Schöne neue Smart Home-Welt?

Die intelligente Vernetzung von Wohnungen – oder auch simpler Smart Home genannt – hat den Nischenmarkt verlassen und steht auf der Schwelle zum „08/15-Bauprodukt“. Betrachtet man sich die einschlägigen Werbekampagnen der unterschiedlichen Smart Home-Systeme, könnte man den Eindruck bekommen, dass die Verwendung von Smart Home eigentlich jetzt schon ein Muss ist – wenn man mit der Zeit gehen will. Doch stellen sich vor dem Hintergrund der medialen „schönen neuen Smart Home-Welt“ die Frage, ob eventuell nicht doch noch irgendwo brachliegende Verbesserungspotenziale schlummern. Um hier Licht ins Dunkel zu bringen, hat BauInfoConsult im Zusammenhang mit seiner alljährlich erscheinenden Branchenstudie „Jahresanalyse“ Architekten um ihre Einschätzungen als Fachleute zu diesem Thema gebeten.

Erfreulicherweise konnten bei den aktuellen Smart-Home Systemen zwar schon die Kinderkrankheiten größtenteils abgestellt werden, aber es gibt dennoch Punkte, die den Branchenprofis negativ auffallen. Auf einen Optimierungspunkt haben sich über ein Drittel der befragten Planer schon einigen können: den noch zu teuren Preis.

Zusätzlichen Nachbesserungsbedarf erwarten 17 Prozent der 141 von BauInfoConsult befragten Planer auch beim Thema Bedienung – schließlich sind kompliziert zu steuernde Systeme für die Endnutzer ein verständliches Ärgernis – vor allem, wenn die Menge an unterschiedlichen Funktionen immer größer wird. Auch der Aspekt der Installation scheint einigen Architekten immer noch ein Dorn im Auge zu sein, denn jeder Zehnte wünscht sich eine einfachere Installation.


Ein Punkt, der nicht direkt von der Baubranche beeinflusst werden kann – jedoch für die weitere Entwicklung von Smart Home wichtig ist – bezieht sich auf die flächendeckende Versorgung mit Breitbandinternet. Jeder zehnte Planer vermutet hier eine potenzielle Achillesferse von Smart Home-Systemen.

Trotz der teilweisen kritischen Denkanstöße von Seiten der Architekten zeigen weitere Ergebnisse der Studie, dass der Siegeszug von Smart-Home wohl nicht mehr aufzuhalten ist. So berichten etwa alle befragten Planer, dass Sie schon im Jahr 2016 im Durchschnitt bei 22 Prozent Ihrer Projekte im Wohnungsbau Smart-Home-Komponenten in die Planung aufgenommen haben. Weiter prognostizieren sogar drei Viertel der befragten Architekten, dass Smart Home als Wohnungsbautrend in den kommenden drei Jahren noch stärker zunehmen wird.  

Über die Studie

Smart Home ist nur ein Thema der Jahresanalyse 2017/2018, der jährlichen Bau- und Baumarketingstudie von BauInfoConsult. Auf Basis von über 600 Interviews unter Architekten, Bauunternehmern, Maler/Trockenbauern, SHK-Installateuren und Herstellern behandelt die Studie unter anderem Themen wie:

  • Baukonjunktur und zentrale Kennzahlen
  • regionale Bauprognosen 2018 und 2020
  • Bau- und Produkttrends 2020
  • Smart Home und intelligente Gebäudetechnik
  • Fertigteilbau in Deutschland
  • DMU und Einkaufsverhalten in der Baubranche
  • Marketing- und Budgettrends
  • u.a.

Die Jahresanalyse 2017/2018 kann ab sofort zum Preis von 595 € zzgl. MwSt. bei BauInfoConsult bezogen werden. Mehr Informationen erhalten Sie von Alexander Faust und Christian Packwitz unter 0211 301 559-10 oder per E-Mail an info@bauinfoconsult.de.

Über die BauInfoConsult GmbH

BauInfoConsult ist ein auf die Bau-, Installations- und Immobilienbranche spezialisiertes Unternehmen. Wir führen Marktforschungsprojekte durch und stellen Informationen auf Basis von ausgewählten und sorgfältig geprüften Sekundärquellen bereit. Die Produkte von BauInfoConsult liefern Informationen, die als Grundlage für marktrele-vante Entscheidungen herangezogen werden können. Um immer einen Überblick über aktuelle Marktentwicklungen zu haben, können Sie sich auf für unseren kostenlosen Newsletter, das BauInfoConsult Update, einschreiben.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BauInfoConsult GmbH
Corneliusstraße 16-18
40215 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 301559-0
Telefax: +49 (211) 301559-20
http://www.bauinfoconsult.de

Ansprechpartner:
Alexander Faust
Online Redaktion
Telefon: +49 (211) 301559-14
Fax: +49 (211) 301559-20
E-Mail: faust@bauinfoconsult.de
Christian Packwitz
Online-Redaktion
Telefon: +49 (211) 301559-12
Fax: +49 (211) 301559-20
E-Mail: packwitz@bauinfoconsult.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.