Hölderlinjahr verlängert bis Juni 2021

Zum 250. Geburtstag des Dichters Friedrich Hölderlin waren 2020 bundesweit mehr als 700 Veranstaltungen geplant. Doch die Corona-Pandemie hat das Hölderlinjahr stark beeinträchtigt, weswegen es bis Juni 2021 verlängert wird. Das beschlossen Vertreterinnen und Vertreter der Hölderlin-Orte Tübingen, Lauffen a.N., Stuttgart, Heidelberg und Bad Homburg sowie Veranstalter und Ausstellungshäuser gemeinsam mit dem Deutschen Literaturarchiv Marbach, wo die Jubiläumskoordination angesiedelt ist.

Zahlreiche Veranstaltungen werden nachgeholt. Nächste Höhepunkte stehen unmittelbar bevor: vom Klangerlebnis ›SILENCED CHOIRS / Bald sind wir aber Gesang!‹ im Literarischen Colloquium Berlin (12.9.) über die Hölderlinfestwoche in Frankfurt a.M. (19.–25.9.) bis zu den Ausstellungseröffnungen im Kurpfälzischen Museum Heidelberg (16.9.) und in der Württembergischen Landesbibliothek Stuttgart (12.10.). Die Abschlussfeier anlässlich des Todestags wird Anfang Juni 2021 in Lauffen a.N. stattfinden. Die ursprüngliche Eröffnung des Literatursommers 2020 ›Hölderlin und Hegel‹ wird nun am 25. Juni 2021 im Deutschen Literaturarchiv als Abschluss des Literatursommers gefeiert. Vielerorts sind weitere Veranstaltungen geplant: Das Theater Lindenhof Melchingen wird bis zum Sommer 2021 spielen, die Marbacher Ausstellung ›Hölderlin, Celan und die Sprachen der Poesie‹ läuft bis zum 1. August 2021, das Hölderlinhaus in Nürtingen wird im Herbst 2021 eröffnet. Alle Termine werden auf der Jubiläums-Website hoelderlin2020. de laufend aktualisiert. Auch das offizielle Jubiläums-Logo wurde angepasst und heißt nun ›Hölderlin20/21‹.

Der Koordinator des Hölderlinjahres, Thomas Schmidt (DLA Marbach), betonte die Nachhaltigkeit der vielen Initiativen: »Das immense und vielstimmige Interesse an Hölderlin hat zu einem stabilen Netzwerk zwischen den Hölderlinorten und vielen Kulturschaffenden geführt. Die investierte kulturelle Energie wird weit über das Jahr 2021 hinaus halten.«


Veranstaltungskalender:
https://www.hoelderlin2020.de/de/254/

 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Deutsche Schillergesellschaft e.V.- Deutsches Literaturarchiv Marbach –
Schillerhöhe 8-10
71672 Marbach
Telefon: +49 (7144) 848-0
Telefax: +49 (7144) 848-299
http://www.dla-marbach.de

Ansprechpartner:
Robert Kühne
Telefon: +49 (7144) 848-609
E-Mail: hoelderlin2020@dla-marbach.de
Alexa Hennemann
Telefon: +49 (7144) 848-173
Fax: +49 (7144) 848-191
E-Mail: alexa.hennemann@dla-marbach.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel