straße 80, 53177 Bonn, stattfindet. Ausrichter sind die Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg, die Handwerkskammer zu Köln und die Agentur für Arbeit Bonn mit den Kooperationspartnern Gilgen`s Bäckerei und Konditorei, IKK classic und McDonald‘s mit freundlicher Unterstützung der Stadthalle Bad Godesberg.

„Next Stop: Ausbildung“ versprechen die Veranstalter den Teilnehmern. „Wir freuen uns auf über 115 teilnehmende Unternehmen aus allen Branchen“, sagt IHK-Geschäftsführer Jürgen Hindenberg: „Das zeigt, dass die Fachkräftegewinnung für viele Unternehmen deutlich schwieriger geworden ist und das Format bei Ausbildungsbetrieben und Ausbildungssuchenden sehr populär ist. Die Chancen auf eine Ausbildung im IHK-Bezirk sind groß.“ So blieben bereits im vergangenen Ausbildungsjahr sehr viele Ausbildungsplätze unbesetzt. Die IHK Bonn/Rhein-Sieg verzeichnete mit 3.139 neu eingetragenen Ausbildungsverträgen zum 30. September 2018 noch einmal 1,2 Prozent mehr Ausbildungsverhältnisse als zum Vorjahr und setzte damit den positiven Trend der vergangenen Jahre fort.

Die Ausbildungsumfrage der IHK hat ergeben, dass 23 Prozent aller Ausbildungsbetriebe im Jahr 2017 nicht alle Ausbildungsplätze besetzen konnten. Als Reaktion darauf nutzen 21 Prozent der Betriebe auch die Potenziale von Bewerbern, die nicht erste Wahl sind, zum Beispiel von lernschwächeren Jugendlichen und Flüchtlingen. Hindenberg: „Leider werden zehn Prozent aller Auszubildenden, die einen neuen Ausbildungsvertrag geschlossen haben, ohne deutliche Unterstützung während der Ausbildung ihren Abschluss nicht erreichen; rund die Hälfte davon wegen Sprachdefiziten. Deshalb ist es umso bedauerlicher, dass es insbesondere für Auszubildende mit Duldung keine Sprachförderung im Regelsystem gibt. Hier sind Politik und insbesondere das NRW-Schulministerium gefordert.“


Die Unternehmen müssen aber auch ihre Auszubildenden für außerbetriebliche Hilfen und Unterstützungsangebote frei stellen. Hier sind beide Partner des dualen Systems gleichermaßen gefordert. Die Teilnehmer, die beim heutigen Speed-Dating nicht fündig wurden, finden Unterstützung auch bei den Mitarbeitern der IHK Bonn/Rhein-Sieg und den Berufsberatern der Agentur für Arbeit Bonn. Sie prüfen aktuelle Zeugnisse und Bewerbungsmappen in persönlichen Beratungsgesprächen und geben Tipps für „Plan B“ wie zum Beispiel die nächste Lehrstellenbörse am 14. März 2019, von 13 bis 17 Uhr wieder in der Stadthalle Bad Godesberg.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

IHK Bonn/Rhein-Sieg
Bonner Talweg 17
53113 Bonn
Telefon: +49 (228) 2284-139
Telefax: +49 (228) 2284-124
https://www.ihk-bonn.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.