Mit „Herbstblutspende“ und „VampireCup“ auf der Suche nach Lebensrettern

Mit zwei besonderen Spenderwerbeaktionen möchte die Blutbank des Leipziger Universitätsklinikums (UKL) während der bevorstehenden Herbstferien in Sachsen zum Blutspenden motivieren. Wer vom 19. bis 30. Oktober Zeit für einen freiwilligen Aderlass findet, hat bei der "Herbstblutspende!" sowie dem erstmals auch in Leipzig stattfindenden Wettbewerb "VampireCup" die Chance auf attraktive Gewinne.

Bei der Blutbank-Aktion "Herbstblutspende!" können Blutspender vom 19. bis 30. Oktober wieder an einem Gewinnspiel teilnehmen. Verlost werden als Hauptgewinn zwei Jochen-Schweizer-Erlebnisboxen für ein Wellnesswochenende für 2 Personen sowie einen Gourmet-Urlaub ebenfalls für 2 Personen, darüber hinaus 3 Google Nest Mini Sprachassistenten, 3 Fahrrad-Leuchten-Sets und Gutscheine für die Leipziger Kaffeerösterei "röskant". Auch wer als bereits aktiver Blutspender einen Neuspender motiviert, kann dafür einen Gewinncoupon in den Los-Topf werfen. Die Herbstaktion der Blutbank läuft in allen Spendeeinrichtungen und bei allen Außenterminen. 

Herbstferien, nasskaltes Wetter, Erkältungswellen – die kommenden Monate werden bei der UKL-Blutbank erneut herausfordernd. Prof. Reinhard Henschler, Direktor des Instituts für Transfusionsmedizin am UKL, beschreibt die Situation in seiner Einrichtung: "In den letzten Tagen häufen sich bei uns die Anrufe von Spendern, die ihre bereits vereinbarten Spendetermine wieder absagen müssen, weil sie erkältet sind. Wir können die frei werdenden Terminslots aber auf die Schnelle oft nicht mehr füllen, so dass wir derzeit weniger Blutspenden gewinnen als wir benötigen". "Die Corona-Pandemie macht es uns zusätzlich schwer, keiner weiß, welche Entwicklung das Infektionsgeschehen in Deutschland und Leipzig in den nächsten Wochen nimmt", sagt Prof. Reinhard Henschler. Er ergänzt: "Wir müssen uns daher auf alle Szenarien einstellen. In erster Linie heißt es jetzt für uns, schnell wieder aus dem derzeitigen Bestandtstief herauszukommen". Aktionen wie die "Herbstblutspende" seien gut, auf die Blutspende am UKL aufmerksam zu machen und zusätzliche Spender zu motivieren. "Ziel ist es, einen für uns sinnvollen Vorrat an lebensrettenden Blutprodukten anzulegen. Sinnvoll deshalb, weil die Haltbarkeit von Erythrozytenkonzentraten, den roten Blutzellen, auf 42 Tage beschränkt ist. Daher sind wir kontinuierlich auf Blutspenden angewiesen. Etwa Patienten mit onkologischen Erkrankungen, aber auch Schwerverletzte, benötigen dringend Bluttransfusionen und müssen darauf vertrauen können, dass wir ihre Blutgruppe vorrätig haben", so Reinhard Henschler. 

Aktion "VampireCup"


Neben der "Herbstblutspende!" findet im Zeitraum vom 19. bis 30. Oktober mit dem "VampireCup 2020" eine weitere Aktion statt, die zum Blutspenden am UKL motivieren will. Bei diesem Blutspendemarathon, der vor einigen Jahren durch die international Pharmaceutical Students‘ Federation (IPSF) ins Leben gerufen wurde, nehmen seit 2015 auch die deutschen Pharmaziestudierenden teil und treten zugleich gegeneinander an. Der Leipziger Fachschaftsrat BioPharm beteiligt sich in diesem Jahr zum ersten Mal. Ziel der Aktion ist es, der Knappheit an Blutkonserven entgegenzuwirken, indem so viele Blutspenden wie möglich gesammelt werden. Spender der UKL-Blutbank können mit ihrer Blutspende am "VampireCup" teilnehmen und sich hierbei ebenfalls die Chance auf attraktive Gewinne wie Bücher oder Amazon-Gutscheine sichern. Die Teilnahme ist aus organisatorischen Gründen auf den Blutbank-Standort in der Johannisallee 32 begrenzt.

Informationen zur Blutspende

Die Spendeeinrichtung in der Johannisallee 32 hat montags und freitags von 8 bis 19 Uhr und dienstags bis donnerstags von 11.30 bis 19 Uhr geöffnet. Unter Telefon 0341 – 97 25 393 können Freiwillige einen Spendetermin vereinbaren. Umfassende Hygiene- und Abstandsregelungen sind in allen Spendeeinrichtungen der UKL-Blutbank etabliert. 

Blut spenden kann fast jeder, der zwischen 18 und 68 Jahren alt ist, mindestens 50 Kilogramm wiegt und sich gesundheitlich fit fühlt. Zur Spende ist der gültige Personalausweis und ein Mund-Nasen-Schutz mitzubringen. 

www.blutbank-leipzig.de

https://fsr-biopharm.de/…

Über Universitätsklinikum Leipzig AöR

Das Universitätsklinikum Leipzig (UKL) blickt gemeinsam mit der Medizinischen Fakultät als zweitälteste deutsche Universitätsmedizin auf eine reiche Tradition zurück. Heute verfügt das Klinikum mit 1450 Betten über eine der modernsten baulichen und technischen Infrastrukturen in Europa. Zusammen mit der Medizinischen Fakultät ist es mit über 6000 Beschäftigten einer der größten Arbeitgeber der Stadt Leipzig und der Region. Jährlich werden hier über 400.000 stationäre und ambulante Patienten auf höchstem medizinischen Niveau behandelt. Diese profitieren von der innovativen Forschungskraft der Wissenschaftler, indem hier neueste Erkenntnisse aus der Medizinforschung schnell und gesichert in die medizinische Praxis überführt werden.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Universitätsklinikum Leipzig AöR
Liebigstraße 20
04103 Leipzig
Telefon: +49 (341) 97109
http://www.uniklinik-leipzig.de

Ansprechpartner:
Anja Grießer
Institut für Transfusionsmedizin
Telefon: +49 (341) 97-25344
E-Mail: anja.griesser@uniklinik-leipzig.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel