„Refugee Teachers Welcome“ der Universität Potsdam kann „Hochschulperle des Jahres“ werden

Das Qualifizierungsprogramm für geflüchtete Lehrerinnen und Lehrer an der Universität Potsdam steht zur Wahl als „Hochschulperle des Jahres 2016“. Mit diesem Titel ehrt der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft e.V. innovative Projekte, die die Vielfalt an Hochschulen fördern und zur Wertschätzung von Diversität beitragen. Im Frühjahr war das bundesweit einzigartige Programm bereits als „Hochschulperle divers“ des Monats Mai gekürt worden. Nun soll aus den „Perlen des Monats“ per SMS die Beste des Jahres gewählt werden. Wer die Wahl des Refugee Teachers Program der Universität Potsdam unterstützen will, muss per SMS den Code H05 an die Nummer 0163/ 77 33 626 schicken. Die Abstimmung läuft vom 18. Januar 12 Uhr bis zum 19. Januar 12 Uhr.

Im Refugee Teachers Program qualifizieren sich derzeit 60 zumeist aus Syrien kommende Lehrkräfte für den baldigen Einsatz in deutschen Schulen. Die Deutschkurse führten dazu, dass die überwiegende Mehrheit bereits das Sprachniveau B1 erreicht hat und auf dem Weg zum Niveau B2 ist. „Es ist eine Freude, in unseren pädagogischen Lehrveranstaltungen mit den geflüchteten Lehrkräften nun auf Deutsch über pädagogische Fragen diskutieren zu können“, sagen die Initiatoren Prof. Miriam Vock und Dr. Frederik Ahlgrimm. Inzwischen haben auch die Hospitationen und Praktika in den Schulen begonnen. Aufgrund der überaus positiven Resonanz und Dank der Förderung durch das brandenburgische Wissenschaftsministerium kann das Programm 2017 fortgesetzt werden.

Kontakt: Diana Gonzalez Olivo
Telefon: 0331 977-1365
E-Mail: refstudy@uni-potsdam.de  
Internet: http://www.uni-potsdam.de/unterrichtsinterventionsforsch/refugee.html


Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Universität Potsdam
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Telefon: +49 (331) 977-0
Telefax: +49 (331) 972163
http://www.uni-potsdam.de

Ansprechpartner:
Antje Horn-Conrad
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (331) 977-1474
Fax: +49 (331) 977-1130
E-Mail: presse@uni-potsdam.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.