Juvigo auf dem TIC-Mediengipfel

In Berlin kamen Vertreter der Reiseindustrie und der Presse zusammen, um sich über Auswirkungen der Digitalisierung auf die Reiseindustrie auszutauschen. Björn Viergutz, Gründer von Juvigo, sprach dabei als Experte für Kinder- und Jugendreisen. Thema des Medienworkshops: "Generation Z – Digital Natives bestimmen die Zukunft?“.

Mediennutzung und Konsumverhalten der jungen Generation werden die Art, zu reisen, verändern. Der Wunsch nach Individualität und authentischen Erlebnissen wurden allgemein als Hauptmerkmale der jungen Reisenden angesehen. Mit Blick auf die eigenen Kunden (alle Juvigo-Kunden sind im Prinzip in der "Generation-Z") warnte Björn Viergutz jedoch davor, alle Jugendlichen in eine Schublade zu stecken: "Wir dürfen nicht den Fehler machen, allen Jugendlichen pauschal Eigenschaften der Generation-Z zuzuschreiben. Es wird immer junge Leute geben, für die Individualität ein Graus ist und die daher eine klassische Pauschalreise buchen."

Insgesamt deutlich wurde das Spannungsfeld zwischen der klassischen Reiseindustrie und den Herausforderungen der Digitalisierung. Voraussetzung für mehr digitale Geschäftsmodelle sind laut Björn Viergutz vor allem Breitbandausbau und mehr digitale Lerninhalte an deutschen Schulen und Hochschulen. Digitalisierung bedeutet aber nicht die Beherrschung von Office-Programmen: "Das ist doch heute schon längst Standard bei den Jugendlichen. Wahrscheinlich können da eher die Lehrer von den Schülern lernen." Neben Grundtugenden wie Lesen, Rechnen und Schreiben solle der Fokus auf Programmieren sowie Verständnis von Megatrends (Machine Learning, Big Data) liegen.


Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Juvigo GmbH
Markgrafendamm 24
10245 Berlin
Telefon: +49 (30) 868001060
http://juvigo.de

Ansprechpartner:
Björn Viergutz
Telefon: +49 (30) 8680010-60
E-Mail: bjoern@juvigo.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.