Neue und treue Kollegen auf dem Dach

Freitag, der 27. September im Arvena Park Hotel in Nürnberg war ein gelungener Mix aus Galaabend, Mitgliedertreffen, Feier und Talkshow – die Freisprechungsfeier der Dachdecker-Innung für Mittelfranken. Für die frischgebackenen Dachdecker-Gesellen war dieser Schritt auf der Karriereleiter damit wohl auch unvergesslich.

Nach der Anmoderation durch Sabrina Müller (Radio Gong 97.1) begrüßte der Obermeister der Innung, Kay Preißinger, die prominenten Gäste und Teilnehmer der Talkrunde. Thomas Pirner, CSU-Stadtrat und Präsident der Handwerkskammer für Mittelfranken hatte dabei die kürzeste Anreise. Aus der Nachwuchs- und Meisterschmiede der bayerischen Dachdecker kamen Dipl.-Ing. (FH) Wolfgang Werner, Hauptgeschäftsleiter KPZ Kompetenzzentrum Dachtechnik Waldkirchen e. V. sowie Studiendirektor Xaver Donaubauer von der Staatlichen Berufsschule in Waldkirchen im Bayerischen Wald.

In dieser Runde ging es um Fragen zur Ausbildungsreife der Schulabgänger und die Einhaltung und Überprüfung der Vorgaben der Energieeinsparverordnung bei privaten Baumaßnahmen. Gerade dies sei wohl im Zeichen der aktuellen Klimadiskussion unabdingbar. Ebenso wurden die Probleme der Gewerbemüllentsorgung angesprochen. Hier gibt es seit Wochen bei mehreren Müllverbrennungsanlagen einen Annahmestopp. Die Folgen haben die Handwerksbetriebe zu tragen, da sie die Baustellenabfälle z. T. auf eigene Kosten lagern müssen.


Dann der große Augenblick für den Dachdecker-Nachwuchs: Lehrlingswartin Brigitte Voigt rief zur Freisprechung durch den Obermeister auf:

Tom Eichhorn (Walter Matthias GmbH);

Timo Fehmann (Märkl GmbH);

Pascal Frank (Lohse Bedachungen GmbH);

Jakob Hach (Alfred Michel GmbH & Co. KG);

Florian Hutter (Janker Dachdeckerei und Zimmerei GmbH);

Lukas Lehmbecker (Assmann Bedachungen oHG);

Ricardo Stürzenhofecker (Preißinger GmbH);

Tobias Swakowski (Volkmer Dach GmbH).

Moderatorin Sabrina Müller befragte die jungen Dachdecker nach ihren weiteren Zukunftsplänen, bevor Obermeister Preißinger drei jungen Dachdeckermeister zu ihrem nächsten großen Schritt „nach ganz oben“ gratulierte: Daniel Hammele, Lukas Kronbeck und Mathias Schortmann haben erst vor wenigen Wochen die Meisterprüfung in ihrem Gewerk erfolgreich absolviert.

Eine jahrelange Treue zu ihren Betrieben ist gerade im Dachdeckerhandwerk keine Seltenheit und spricht für die beiderseitige Zufriedenheit von Arbeitnehmern und Arbeitgebern. HWK-Präsident Thomas Pirner überreichte Urkunden an die treuesten Mitarbeiter. Über die Anstecknadel in „Bronze“ für ihre 10-jährige Betriebszugehörigkeit konnten sich freuen:

Knut Engel (Märkl GmbH); Klaus Holfelder (Paul Piringer GmbH & Co. KG); Michael Märkl, Manuel Sandor und Christoph Weiskopf (alle Märkl GmbH); Sven Schulz (Rabenstein GmbH); Hüseyin Kan, Aleksey Smirnov und Cristian Unali (alle Dach und Gerüst Weidmann GmbH).

Seit 25 Jahren halten sie die Treue zu ihren Arbeitgebern und wurden mit der silbernen Anstecknadel ausgezeichnet: Andreas Bayerschmidt (Philipp+Mümmler GmbH & Co. KG); Gerald Gräbner und Petar Tomesic (beide Märkl GmbH); Wilhelm Graf (Rabenstein GmbH); Hasan Karabacak und Bernhard Markus (beide Dach und Gerüst Weidmann GmbH).

Ein ganz besonderes Jubiläum konnte Günter Müller feiern: Er wurde für seine 40-jährige Treue zu Philipp+Mümmler GmbH & Co. KG mit der Anstecknadel in Gold geehrt.

Aber auch die Treue zur Dachdecker-Innung ist ein guter Grund zum Feiern. So gratulierte Obermeister Kay Preißinger und dankte der Paul Piringer GmbH & Co. KG in Erlangen sowie der Uwe Dörfler GmbH & Co. KG aus Wendelstein für 25 Jahre Mitgliedschaft in der Innung.

Seit 40 Jahren ist die Alfred Michel GmbH & Co. KG, Asphalt- u. Isolierbau GmbH & Co. KG, Wilburgstetten, bereits Innungsmitglied. Und schon unglaubliche 70 Jahre hält Wenzel Marschick Nachfolger Leonhard Lorey aus Obermichelbach der Innung die Treue.

Im Kreis der zahlreichen Innungskolleginnen und Kollegen klang der Abend bei einem großen Buffet und zur Musik von Margaret’s Basement aus.

Über Bayerisches Dachdeckerhandwerk Landesinnungsverband

Das Bayerische Dachdeckerhandwerk – Landesinnungsverband – vertritt als berufsständische Organisation rund 450 Dachdecker-Fachbetriebe in den elf angeschlossenen Dachdecker-Innungen in Bayern. Sitz des Verbandes ist in München.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Bayerisches Dachdeckerhandwerk Landesinnungsverband
Ehrenbreitsteiner Straße 5
80993 München
Telefon: +49 (89) 143409-0
Telefax: +49 (89) 143409-19
https://www.dachdecker.bayern

Ansprechpartner:
Harald Friedrich
HF.Redaktion Harald Friedrich
E-Mail: hf.redaktion@t-online.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel