Umweltwirtschaftspreis.NRW: Bewerbung noch bis zum 9. Oktober möglich

Der Countdown läuft: Nachhaltige und innovative Unternehmen Nordrhein-Westfalens, die Klima- und Umweltschutz, Ressourceneffizienz mit wirtschaftlichen Erfolg verbinden, können sich noch bis zum 9. Oktober auf der Internetseite umweltwirtschaftspreis.nrw und damit auf ein Preisgeld von insgesamt 60.000 Euro bewerben. Gesucht werden Firmen, die sich für die Gesellschaft und zukünftige Generationen engagieren und damit erfolgreich am Markt beweisen.

Ministerin Heinen-Esser: „Mit dem neu konzipierten, innovativen Wettbewerb möchten wir zusammen mit der NRW.BANK die Umweltwirtschaft stärken. Mit der Ausschreibung des Umweltwirtschaftspreis.NRW und der Auszeichnung innovativer und erfolgreicher Betriebe zeigen wir gelungene Beispiele im Klima- und Umweltschutz.“

„Die Umweltwirtschaft in NRW beweist jeden Tag, dass umweltschonende Geschäftsmodelle und wirtschaftlicher Erfolg sehr gut zusammenpassen“, sagt Eckhard Forst, Vorstandsvorsitzender der NRW.BANK. „Mit dem Umweltwirtschaftspreis.NRW wollen wir der Umweltwirtschaft noch mehr Sichtbarkeit verleihen und noch bessere Wachstumschancen bieten. Denn als Förderbank für Nordrhein-Westfalen stehen für uns die Themen Nachhaltigkeit und Mittelstandsförderung gleichermaßen im Fokus.“


Der Umweltwirtschaftspreis.NRW richtet sich an Unternehmen, deren Geschäftsmodell sich bereits erfolgreich am Markt etabliert hat. Die Entscheidung über die besten Einreichungen trifft eine unabhängige Fachjury, die sich intensiv mit allen Einreichungen auseinandersetzen wird.

Die offizielle Preisverleihung und Bekanntgabe der Sieger des Preises findet am 15. Dezember 2020 in Düsseldorf statt. Alle Infos und Termine zum Wettbewerb sowie das Online-Bewerbungsformular finden Sie unter: www.umweltwirtschaftspreis.nrw.

Über NRW.BANK

Die NRW.BANK ist die Förderbank für Nordrhein-Westfalen. Sie unterstützt ihren Eigentümer, das Land NRW, bei dessen struktur- und wirtschaftspolitischen Aufgaben. In ihren drei Förderfeldern "Wirtschaft", "Wohnraum" und "Infrastruktur/Kommunen" setzt die NRW.BANK ein breites Spektrum an Förderinstrumenten ein: von zinsgünstigen Förderdarlehen über Eigenkapitalfinanzierungen bis hin zu Beratungsangeboten. Dabei arbeitet sie wettbewerbsneutral mit allen Banken und Sparkassen in NRW zusammen. In ihrer Förderung berücksichtigt die NRW.BANK auch bestehende Angebote von Bund, Land und Europäischer Union.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.nrwbank.de
Folgen Sie uns auch auf www.twitter.com/NRWBANK

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

NRW.BANK
Kavalleriestraße 22
40213 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 91741-0
Telefax: +49 (211) 91741-1800
http://www.nrwbank.de

Ansprechpartner:
Caroline Gesatzki
Leiterin Presse/Interne Kommunikation
Telefon: +49 (211) 91741-1847
Fax: +49 (211) 917411260
E-Mail: caroline.gesatzki@nrwbank.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel