Brustkrebserkrankungen im Fokus

Die Radiologie des Klinikums informiert über die Möglichkeiten der Brustkrebsdiagnostik.

Mit dem Veranstaltungsformat „Radiologie informiert“ möchte das Institut für diagnostische und interventionelle Radiologie am Klinikum Karlsruhe die breite Öffentlichkeit, Betroffene, ihre Angehörigen sowie interessierte Ärzte zu Gesundheitsthemen informieren.

Früherkennung und eine präzise Diagnose sind bei Tumoren in der weiblichen Brust von zentraler Bedeutung. Bei der Informationsveranstaltung am Dienstag, 9. Oktober um 16:30 Uhr, geht es um die Fortschritte in der Brustkrebsdiagnostik und um die Vorstellung der neuen Mammographiegeräte. Die Mammographiegeräte am Klinikum Karlsruhe wurden umfassend modernisiert. Mit den Geräten kommen neue Verfahren zum Einsatz, die unter anderem eine verbesserte Diagnostik ermöglichen. Im Zuge der Modernisierung wurden auch die Untersuchungsabläufe zum Wohle der Patientinnen grundlegend erneuert. Darüber hinaus arbeitet das Klinikum Karlsruhe bei der Früherkennung sowie bei der Behandlung des Brustkrebses eng mit dem Mammographie Screening Zentrum Karlsruhe zusammen.


Die Veranstaltung findet im Hörsaal von Haus D im Städtischen Klinikum Karlsruhe in der Moltkestraße statt. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Wegen der Baumaßnahmen im Klinikum wird der Eingang über die Franz-Lust-Straße empfohlen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Städtisches Klinikum Karlsruhe GmbH
Moltkestr. 90
76133 Karlsruhe
Telefon: +49 (721) 9740
Telefax: +49 (721) 9741009
http://www.klinikum-karlsruhe.com

Ansprechpartner:
Saskia Heilmann
Geschäftsbereichsleitung
Telefon: +49 (721) 974-1100
Fax: +49 (721) 974-1009
E-Mail: saskia.heilmann@klinikum-karlsruhe.de
Petra Geiger
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (721) 974-1076
Fax: +49 (721) 974-921076
E-Mail: petra.geiger@klinikum-karlsruhe.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.