Gründer Pitch in Canvas 22: Raum für Startups, Kunst und Kreativität

startUp.connect feiert den Auftakt zum Umbau des ehemaligen Schlachthofgeländes in Canvas 22, dem neuen Zentrum für Kreativwirtschaft in Offenburg, mit einem hochklassig besetzten Gründer-Pitch.

“Hier entsteht ein Ort, an dem wir Kunst, Kultur, junges Unternehmertum und Kreativität verbinden”, sagt Oberbürgermeister Marco Steffens zum Auftakt des Gründer-Pitch in Canvas 22 auf dem Gelände des ehemaligen städtischen Schlachthofs. “Wir müssen mehr machen und weniger zweifeln. Und wir dürfen auch Fehler machen.” Damit hat der Oberbürgermeister einen wichtigen Aspekt von Startups beschrieben. Nämlich Fehler zu machen, hinzufallen, aufzustehen und weiterzumachen. Dies ist auch die Idee hinter startUp.connect, der Startup-Initiative der Wirtschaftsregion Ortenau (WRO). Im schlagkräftigen regionalen Netzwerk der WRO können zahlreiche Akteure verbunden und Brücken geschlagen werden.

Bislang waren das insbesondere die Unternehmen der WRO und junge Gründer, die voneinander profitieren haben. Canvas 22 ergänzt nun die Bereiche Kunst und Kultur. Das verbindende Element ist die Kreativität, ohne die es weder in der Kunst noch bei Geschäftsmodellen und Unternehmen erfolgreiche Entwicklung gibt.


Für ihre regionale Startup-Initiative wurde die WRO jüngst von der Landesregierung ausgezeichnet. WRO-Geschäftsführer Dominik Fehringer betont die Vorteile der regionalen Ausrichtung von Gründeraktivitäten: „Mit startUp.connect ermöglichen wir Gründern schon früh, über den Tellerrand hinaus zu blicken. Unser Ziel ist es, möglichst viele Existenzgründer in der Region zu verorten – auch von außerhalb.“ Dazu verbindet die WRO etablierte Unternehmen mit den frischen Ideen der Gründer. So kann Neues entstehen und bekommt ein solides Fundament.“ Kreativität sei dabei von großer Bedeutung.

Um Kreativität geht es auch an diesem Abend. Elf Startups wurden von der WRO zum Gründer-Pitch eingeladen und präsentierten ihre Geschäftsmodelle und Produkte dem Publikum und der Jury, bestehend aus Swen Laempe, Gründer und Geschäftsführer des WRO-Mitglieds vioma, Maria Bieber von bwcon und Marc Müller-Stoffels, Fachbereichsleiter Digitalisierung und IT bei der Stadt Offenburg.

Drei Minuten hatten die Gründer Zeit, ihre Ideen vorzustellen, zwei Minuten durfte die Jury Fragen stellen. Diese Vorgaben führten zu reichlich Adrenalin bei den Startups, deren Geschäftsideen eine große Bandbreite an Themen abdecken.

Die thematische Mischung der Gründer war groß: happyhotel (Revenue Management für Hotels), Orderino (Bestellservice für die Gastronomie), Craftforce (digitale Angebotserstellung für Handwerker) und Method in the Madness mit myDecoCloud (Software für Innenarchitektur) fokussierten auf Bits und Bytes. Care Frame (Kommunikationslösungen für Senioren) versucht sich im Spagat zwischen Software und Hardware.

KNOT hatte bereits ein Tretroller-System auf den Markt gebracht, heybico einen nachhaltigen Mehrweg-Becher und Dalì Zahnimplantate. We love WC macht sich richtig die Finger schmutzig und bietet saubere Toilettenlösungen für Großveranstaltungen. Die Lösung von „Bestzeit“ beruht auf Schweißmengenmessung bei Sportlern. HelioHeat schließlich erzeugt mit erneuerbarer Energie aus Sonne und Wind Industriewärme, die für viele verschiedene Anwendungen benötigt wird. Barilla trocknet damit bereits in einem Test seine Nudeln. Nur zwei weitere Startups weltweit arbeiten an diesem Thema in einem großen Markt.

HelioHeat konnte nach Entscheidung durch die Jury den Pitch für sich entscheiden. Das Gesamtkonzept hatte die Jury am meisten überzeugt, wobei die Entscheidung zwischen vielen hochklassigen Teilnehmern nicht einfach war.

Bereits im Oktober steht bei startUp.connect das nächste Event an, um neue Geschäftsideen zu generieren. Beim Black Forest Hackathon vom 16.-18. Oktober wird das Thema Smart Living im Mittelpunkt stehen. Die Veranstaltung findet im Technologiepark Offenburg und auf dessen Außengelände statt.

Links:
https://www.bwcon.de/
https://www.offenburg.de/
https://happyhotel.io/
https://orderino.de/
https://www.craftsforce.com/
https://www.methodinthemadness.eu/de/industry/myDecoCloud
https://www.knotcity.com/en/
https://www.heybico.com/
https://bestzeit.de/
https://www.welovewc.de/
http://helioheat.de/
https://blackforest-hackathon.com/
https://www.vioma.de/
www.startupconnect.rocks
www.wro.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

WRO GmbH
In der Spöck 10
77656 Offenburg
Telefon: +49 (781) 9686730
Telefax: +49 (781) 9686750
http://www.wro.de

Ansprechpartner:
Petya Zasheva
WRO GmbH
Telefon: +49 (781) 96867-33
E-Mail: petya.zasheva@wro.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel