BARMER verpflichtet Lieferanten zu Kodex

Die BARMER schafft neue Leitwerte für eine nachhaltige und sichere Versorgung der Patientinnen und Patienten. Dafür wird sie ihre Anforderungen für wirtschaftliche, soziale und ökologische Nachhaltigkeit in einem verpflichtenden Lieferantenkodex ab dem ersten Quartal 2021 festhalten. Dieser soll nicht nur für die Medikamentenversorgung gelten, sondern zum Beispiel auch für Hilfsmittel oder die technische Ausrüstung von Geschäftsstellen. „Die Corona-Krise zeigt, wie wichtig nachhaltige und krisenfeste Lieferketten mit verlässlichen Partnern sind. Es ist unsere gesellschaftliche Verantwortung, nicht nur eine hochwertige Versorgung der Patientinnen und Patienten zu garantieren, sondern auch Nachhaltigkeit zum Leitmaßstab unserer Arbeit zu machen“, sagt Prof. Dr. Christoph Straub, Vorstandsvorsitzender der BARMER.

Kodex gilt für alle zukünftigen Ausschreibungen


Bei allen zukünftigen Ausschreibungen seien daher Aspekte wie Umweltschutz, Sozialstandards sowie vor allem die Sicherheit von Lieferketten verbindlich festzuschreiben und von den Vertragspartnern einzuhalten. Im Gegensatz zu anderen setze die Kasse Anfang des Jahres 2021 zunächst auf eine Markterkundung. Ziel sei es, mehr Transparenz über Nachhaltigkeitsnachweise und aktuelle Maßnahmen zur Sicherung der Lieferfähigkeit zu erhalten. „Ein Kodex ist schnell geschrieben. Aber viele sind ihr Papier nicht wert. Die BARMER nimmt das Thema Nachhaltigkeit sehr ernst und will Leitwerte sowie ebenso stabile wie wirkungsvolle Verpflichtungen schaffen“, so Straub. Der Kodex werde im ersten Quartal 2021 veröffentlicht.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BARMER
Axel-Springer-Straße 44
10969 Berlin
Telefon: +49 (800) 3331010
Telefax: +49 (800) 3330090
http://www.barmer.de/

Ansprechpartner:
Athanasios Drougias
Leiter Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (800) 333004991421
Fax: +49 (1850099) 1459
E-Mail: Athanasios.Drougias@barmer.de
Sunna Gieseke
Presseabteilung
Telefon: +49 (800) 333004998031
E-Mail: sunna.gieseke@barmer.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel