Neuer Master-Studiengang Mikro- und Nanotechnologien an der TU Ilmenau

Die Technische Universität Ilmenau bietet ab dem Wintersemester 2017/18 den englischsprachigen neuen Master-Studiengang Mikro- und Nanotechnologien an. In dem Studiengang erhalten die Studentinnen und Studenten praxisnahe Fertigkeiten im Zusammenspiel von Mikro- und Nanotechnologien mit Werkstoffwissenschaften. Sie nehmen an echten Forschungsprojekten teil und forschen eigenständig in den Reinraumlaboren der Universität. Und nach ihrem Studium werden sie international gefragte Experten in einem Hightech-Bereich der Zukunft sein.

In dem neuen, viersemestrigen Master-Studiengang erhalten Studentinnen und Studenten ab dem Wintersemester 2017/18 faszinierende Einblicke in die Welt der Mikro- und Nanotechnologien. Neben theoretischen Grundlagen in Mikro- und Nanotechnologien sowie Werkstoffen erarbeiten sie sich auch methodische Kenntnisse zur Arbeit in Reinräumen. Durch zwei Forschungsprojekte zusätzlich zur Masterarbeit können sie sich ihren eigenen Interessen entsprechend spezialisieren. Wie die TU Ilmenau insgesamt für eine fächerübergreifende, ganzheitliche Ausrichtung bekannt ist, haben auch die Studenten des neuen Master-Studiengangs die Möglichkeit, ihr Studium mit weiteren technischen Fächern interdisziplinär zu ergänzen.

Gemeinsam mit den Forschern des Instituts für Mikro- und Nanotechnologien (IMN) MacroNano® der TU Ilmenau und des Graduiertenkollegs NanoFab entwickeln die Studenten innovative Produktionsverfahren für Bauteile im Nanometerbereich und sie entwerfen Prozesse zur Integration dieser Bauteile in komplexe Systeme: Alltagsgegenstände wie Smartphones oder Laptops. Mit der Forderung nach enormer Leistungsfähigkeit bei gleichzeitig kompaktem Design steigen die Anforderungen an die verwendeten Bauteile und Werkstoffe. Absolventen des neuen Master-Studiengangs werden als Experten in Mikro-Nano-Integration optimal ausgebildet sein, diese technologischen Herausforderungen zu bewältigen. Die internationale Ausrichtung des Studiums und die Arbeit an interdisziplinären Forschungsprojekten eröffnen im In- und Ausland vielseitige Karrierewege in Forschung und Industrie.


Prof. Jens Müller, Direktor des IMN MacroNano® und Leiter des neuen, international ausgerichteten Studiengangs, sieht dessen Einrichtung als logische Konsequenz der herausragenden Forschung und Entwicklung der TU Ilmenau im Bereich Mikro- und Nanotechnologien: „Mikro- und Nanotechnologien gehören im modernen Zeitalter zu den Schlüsseltechnologien, die die wirtschaftliche Entwicklung, den Fortschritt und unser Leben insgesamt maßgeblich bestimmen. Die Studenten des neuen Studiengangs werden mithelfen, Zukunftsvisionen Realität werden zu lassen.“

Studiengang Micro- and Nanotechnologies:

Abschluss:            Master of Science (M. Sc.)

Studiendauer:        4 Semester

Start:                    Jährlich zum Wintersemester, erstmals 2017/18

Voraussetzung:     Abgeschlossenes Bachelorstudium im Bereich Natur- oder Ingenieurwissenschaften oder ein gleichwertiger Abschluss

Informationen:       www.tu-ilmenau.de/ei

Bewerbung:           www.tu-ilmenau.de/apply

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Technische Universität Ilmenau
Ehrenbergstraße 29
98693 Ilmenau
Telefon: +49 (3677) 69-0
Telefax: +49 (3677) 69-1701
http://www.tu-ilmenau.de

Ansprechpartner:
Iris Holzhäuser
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (3677) 69-2544
Fax: +49 (3677) 69-1718
E-Mail: iris.holzhaeuser@tu-ilmenau.de
Prof. Dr. Jens Müller
Direktor Institut für Micro- und Nanotechnologien MacroNano®
Telefon: +49 (3677) 69-3402
E-Mail: jens.mueller@tu-ilmenau.de
Marco Frezzella
Pressesprecher
Telefon: +49 (3677) 69-5003
E-Mail: marco.frezzella@tu-ilmenau.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.