„1000 Schulen für unsere Welt“ – Gemeinsam viel erreichen

Bildung zieht sich wie ein roter Faden durch das Leben eines jeden Menschen. Allerdings hat nicht jeder auf dieser Welt Zugang zu Bildung. Die nph Kinderhilfe Lateinamerika folgt daher seit ihrer Gründung (1984) konsequent der Erkenntnis, dass Bildung der Schlüssel dafür ist, den Kreislauf der Armut zu durchbrechen.

Das Wirken von nph in Lateinamerika

Im Mittelpunkt der Arbeit von nph steht das einzelne Kind mit seinen Bedürfnissen und Fähigkeiten. Auf dem Fundament christlicher Werte schafft nph einen familiären Rahmen, in dem jedes Kind behütet aufwachsen und sich – seinen Fähigkeiten entsprechend – umfassend bilden kann. Die schulischen, medizinischen und ökologischen Programme sind nachhaltig angelegt und beziehen die Menschen partnerschaftlich mit ein. Tragfähige Netzwerke in unseren Projektländern (Bolivien, Dominikanische Republik, El Salvador, Guatemala, Haiti, Honduras, Mexiko, Nicaragua und Peru) ermöglichen es, auch in Krisensituationen schnell und kompetent Hilfe zu leisten.


Partnerschaft auf Augenhöhe

Wie tragfähig auch die Netzwerke hier vor Ort in Karlsruhe sind, zeigen unsere „Bildungsbotschafter“, mit denen nph eine intensive Partnerschaft pflegt. Für dieses Projekt konnten Dr. Christian Scheib (Ärztlicher Direktor der ViDia Augenklinik am Standort Rüppurr) und langjähriger nph-Botschafter, Marc Marshall (Sänger und Entertainer), Norman Bücher (Autor und Extremsportler) und Oliver Winzenried (Vorstand Wibu-Systems AG) begeistert werden. Sie alle tragen auf ihre Weise und mit ihren Möglichkeiten schon lange dazu bei, Verantwortung nicht nur zu denken, sondern auch zu leben.

Außergewöhnliche nph-Botschafter mit klaren Botschaften

Dr. Christian Scheibs unermüdlicher Einsatz und sein Engagement beruhen auf den nachhaltigen Begegnungen und unvergesslichen Momenten mit den Kindern bei nph. Als langjähriger nph-Botschafter war er bereits mehrere Male in verschiedenen nph-Projektländern, zuletzt in der Dominikanischen Republik. „Trotz der manchmal widrigen Umstände in den jeweiligen Ländern und den Gegebenheiten vor Ort ist es für mich eine wunderbare Herausforderung, die ich jedes Mal gerne annehme, um Kindern mit ihren Augenproblemen zu helfen. Wenn mir die Kinder mitteilen, wie sie nach der Behandlung wieder Farben erkennen und so ihre Umgebung neu wahrnehmen, macht mich das glücklich und zufrieden. Und für die Kinder ist es ein großer Gewinn für ihre Aufmerksamkeit und Lernfähigkeit in der Schule und somit für ihren späteren Lebensweg. Daher will ich meinen Beitrag als Arzt in der Karlsruher Ärzteschaft leisten, um hier noch mehr KollegInnen für diese Initiative zu begeistern. Ich kann nur sagen: Seien Sie dabei – es ist wunderbar zu sehen, was wir gemeinsam alles schaffen können.“  

Marc Marshall, seit einem Jahr nph-Botschafter, will durch seine Musik und seine Popularität dazu beitragen, die Situation benachteiligter Kinder und die Arbeit von nph in Lateinamerika stärker ins Bewusstsein zu rücken. „Für mich ist es wichtig, nicht nur mit meiner Musik Menschen zu sensibilisieren und ihnen meine Vorstellung von Liebe, Frieden und Respekt zu vermitteln, sondern auch durch mein Handeln. Ich bin sehr stolz, mich für eine derart erfahrene und nachhaltige Organisation zu engagieren und deshalb haben meine Frau und ich uns auch gleich für ein Patenkind in Honduras entschieden, das ich jetzt im Februar besuchen werde, worauf ich mich sehr freue. Denn ich werde dabei einige nachhaltige Projekte in Honduras besuchen, um mir selbst einen Eindruck vor Ort zu verschaffen und als nph-Botschafter von eigenen Erfahrungen in der nph-Welt berichten zu können. Direkt nach meiner Rückkehr gebe ich zugunsten der Initiative „1000 Schulen für unsere Welt“  ein Benefizkonzert in der Evangelischen Stadtkirche. Es wird ein unvergessliches Konzert, zu dem ich alle KarlsruherInnen recht herzlich einlade“.

„Hier hat einfach alles perfekt zusammen und zu mir gepasst“, so Norman Bücher, „da konnte und wollte ich spontan mithelfen. Denn erstens kenne und schätze ich nph schon seit langer Zeit, dort begleite ich mein bolivianisches nph-Patenkind seit über zehn Jahren. Zweitens kenne ich auch Reiner Meutsch, einen der Macher und Botschafter der Initiative, persönlich. Und drittens liegt mir das Thema Bildung für junge Menschen sehr am Herzen“. Norman Bücher bietet im Rahmen der Kooperation ein exklusives 1-Tages-Intensiv-Seminar „break your limits“ an, in dem er den TeilnehmerInnen wertvolle Impulse mitgeben wird. Diese sind MitarbeiterInnen, die von Unternehmen entsandt werden, die sich ihrerseits über ein Sponsoring des Schulbaus dafür qualifizieren. „Dieses Seminar soll ein weiterer Anreiz für die Unternehmerschaft sein, Teil der Initiative zu werden.“ Zusätzlich hat sich Bücher bereit erklärt, derjenigen Schule, die den höchsten Betrag für die Initiative sammelt, ein sportliches Highlight gemeinsam mit den Schülern zu bieten. „Auf diese Weise kann ich hoffentlich einige Karlsruher Schulen dazu motivieren, dabei zu sein und anhand meines Angebotes zeigen, dass es einfach ist, im Rahmen der Initiative, kreativ Spendengelder zu sammeln“.

Für den Vorstand Oliver Winzenried ist die Unterstützung im Bereich unternehmerischer Sozialverantwortung entlang der Idee ausgerichtet, den Fokus des eigenen Kerngeschäfts auch auf ebendiese CSR-Aktivitäten anzuwenden: Die Wibu-Systems AG will auch hier für Schutz und Sicherheit sorgen. „Seit dem Jahr 2013 unterstützen wir die nph Kinderhilfe Lateinamerika daher in diesen Aspekten ihrer wertvollen Arbeit. Zunächst in Honduras, aber gerade für Haiti haben wir uns auch schon ein ums andere Mal sehr gerne engagiert. Wie damals 2016 für die Nothilfe nach Hurrikan Matthew, später dann für die Kinderkrebsstation des einzigen Kinderkrankenhauses in Haiti und bereits für zwei Trinkwasseranlagen an haitianischen Grundschulen. Auch die Unterstützung des Schulbaus der St. André-Schule liegt für mich auf unserer CSR-Linie, wenn auch im eher übertragenen Sinne: Wir schützen damit viele Kinder vor einem Leben ohne die Bildung, die für ihre berufliche Qualifikation unerlässlich ist. Ich freue mich, Teil der Initiative zu sein und möchte weitere Unternehmer ermutigen, sich hier anzuschließen und zu engagieren.“

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

nph Kinderhilfe Lateinamerika e.V.
Tullastr. 66
76131 Karlsruhe
Telefon: +49 (721) 35440-0
https://www.nph-kinderhilfe.org/

Ansprechpartner:
Agathe Freudl
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (721) 35440-133
E-Mail: agathe.freudl@nph-kinderhilfe.org
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel