Schaeffler ernennt Renata Casaro zur neuen Leiterin Investor Relations

Renata Casaro (50) übernimmt zum 1. Oktober 2017 die Leitung des Bereichs Investor Relations der Schaeffler Gruppe. Sie berichtet in dieser Funktion direkt an Klaus Rosenfeld, den Vorstandsvorsitzenden der Schaeffler AG.

Renata Casaro wechselt von der Henkel AG & Co. KGaA, einem führenden DAX-Unternehmen im Bereich der Klebstofftechnologie mit Aktivitäten unter anderem in der Automobil-, Luft- und Raumfahrt-, Elektronik- und Industriebranche, zur Schaeffler Gruppe. Sie gestaltete bei Henkel seit 2011 als Leiterin Investor Relations die „Equity Story“ über mehrere Strategiezyklen und verschiedene Übernahmen hinweg.

„Wir freuen uns, Frau Casaro bei der Schaeffler Gruppe begrüßen zu können. Frau Casaro verfügt über exzellente Kenntnisse des Kapitalmarktgeschäftes und ist eine der profiliertesten Expertinnen für börsennotierte Familienunternehmen. Wir sind überzeugt, dass sie die Investor Relations-Abteilung der Schaeffler Gruppe erfolgreich weiterentwickeln und die Schaeffler-Aktie international noch besser positionieren wird“, sagte Klaus Rosenfeld.


Renata Casaro verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung im Bereich der Aktien-, Zins- und Währungsmärkte. Ihre Karriere begann sie 1991 in der Abteilung Research & Development der NYSE Euronext in Paris. Ab 1993 war sie für zwei Investmentbanken in London tätig. 1997 wechselte Frau Casaro zum italienischen Unternehmen BVLGARI SpA in Rom – jetzt Teil der LVMH Gruppe –, anfangs in der Treasury-Abteilung und dann als Leiterin Investor Relations. Zuletzt arbeitete sie bei Henkel als Leiterin Investor Relations.

Renata Casaro besitzt einen Universitätsabschluss in Wirtschaftswissenschaften der Universität Triest in Italien. Sie ist verheiratet und italienische Staatsbürgerin.

Im Zuge der Neubesetzung wird der heutige Bereich „Kommunikation, Marketing und Investor Relations“ in einen eigenständigen Bereich „Investor Relations“ und einen neuen Bereich „Kommunikation und Marketing“ aufgeteilt. Christoph Beumelburg (49), der seit September 2010 den Bereich Investor Relations erfolgreich aufgebaut und Ende 2013 auch die Verantwortung für die Kommunikations- und Marketingaktivitäten übernommen hatte, wird sich zukünftig als deren Leiter auf die Neuausrichtung und Optimierung des Bereichs „Kommunikation und Marketing“ fokussieren.

Klaus Rosenfeld sagte: „Ich danke Herrn Beumelburg für den erfolgreichen Aufbau und die Entwicklung des Bereichs Investor Relations sowie seinen wertvollen Beitrag bei der Refinanzierung und dem Börsengang der Schaeffler Gruppe.“

Über die Schaeffler AG

Die Schaeffler Gruppe ist ein global tätiger Automobil- und Industriezulieferer. Höchste Qualität, herausragende Technologie und ausgeprägte Innovationskraft sind die Basis für den anhaltenden Erfolg der Schaeffler Gruppe. Mit Präzisionskomponenten und Systemen in Motor, Getriebe und Fahrwerk sowie Wälz- und Gleitlagerlösungen für eine Vielzahl von Industrieanwendungen leistet die Schaeffler Gruppe bereits heute einen entscheidenden Beitrag für die "Mobilität für morgen". Im Jahr 2016 erwirtschaftete das Technologieunternehmen einen Umsatz von rund 13,3 Mrd. Euro. Mit rund 86.600 Mitarbeitern ist Schaeffler eines der weltweit größten Familienunternehmen und verfügt mit rund 170 Standorten in über 50 Ländern über ein weltweites Netz aus Produktionsstandorten, Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen und Vertriebsgesellschaften.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Schaeffler AG
Industriestraße 1-3
91074 Herzogenaurach
Telefon: +49 (9132) 82-0
Telefax: +49 (9132) 82-3584
http://www.schaeffler-group.com

Ansprechpartner:
Thorsten Möllmann
Leiter Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (9132) 82-5000
E-Mail: presse@schaeffler.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.