Mehr Licht heißt mehr Sicherheit: Starke Nachrüstlampen leuchten weit und die Straße viel heller aus

In der dunklen Jahreszeit erhöhen gute Scheinwerfer die Sicherheit im Straßenverkehr. AUTO MOTOR UND SPORT hat Halogennachrüstlampen der Typen H4 und H7 im DEKRA-Lichtkanal getestet. Die meisten Autos sind nach wie vor mit den herkömmlichen Halogen-Scheinwerfern ausgerüstet.

Die Tester von AUTO MOTOR UND SPORT konzentrierten sich auf die starken H4- und H7-Lampen. Sie leuchten nicht nur bis zu 20 Meter weit, sondern sorgen auch für eine viel hellere Ausleuchtung der Straße. „Das schaffen die Hersteller mit einer hochpräzisen Glühwendel, der raffinierten Gasmischung im Glaskolben und einem Lampeninnendruck von 10 bar“, analysiert das Fachmagazin die Test-Kandidaten. Dabei schneiden die Nachrüstlampen von Bosch, Osram und Philips am besten ab.

Die Investition in die Lampen mit 20 bis 30 Euro bei den getesteten Exemplaren lohnt sich, weil die Sicht und die Sicherheit deutlich erhöht werden. Beim Einkauf können Autofahrer übrigens viel Geld sparen: Die Preisunterschiede zwischen Internethandel und Autohaus betragen nach Stichproben bis zu 100 Prozent. Einige Hersteller haben zudem angekündigt, dass sie in den nächsten Wochen nochmals verbesserte Lampen auf den Markt bringen.



Weitere Hintergründe und eine Übersicht gibt es in der neuen Ausgabe von
AUTO MOTOR UND SPORT.

www.auto-motor-und-sport.de

Über Motor Presse Stuttgart

Die Motor Presse Stuttgart (www.motorpresse.de) ist einer der führenden Special-Interest-Publisher im internationalen Mediengeschäft und mit eigenen Beteiligungsgesellschaften sowie Lizenzausgaben in 20 Ländern rund um die Welt verlegerisch aktiv. Die Gruppe publiziert rund 100 Zeitschriften, darunter AUTO MOTOR UND SPORT, MOTORRAD, MEN’S HEALTH, MOUNTAINBIKE und viele, auch digitale, Special Interest Medien in den Themenfeldern Auto, Motorrad, Luft- und Raumfahrt, Lifestyle, Sport und Freizeit. Mehrheitsgesellschafter ist mit 59,9 Prozent das Medienhaus Gruner + Jahr. 40,1 Prozent der Anteile halten die Gründer: Familie Pietsch 25,1 Prozent, Hermann Dietrich-Troeltsch 15,0 Prozent.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Motor Presse Stuttgart
Leuschnerstr. 1
70174 Stuttgart
Telefon: +49 (228) 696545
Telefax: +49 (711) 182-1779
http://www.motorpresse.de

Ansprechpartner:
Dirk Johae
Leiter Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (711) 182-1657
E-Mail: djohae@motorpresse.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.