Klangkunst statt Fluglärm, 60 Jahre Mauerbau und eine Gulaschkanone

.

  • Stiftungsrat beschloss die Förderung von 25 Projekten mit über 10 Millionen Euro
  • Dafür wurden über 50 Millionen Tipps bei LOTTO Berlin gespielt

In seiner ersten Sitzung 2021 hat der Stiftungsrat der LOTTO-Stiftung Berlin unter Vorsitz des Regierenden Bürgermeisters Michael Müller über 10 Millionen Euro ausgeschüttet. Die Mittel verteilen sich auf 25 gemeinnützige Projekte im Land Berlin. Da von jedem bei LOTTO Berlin eingesetzten Euro mindestens 20 Cent in die LOTTO-Stiftung fließen, wurden dafür über 50 Millionen Tipps bei LOTTO gespielt.


Hier nähere Informationen zu folgenden geförderten Projekten:

  • Weltstars zum Abschied von Tegel
  • 60 Jahre Mauerbau: Kunstparcours am Checkpoint Charly
  • CVJM Kaulsdorf – endlich barrierefrei
  • „Augen auf Beton“ schauen auf Berliner Baustellenarbeiter*innen
  • 100 Konzerte für Berlin
  • Mit richtiger Ernährung gegen den Krebs
  • Eine Gulaschkanone gegen den Hunger in Berlin

(Die Liste aller Projekte finden Sie im zweiten Dokument dieser Presseinformation)

sonambiente berlin txl GbR (Osterwold/Wachinger/Weckwerth GbR)

Weltstars zum Abschied von Tegel
Der Flughafen Tegel schließt mit (Klang-)Kunst statt Fluglärm: Als der letzte Linienflug im November 2020 Tegel verließ, war bei vielen Berliner*innen der Wunsch nach einem würdigen Abschied groß. Im August 2021 wird dieser Wunsch nun Wirklichkeit. Das "sonambiente – festival für hören und sehen" wird 14 Tage lang den endgültigen Abschied vom Flughafen Tegel feiern.

Für die großangelegte Raumintervention wurden Künstler von Weltrang gewonnen: Die amerikanische Künstlerin und Grammy-Preisträgerin Laurie Anderson, der nigerianischer Künstler und documenta-Teilnehmer Emeka Ogboh und der Berliner Weltstar Blixa Bargeld. Mit Installationen, Virtual Reality-Erlebniswelten und Konzerten werden die historischen Terminals geöffnet und künstlerisch neu vermessen; im Schnittfeld von Musik, Medienkunst und Performance.

Der denkmalgeschützte Terminalbereich und zahlreiche Räume werden dabei in einen barrierefreien Rundgang „Space with Sound Art“ verwandelt. Das "sonambiente – festival“ wird ein niederschwelliges und barrierefreies Klangkunst- und Architekturerlebnis bei freiem Eintritt für alle Berliner*innen. Das Festival wird aus Mitteln der LOTTO-Stiftung Berlin in Höhe von 190.000 Euro gefördert.

Kulturprojekte Berlin GmbH

60 Jahre Mauerbau: Kunstparcours am Checkpoint Charly
Am 13. August 2021 heißt es 60 Jahre Mauerbau, ein Datum, dass viele Berliner*innen bewegt. Es wird vielleicht einer der letzten runden Jahrestage mit Zeitzeugen sein. Vom 13. – 15. August 2021 wird der Checkpoint Charly mit einer aufwendigen Kunstinstallation zu einem besonderen, temporären Gedenkort: Statt kommerzialisierten Gedenkens begegnen die Besucher*innen an diesem Ort nun den zahlreichen Facetten der Deutschen Teilung.

Entlang der Mauerlinie zwischen Gropius Bau, Checkpoint Charly und dem Axel Springer Haus wird dazu ein raumgreifender Parcours aus Erinnerung und Auseinandersetzung entstehen. Die Installation setzt sich kreativ und kritisch mit der (De-)Konstruktion von Grenzen und Mauern auseinander. Die Brutalität der Teilung wird der poetischen Botschaft gegenübergestellt, dass Grenzen überwindbar sind.

Das Projekt wird aus LOTTO-Mitteln mit 682.000 Euro gefördert, als Veranstalter zeichnen sich die Kulturprojekte Berlin GmbH und die Stiftung Berliner Mauer verantwortlich. Es führt die Aktivitäten der zahlreichen Akteur*innen des Gedenktages sowie die Besucher*innen kommunikativ zusammen und ermöglicht den niederschwelligen Austausch.

CVJM Kaulsdorf Berlin e. V.

CVJM Kaulsdorf – endlich barrierefrei
Das Stadtteil- und Familienzentrum CVJM Kaulsdorf wird barrierefrei und sicherer! Mit LOTTO-Mitteln in Höhe von 270.000 Euro werden ein Personenaufzug und ein Fluchttreppenhaus bezuschusst. Damit werden auch im CVJM Kaulsdorf die Ziele Gleichstellung und Inklusion zunehmend Wirklichkeit, denn alle vier Besucheretagen werden ohne Treppen erreichbar. Der zweite Fluchtweg sichert langfristig den Betrieb des Zentrums mit seinem umfassenden Angebot für die Bewohner*innen Kaulsdorfs.

Bei dem Projekt handelt es sich nicht um die erste Förderung aus LOTTO-Mitteln: Die über 100 Jahre alte Dachkonstruktion des Zentrums wurde bereits mit LOTTO-Mitteln saniert. Damit konnte bereits in der Vergangenheit die erfolgreiche Arbeit des CVJM Kaulsdorf gefördert werden: Das Stadtteil- und Familienzentrum CVJM Kaulsdorf hat sich seit seiner Gründung 1997 zu einem Begegnungszentrum für alle Generationen entwickelt. Kinder aller Altersgruppen, Erwachsene und Senioren finden umfassende Angebote. Vom Familienfrühstück über Musikprojekte bis hin zu weitreichenden Beratungsangeboten.

LOBOCITOfilm GmbH

„Augen auf Beton“ schauen auf Berliner Baustellenarbeiter*innen
Berlin ist die Stadt der Baustellen, ob Wiederaufbau nach dem Krieg oder Bauboom in den ´90er Jahren. Häufig sind es Menschen aus allen Teilen der Welt, die auf den Baustellen arbeiten. Das Porträt-Foto-Projekt "Augen auf Beton" will diesen Menschen ein Gesicht geben und zur Auseinandersetzung mit Ihnen einladen. Mittel der LOTTO-Stiftung Berlin in Höhe von 100.000 Euro ermöglichen das Projekt mit seiner eindrucksvollen Präsentation mitten im Stadtbild.

15 (Wander-)Arbeiter und eine Arbeiterin der städtischen Großbaustellen werden mit Portraits in einer Open-Air-Fotoausstellung am Bauzaun einer großen Berliner Baustelle vorgestellt. Als ortsbezogene Kunst im öffentlichen Raum werden die großformatigen Fotografien mit Texten über die Protagonist*innen ergänzt; weitere Informationen können über QR-Codes abgerufen werden.

Die Portraits entstehen im räumlichen und zeitlichen Kontext der Ausstellung. Auswahl und Kontaktaufnahmen werden im Sommer, die Portraitaufnahmen im Herbst und die Auswahl der Arbeiten wird im Winter 2021 erfolgen. Die eigentliche Open-Air Ausstellung ist für den Zeitraum Januar bis März 2022 geplant.

Musethica e. V.

100 Konzerte für Berlin
Mit "Begegnungen – 100 kostenfreie Konzerte im Jahr für Berlin" kommt Klassische Musik zu den Berlinerinnen und Berlinern. Kammermusikkonzerte von höchster Qualität werden über das Jahr 2021 verteilt kostenlos in sozialen Einrichtungen veranstaltet. Das Projekt setzt den Ansatz des Musethica e.V. in der Praxis um, bei dem das regelmäßige Spiel vor Live-Publikum in der universitären Ausbildung von klassischen Musiker*innen im Zentrum steht.

Die intime Atmosphäre der Konzerte macht dabei eine weitere Besonderheit für Künstler*innen und Publikum aus. Gezielt wird ein Publikum angesprochen, das normalerweise keinen Zugang zu live gespielter klassischer Musik hat: In Strafvollzugsanstalten, Seniorenresidenzen, Unterkünften für Geflüchtete, Treffpunkte für Wohnungslose, Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen, Krankenhäusern und Schulen.

Die LOTTO-Stiftung Berlin fördert das Projekt mit der Summe von 100.000 Euro aus den Beiträgen der Berliner LOTTO-Spielerinnen und LOTTO-Spieler von jeweils 20-Cent pro eingesetztem LOTTO-Euro.

Kinderhilfe – Hilfe für krebs- und schwerkranke Kinder e. V.

Mit richtiger Ernährung gegen den Krebs
Bewusste Ernährung ist in Berlin in aller Munde. Doch richtig essen kann auch bei schweren Krankheiten unterstützen. Der Verein Kinderhilfe – Hilfe für krebs- und schwerkranke Kinder e. V. will hier mit einem innovativen Projekt helfen. Mit einem Zuschuss von 43.200 Euro aus Mitteln der LOTTO-Stiftung Berlin wird eine Ernährungsberatung für krebskranke Kinder, Jugendliche und deren Familien aufgebaut.

Mit einem umfassenden Ansatz soll die Lebensqualität der jungen Patienten über den Klinikaufenthalt hinaus verbessert werden. Denn chronische Schmerzen verstärken Appetitlosigkeit, Medikamente verändern häufig die Geruchs- und Geschmackswahrnehmung. Eine angepasste Ernährung kann dies lindern und die Verfassung von krebskranken Kindern und Jugendlichen nachhaltig verbessern.

Wichtigstes Element wird hierbei die Elternarbeit sein: Auf drei Berliner Kinderkrebsstationen (Charité, Virchow-Klinikum, Helios Klinikum) werden Beratungsangebote eingerichtet, welche sich gezielt an Eltern richten. Umfangreiche Begleitmaterialien mit praktischen Hinweisen erleichtern das Kochen zu Hause. Eine umfassende Evaluation des Projektes wird zudem eine Fortentwicklung dieses wichtigen Bestandteils der Krebsbehandlung bei Kindern ermöglichen.

Charity for Street Children e. V.

Eine Gulaschkanone gegen den Hunger in Berlin
Bei Großveranstaltungen und in Krisenzeiten sind sie ein bekannter Anblick: Feldküchen im Einsatz, liebevoll auch Gulaschkanonen genannt. Doch auch in der täglichen sozialen Arbeit auf Berlins Straßen sind sie unverzichtbar. Mit dem Betrag von 5.900 Euro aus Mitteln der Berliner LOTTO-Stiftung kann nun der Verein Charity for Street Children e.V. seine Gulaschkanone ersetzen. Die wichtige Arbeit für zahlreiche oft vergessene Gruppen von Bedürftigen wird so nachhaltig gesichert.

Bei Charity for Street Children e.V. wird gut gehaushaltet: Die bisherige Feldküche gab im April 2019 nach 47 Dienstjahren den Geist auf; eine weitere Instandsetzung mit TÜV Zulassung war nicht mehr möglich. Dabei ist die Gulaschkanone wichtiges Element der täglichen Arbeit des Vereins: Aus Lebensmitteln der Berliner Tafel und Spendenmitteln werden Obdachlose, Straßenkinder und Jugendliche mit warmen Mahlzeiten versorgt. Somit wird ein wichtiger Beitrag zur Sozialarbeit in den Bezirken Neukölln, Wedding und Tempelhof/Kreuzberg geleistet.

Über Deutsche Klassenlotterie Berlin (DKLB)

Seit ihrer Gründung im Jahr 1975 unterstützt die LOTTO-Stiftung Berlin Projekte, die im sozialen, karitativen, dem Umweltschutz dienlichen, kulturellen, staatsbürgerlichen, jugendfördernden und sportlichen Bereich angesiedelt sind. Bislang hat die Stiftung rund 2,6 Milliarden Euro vergeben. Vor Errichtung der LOTTO-Stiftung Berlin fanden Ausschüttungen durch den Beirat der DKLB statt; durch diesen wurden zweckgebundene Zuschüsse in Höhe von 264 Millionen Euro bewilligt.

Weitere Informationen zur Stiftung unter www.lotto-stiftung-berlin.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Deutsche Klassenlotterie Berlin (DKLB)
Brandenburgische Straße 36
10707 Berlin
Telefon: +49 (30) 8905-0
Telefax: +49 (30) 8905-1517
http://www.lotto-berlin.de

Ansprechpartner:
Thomas Dumke
Pressesprecher
Telefon: +49 (30) 890513-10
Fax: +49 (30) 890515-17
E-Mail: pressestelle@lotto-berlin.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel