Schweizer Fashionmarkt immer wieder mit Gegenwind

Seit Jahren ist der Fashionmarkt rückläufig – Auslandseinkäufe, Preisdruck sowie eine Verschiebung der allgemeinen Ausgaben sind mögliche Ursachen. 2019 wurde ein Totalvolumen von 8.19 Mrd. CHF erreicht, dies entspricht in den letzten acht Jahren einem Umsatzrückgang von 2.5 Mrd. CHF. Diese Negativentwicklung zeigt sich in allen Teilmärkten-Bekleidung, Schuhe, Accessoires, wobei Bekleidung die negativste Entwicklung ggü. des Vorjahres (-2.7%) aufweist. Nach wie vor wird im Bereich Damen der meiste Umsatz realisiert, fast doppelt so viel wie mit Herren Fashion. Die aktuelle Krise verursacht durch Covid-19 hat einen starken Einfluss auf die Branche. Das sind Ergebnisse von GfK zum Fashionmarkt Schweiz 2019.

Das wachsende Onlinegeschäft, in 2019 +9%, konnte den Rückgang im Gesamtmarkt nicht aufhalten. Es ist eine Verschiebung des Geschäftes von stationär zu online, die das Kundenbedürfnis zwar befriedigt, für den Händler aber oft noch keinen Profit bringt. Der Anteil des Onlinegeschäftes liegt mittlerweile bei 19.6% und wird 2020 weiterwachsen. Die aktuelle Schliessung der Geschäfte gibt dem Online-Bereich einen weiteren Schub, auch wenn der Gesamtmarkt – stationär wie online – stark unter Covid-19 leidet.


Der Verdrängungskampf im lang gesättigten Fashion Markt hat in den letzten Jahren erneut zugenommen und der internationale Einfluss durch Übernahmen oder neue Konzepteinführungen wird stärker.
Eine der grössten Herausforderung für diese Branche ist die richtige Balance zu erlangen zwischen stationär und online, vor dem Hintergrund der aktuellen Krise wird dies noch deutlicher. Diejenigen Händler, die in der Lockdown-Phase über einen eigenen Onlineshop oder eine Online-Kooperation verfügen, haben sicher aktuell Vorteile. Viele Fachhändler gehen des Weiteren neue Wege in der Kommunikation und im individuellen Kundenservice.
Eine ursprünglich prognostizierte Erholung des Marktes 2020 kann durch das Fehlen von 1.5 Verkaufsmonaten mit neuer Saisonware nicht erreicht werden. Der Fashionmarkt Schweiz wird auch 2020 wiederum einen Verlust realisieren.

Basis der Schätzung
Quellen: GfK Panel, GfK Gesamtmarktschätzung

Über GfK

In a world of data overflow, disruption and misuse, picking up the right "signal from noise" is key to win. We at GfK are the trusted partner with more than 85 years of experience in combining data and science to help you make the right business decisions. Together with our attention to detail and advanced Augmented Intelligence, we provide you with world-class analytics that delivers not just descriptive data but actionable recommendations always-on at your fingertips. As a result, you can make key business decisions with confidence which help you drive sales, organizational and marketing effectiveness. That’s why we promise to you "Growth from Knowledge". For more information, please visit www.gfk.com/de-ch or follow GfK on Twitter @Detailhandel_CH.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

GfK
Nordwestring 101
90419 Nürnberg
Telefon: +49 (911) 395-0
Telefax: +49 (911) 395-2209
http://www.gfk.com

Ansprechpartner:
Verona Klug
Senior Marketing & Communications Specialist
Telefon: +41 (41) 632-9115
E-Mail: verona.klug@gfk.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel