G20: Schluss mit den Lippenbekenntnissen!

Zu den Erwartungen des Maschinenbaus an den G20-Gipfel in Hamburg sagt Carl Martin Welcker, Präsident des VDMA:

„Mit den Lippenbekenntnissen muss Schluss sein, der Maschinenbau erwartet vom G20-Gipfel ein klares Signal gegen den aufkeimenden Protektionismus. Es ist nicht akzeptabel, dass die führenden Industriestaaten zwar öffentlich immer wieder ihre Wertschätzung für den Freihandel betonen, aber gleichzeitig in der Heimat die Handelsschranken hochfahren. In einem aktuellen Bericht hat die EU-Kommission herausgestellt, dass die Länder mit den meisten Handelshindernissen allesamt G20-Staaten sind. Dabei haben gerade diese Länder in den vergangenen Jahrzehnten am stärksten vom freien Handel profitiert. Den Regierungschefs muss klar sein, dass Protektionismus kein Instrument für politische Machtspiele ist, sondern den Bürgern Wohlstand und die Chance auf einen Arbeitsplatz nimmt."

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

VDMA, Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.
Lyoner Str. 18
60528 Frankfurt
Telefon: +49 (69) 6603-0
Telefax: +49 (69) 6603-1511
http://www.vdma.org/


Ansprechpartner:
Holger Paul
Leiter Kommunikation und Pressesprecher
Telefon: +49 (69) 6603-1922
Fax: +49 (69) 6603-2922
E-Mail: holger.paul@vdma.org
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.