Heterojunction-Technologie erobert Panasonic

Die Panasonic Corporation möchte in der Zukunft konsequent auf die Heterojunction-Technologie in der Zellfertigung zurückgreifen und somit überdurchschnittlich hohe Wirkungsgrade erzielen.

Panasonic einer der wenigen Hersteller mit der Heterojunction-Technlogie

Das japanische Unternehmen Panasonic ist bereits seit längerer Zeit in der Photovoltaikbranche als Modulhersteller bekannt. Jetzt setzt der Hersteller der HIT Hochleistungsmodule auf eine neue vielversprechende Technologie, die Heterojunction-Technologie. Photovoltaik-Experten sprechen der Heterojunction-Technologie, im Vergleich zu anderen Technologien, wie der aktuellen Perc-Technologie, wegen des höheren Wirkungsgrads mit die besten Chancen zu. Panasonic gehört zu den wenigen Herstellern, die bereits die Module mit Heterojunction-Zellen anbieten.


Panasonic Heterojunction-Technologie verbindet kristalline und Dünnschicht-Technologie

Vereinfacht kann man sagen, dass die neue Heterojunction-Technologie die beiden aktuellen Technologien miteinander verknüpft. Die Module beinhalten sowohl die kristalline, als auch die Dünnschicht Technologie. Bei den HIT Solarzellen wird ein hauchdünner monokristalliner Silizium-Wafer von einer ultradünnen amorphen (=Dünnschicht) Siliziumschicht umhüllt. Durch diese spezielle Technologie erreichen die HIT Zellen einen überdurchschnittlich hohen Zellwirkungsgrad von 22 Prozent. Das Modul mit der höchsten Effizienz des japanischen Unternehmens ist das HIT N335 mit 335 Watt Leistung und einem Modulwirkungsgrad von 20 Prozent.

Panasonic plant eine weitere Steigerung des Zellwirkungsgrades

Das Einsetzen der neuen Technologie bedeutet aber noch lange nicht, dass Panasonic stoppt. Ganz im Gegenteil: Der Erfolg ist eine Motivation um die bestehenden Zelleigenschaften weiterhin zu verbessern und so an einer kontinuierlichen Steigerung des Wirkungsgrades zu arbeiten.

Panasonic HIT Module mit vielen weiteren Vorteilen auf der Modulebene

Neben der ausgezeichneten Technologie weisen die Panasonic HIT Module noch weitere Vorteile auf der Modulebene auf. Hierzu zählen beispielsweise die ausgefeilte Konstruktion des Rahmens, welche zur höheren Stabilität und geringeren Verschmutzung beiträgt und der von Panasonic entwickelte Wasserablauf an den Ecken des Modulrahmens, der für eine zuverlässige Wasserabfuhr auf dem Modulglas sorgt. Die neue Generation der HIT Module hat zusätzlich einen stärkeren Rahmen, der höheren Wind- und Schneelasten standhalten kann.

Die iKratos Solar- und Energietechnik GmbH ist ihr kompetenter Panasonic Premium Partner für Photovoltaik und Heiz- und Kühlsysteme in der Metropolregion Nürnberg. Mehr Informationen finden Sie unter www.iKratos.de oder 09192-992800

(Quelle und Panasonic Pressebericht: https://eu-solar.panasonic.net/de/3070.htm?utm_source=newsletter&utm_campaign=new_modules_22-01-2019)

Über die iKratos Solar und Energietechnik GmbH

Ikratos arbeitet bayernweit im Bereich Solartechnik und Wärmepumpen und führt Beratungen für erneuerbare Energien durch. Als Endverbraucher kann man sich im firmeneigenen "Sonnencafe" mit vielfältiger Ausstellung beraten lassen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

iKratos Solar und Energietechnik GmbH
Bahnhofstrasse 1
91367 Weißenohe bei Nürnberg
Telefon: +49 (9192) 99280-0
Telefax: +49 (9192) 99280-28
http://www.ikratos.de

Ansprechpartner:
Willi Harhammer
Telefon: +49 (9192) 992800
Fax: +49 (9192) 9928028
E-Mail: kontakt@ikratos.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.