RICS-Focus 2020 als Digitalkonferenz

Der 16. RICS-Focus wird aufgrund des Coronavirus-Ausbruchs dieses Jahr als Digitalkonferenz stattfinden. Zentrales Thema dabei ist „Das Urbane Quartier der Zukunft“. In ihrem aktuellen Positionspapier greift die RICS Deutschland das Modell der klassischen Blockrandbebauung auf und transformiert es in das digitale Zeitalter des 21. Jahrhunderts zum „Urban Block 4.0“. Live. Work. Play – Wie können diese Themen intelligent und im Sinne des Geimeinwohls umgesetzt werden? Denn auch gerade in diesen Zeiten, zeigt sich, wie wichtig funktionierende Nachbarschaften für die Menschen in den Städten sind.

Das renommierte RICS Format ist auch online ein wichtiger Impulsgeber und – eingebunden in die globale Vision der RICS als Thought Leader – gestaltet die Zukunft der Immobilienwelt verantwortlich mit.     


Vorträge und Panels zu folgenden Themen stehen auf dem Programm:

  • Gestaltung von Innovationsprozessen für die Stadt der Zukunft – das Quartier als lebendes Labor
  • Der urbane Block – das Dorf in der Stadt
  • Projekt für die Generation Z – Quartiersentwicklung in Berlin
  • Das Urbane Quartier der Zukunft – welche Faktoren machen es zum Erfolg?
  • Eat.Drink.Discover. Nahversorgung als neue Kreativklasse
  • Connect.Create.Care. Wie gelingt nachhaltige Quartiersentwicklung?
  • Digitalstrategien und Smart Service Konzepte – welche Potenziale bieten neue Technologien und Daten?
  • Nach der Krise – lessons learnt für das Zusammenleben im Quartier?
  • Smart Cities – Wie der Bahnhof der Zukunft die Lebensqualität von Bewohnern verbessern kann
  • Die Rolle der Immobilie(nwirtschaft) für die Zukunft der urbanen Logistik
  • Assets on the move! Neue Wege zur gebauten Mobilität – Fakten und Forschungsergebnisse
  • Innovative Technik für die zukunftsfähige Energieversorgung von Städten
  • Kooperation statt Disruption? Innovation initiiert neue Allianzen

 Diese Expertinnen und Experten wirken mit:

  • Martin Eberhardt FRICS, Mitglied im RICS Governing Council
  • Sabine Georgi, Country Managerin, RICS Deutschland
  • Susanne Eickermann-Riepe FRICS, Partner, German Real Estate Leader, PwC Germany, Vorstandsmitglied RICS Deutschland
  • Dr.-Ing. Alanus von Radecki, Leiter Team Urban Governance Innovation, Fraunhofer IAO
  • Christoph Kohl, geschäftsführender Gesellschafter, Christoph Kohl Stadtplaner Architekten GmbH, Vertretungsprofessur für Städtebau / Urbanism am Department Architecture (DIA) der HS Anhalt-Dessau
  • Rupprecht Rittweger, Geschäftsführender Gesellschafter, Investa Holding GmbH
  • Katharina Johanna Oetken, Doctoral Candidate, EBS Universität für Wirtschaft und Recht
  • Manuel Jahn, Head of Business Development, Habona
  • Hans-Michel Brey FRICS, Vorstandsvorsitzender, Stiftung Berliner Leben, eine Stiftung der Gewobag
  • Julian Hagenschulte, Director | Head of Digital Advisory, CBRE
  • Jonas Willwersch, Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand IREBS – Universität Regensburg, Vorstandvorsitzender IREBS Community of Real Estate e.V.
  • Dr. Meike Niedbal, Leiterin Smart Cities, DB Station&Station AG
  • Werner Gliem, Senior Team Leader Supply Chain & Logistics Solutions, JLL Jones Lang LaSalle
  • Prof. Dr. Marion Peyinghaus, Geschäftsführerin, CCPMRE GmbH
  • Jan Timmermann, Vice President Strategy & Business Development, Vattenfall

Moderation: Miriam Beul, Immobilienjournalistin

Das detaillierte Veranstaltungsprogramm finden Sie anbei. Die Teilnahme für Medienvertreter ist kostenfrei. Anmeldungen bitte unter dem Link https://ricsfocus2020digital.eventbrite.com, Ticket-Kategorie Medienvertreter.

Über RICS Deutschland

Die RICS wurde 1868 in Großbritannien gegründet und erhielt 1881 die königliche Charter. Heute ist sie eine weltweit tätige Berufsorganisation, die über 130.000 Immobilienexperten rund um den Globus repräsentiert. Die RICS steht für die professionelle Berufsausübung in sämtlichen Bereichen der Immobilienwirtschaft, über alle Nutzungsarten hinweg. Sie regelt und fördert den Berufsstand auf der Grundlage hoher fachlicher Standards und einer strengen Berufsethik. Die RICS in Deutschland, 1994 in Frankfurt am Main gegründet, nimmt eine führende Position in Kontinentaleuropa ein. Viele herausragende, engagierte Persönlichkeiten der hiesigen Immobilienwirtschaft zählen zu ihren rund 1.800 Mitgliedern. Mit einer Strategie, die die Stärken einer international renommierten Organisation in Einklang mit lokalen Markterfordernissen bringt, bildet der deutsche Nationalverband die Speerspitze des dynamischen Wachstums in der Region.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

RICS Deutschland
Junghofstraße 26
60311 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (69) 650075-0
Telefax: +49 (69) 650075-19
http://www.rics.org/deutschland

Ansprechpartner:
Martina Rozok
ROZOK Communication Consulting
Telefon: +49 (30) 4004468-1
Fax: +49 (30) 4004468-9
E-Mail: m@rozok.de
Sabine Georgi
Leiterin Business Development & Politikberatung
Telefon: +49 (171) 93460-86
E-Mail: sgeorgi@rics.org
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel