250 Jahre Goldstadt Pforzheim

Pforzheim feiert 250 Jahre Goldstadt. Das Jubiläum geht zurück auf die 1767 von Markgraf Karl Friedrich von Baden begründete Schmuck- und Uhrenindustrie. Gemeinsam mit der Goldschmiedeschule mit Uhrma-cherschule Pforzheim zeigt die Handwerkskammer Karlsruhe in ihrer Außenstelle, Arbeiten und Techniken, die die Schüler als Projekte wäh-rend ihrer Ausbildung geschaffen haben. Es sind spezielle Goldschmie-detechniken, die die kreative Vielfalt dieses Handwerks belegen.

Schulleiter Dr. Michael Kiefer: „Für uns war es das Ziel dieser Ausstel-lung die Vielfalt der verschiedenen Goldschmiedetechniken zu zeigen. Die Besucher sehen Arbeiten bei denen die Schüler aufgefordert waren spezielle Techniken wie das Ätzen, Einwalzen, Blähen und den Bereich der Galvanoplastik in ihre Stücke einfließen zu lassen."

Für Handwerkskammer Präsident Joachim Wohlfeil ist die Region Nordschwarzwald ein kunsthandwerkliches Oberzentrum nicht nur für die Gold- und Silberschmiede. Für ihn sind aus den handwerklichen Fi-ligranhandwerkern auch die regionalen Feinwerkmechanikerbetriebe entstanden, die mit ihren Produkten und Dienstleistungen teilweise weltweit Märkte beliefern. In den Betriebsstrukturen der Handwerkkam-mer Karlsruhe bildet sich dies eindeutig ab: der Anteil dieser Hand-werke ist in der Region Nordschwarzwald überproportional groß.


Heute zählt das Handwerk in Pforzheim über 1.400 Betriebe und ist da-mit ein wichtiger ökonomischer Bestandteil in der Wirtschafts- und So-zialstruktur der Stadt. Die Außenstelle Pforzheim der Handwerkskam-mer Karlsruhe ist die erste Anlaufstelle der Betriebe aus dem Enzkreis und der Stadt Pforzheim. Das Dienstleistungsspektrum beginnt bei der Ausbildungsberatung und geht bis zur rechtlichen Beratung der Mit-gliedsbetriebe.

Die Ausstellung im Haus des Handwerks in der Außenstelle Pforzheim, Wilferdingerstraße 6, kann bis 23. Juli besucht werden.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Handwerkskammer Karlsruhe
Friedrichsplatz 4-5
76133 Karlsruhe
Telefon: +49 (721) 1600-0
Telefax: +49 (721) 1600-199
http://www.hwk-karlsruhe.de

Ansprechpartner:
Sibylle v. Ascheraden-Lang
Sekretariat Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (721) 1600-117
Fax: +49 (721) 1600-59117
E-Mail: von-ascheraden-lang@hwk-karlsruhe.de
Alexander Fenzl
Telefon: +49 (721) 1600-116
Fax: +49 (721) 1600-199
E-Mail: fenzl@hwk-karlsruhe.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.