Amtliches Arbeitslosen-Zahlenwirrwarr

1,66 Millionen, 2,47 Millionen oder doch 3,49 Millionen? Trotz einer gigantischen Differenz von fast zwei Millionen besagen diese drei Zahlen ein und dasselbe: nämlich die „offizielle“ Zahl der Arbeitslosen in Deutschland. Wie das sein kann? Es kommt auf die Quelle und die jeweilige Berechnung an. Das Jobportal für den Mittelstand yourfirm (www.yourfirm.de) hat sich durch den Zahlendschungel gekämpft und die Daten des Statistischen Bundesamtes und der Agentur für Arbeit näher untersucht.

Alle Monate wieder: Ende des Monats veröffentlicht das Statistische Bundesamt seine Arbeitsmarktzahlen für den Vormonat. Kurz darauf folgt der offizielle Arbeitsmarktbericht der Bundesagentur für Arbeit. Und alle Monate wieder weisen diese beiden offiziellen Zahlen eine gigantische Differenz auf: Ende Juni vermeldet das statistische Bundesamt für Mai 2017 rund 1,66 Millionen Erwerbslose in Deutschland (3,9 %). Am Tag darauf stellte die Bundesagentur für Arbeit ihren aktuellen Arbeitsmarktbericht vor. Demnach waren Ende Juni 2,47 Millionen Arbeitslose registriert (5,5 %).
Des Rätsels Lösung: Die Zahl der Bundesstatistiker wird nach dem sogenannten Erwerbstatuskonzept der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) ermittelt. Und nach ILO-Definition gelten nur Personen im Alter von 15 bis 74 Jahren als erwerbslos, die tatsächlich keinerlei Beschäftigung ausüben. Wer beispielsweise täglich nur eine Stunde Zeitungen austrägt, fällt aus dieser Statistik raus. Der Hintergrund: Die ILO-Berechnungen machen die Erwerbslosenquoten in verschiedenen Ländern vergleichbar.
Das Bundesamt für Statistik weist ausdrücklich darauf hin, dass ihre Zahlen nicht mit der registrierten Arbeitslosigkeit verwechselt werden dürfen, die von der Bundesagentur für Arbeit veröffentlicht wird.
Aber auch die 2,47 Millionen Arbeitslosen, die die Bundesagentur für Arbeit für Juni 2017 meldet, geben nicht die tatsächliche Zahl der Arbeitslosen wieder. Die reale Arbeitslosigkeit liegt deutlich höher als die amtliche Quote von 5,5 %. Denn aus den „offiziellen“ Zahlen werden all diejenigen Personen heraus gerechnet, die dem Arbeitsmarkt nicht direkt zur Verfügung stehen. Sei es, weil sie an Trainings- oder Qualifizierungsmaßnahmen teilnehmen oder im sogenannten zweiten Arbeitsmarkt „fit“ für normale Jobs gemacht werden sollen. Und auch wer zeitweise arbeitsunfähig erkrankt ist, fliegt aus der Statistik, weil er aktuell ja nicht vermittelt werden kann. Nachvollziehbar ist eine weitere „Korrektur“ der Zahlen: Arbeitslose, die sich mit Gründerzuschüsse selbständig machen, werden ebenso nicht aufgelistet wie Arbeitskräfte, die mit Beschäftigungszuschüssen versuchen, wieder einen Fuß in den Arbeitsmarkt zu bekommen.
Insgesamt tauchten in der Juni-Statistik so 1,023 Millionen Personen nicht als offiziell Arbeitslose auf. Sie finden sich allerdings in der „Unterbeschäftigungsquote“ wieder, in der alle beim Arbeitsamt gemeldeten Erwerbslosen zusammengefasst werden – und die lag im Juni 2017 bei 7,7 %. Das waren 3.496.000 Personen. Und das ist eigentlich die richtige Arbeitslosenzahl.
Allerdings fehlt noch eine weitere Gruppe in der Statistik: die sogenannte stille Reserve. Gemeint sind damit die Personen, die zwar arbeiten könnten oder wollen, sich aber nicht bei der Bundesagentur für Arbeit als arbeitssuchend melden. Warum auch immer!

Über die yourfirm GmbH

Karrieren im Mittelstand beginnen auf Yourfirm.de. Die Online-Jobbörse für den Mittelstand vermittelt gezielt Fach- und Führungskräfte an mittelständische Arbeitgeber und Hidden Champions – keine Großkonzerne, keine Zeitarbeitsfirmen, keine Headhunter. Deshalb suchen hier monatlich über 1.000.000 Kandidaten mit Karrierefokus Mittelstand nach interessanten Karrieremöglichkeiten und bilden einen wertvollen Bewerberpool, der Yourfirm von den üblichen Jobportalen entscheidend abhebt.


Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

yourfirm GmbH
Welfenstr. 22
81541 München
Telefon: +49 (89) 4161411-0
Telefax: +49 (89) 4161411-10
http://www.yourfirm.de

Ansprechpartner:
Alfred Schwaiger
PR
Telefon: +49 (89) 4161411-675
E-Mail: a.schwaiger@yourfirm.de
Alfred Schwaiger
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0894161411675
Fax: 0894161411610
E-Mail: a.schwaiger@yourfirm.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.