Erster Apfelrouten-Partner zertifiziert!

Am 6. September 2019 wird der Obsthof Otto Schmitz-Hübsch aus Bornheim als erster Apfelrouten-Partnerbetrieb zertifiziert. Das Zertifikat zeichnet Betriebe aus, die sich besonders auf Rad fahrende Gäste der Rheinischen Apfelroute ausgerichtet haben und regional engagiert sind. Die Übergabe der Plakette findet um 11:30 Uhr auf dem Obsthof Otto Schmitz-Hübsch durch den Vorsitzenden des Rhein-Voreifel Touristik e.V. – Dr. Rolf Schumacher – statt.

Seit dem 19. Mai 2019 können Gäste und Einheimische auf der Rheinischen Apfelroute die wunderschöne Kulturlandschaft der Region Rhein-Voreifel, der größten Obst- und Gemüseanbauregion NRWs, mit dem Fahrrad erleben. Betriebe und Unternehmen haben die Möglichkeit sich als Apfelrouten-Partner zertifizieren zu lassen. Dafür müssen verschiedene Kriterien (z.B. ausreichende Anzahl von Radständern, spezielle Angebote für Radler, Infomaterial, kontinuierliche Fortbildung) erfüllt werden. Der Obsthof Otto Schmitz-Hübsch ist einer von zahlreichen Betrieben, die mit dem Rhein-Voreifel Touristik e.V. an diesem umfassenden Partnernetzwerk arbeiten und das erste Unternehmen, dass alle erforderlichen Kriterien erfüllt hat.

Gäste und Einheimische wissen so, wo sie authentische und speziell auf ihre Bedürfnisse eingestellte Betriebe bei ihrer Radtour auf der Rheinischen Apfelroute erwarten können. Apfelroutenpartner werden als Qualitätsbetriebe daher auch besonders im Marketing der Themenradroute berücksichtigt und dem Gast an vielen Stellen aufgezeigt. In der Zukunft werden viele weitere Akteure in der ganzen Region Rhein-Voreifel zertifiziert werden und damit dem Netzwerk beitreten.


Ziel des Netzwerkes ist es, regionale Betriebe zu verknüpfen, eine hohe Qualität des freizeitlichen und touristischen Angebotes zu gewährleisten und somit die gesamte Region langfristig und nachhaltig zu stärken.

Weitere Informationen rund um das Partnernetzwerk werden auf der Webseite des Projektes „Die rheinische Apfelroute“ bereitgestellt (https://apfelroute.nrw/…). Für Fragen steht die Geschäftsstelle der Rhein-Voreifel Touristik e.V. gerne zur Verfügung (Monique Lebahn, 0228-35026235).

Factsheet

Das Projekt „Die rheinische APFELROUTE“ wird durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert. Es soll insbesondere die kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) der Region durch den Ausbau touristischer Infrastruktur fördern. Dabei stehen die Verbesserung der touristischen Wertschöpfung, die Profilierung der Region Rhein-Voreifel sowie die qualitative und quantitative Aufwertung des touristischen Angebotes im Vordergrund.

Projektträger: Rhein-Voreifel Touristik e.V. (RVT)
Marienforster Weg 14
53343 Wachtberg
0228-35026234
info@rhein-voreifel-touristik.de
www.rhein-voreifel-touristik.de

Projektzeitraum: 1.07.2017 – 31.12.2020

Förderung/ Förderziel: Europäische Fonds für regionale Entwicklung (EFRE):
OP EFRE NRW, Prioritätsachse 2, Spezifisches Ziel 6:
„Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit von KMU durch den Ausbau innovativer touristischer Infrastrukturen und Dienstleistungen“

Thematischer Fokus: Erlebbarkeit der Kulturlandschaft und Landwirtschaft in der Region Rhein Voreifel; Radfahren und Genuss.

Maßnahmen: Einrichtung einer Themenradroute; Aufbau eines Partnernetzwerks; umfassende Vermarktung der Region und ihrer Akteure

Gesamtbetrag: 576.315,10 €

– EFRE-Zuwendung (80%): 461.052,08 € 
– RVT-Eigenanteil (20%): 115.263,02 €

Projektgebiet: Region Rhein-Voreifel:
Alfter, Bornheim, Meckenheim, Rheinbach, Swisttal, Wachtberg

Webseite: www.apfelroute.nrw

 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Rhein-Voreifel Touristik e.V.
Marienforster Weg 14
53343 Wachtberg
Telefon: +49 (228) 350262-36
http://www.rhein-voreifel-touristik.de

Ansprechpartner:
Eva Julia Konrath
Rhein-Voreifel Touristik e.V.
Telefon: +49 (228) 9544-100
Fax: +49 (228) 9544-172
E-Mail: eva_julia.konrath@wachtberg.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel