Celina Nufer ist Lehrling des Monats Oktober 2018

Mehr oder weniger gelungene Versuche an ihren jüngeren Geschwistern führten Celina Nufer vor Augen, dass YouTube-Tutorials rund um die Themen Haare und Make-up nicht zwingend ausreichen, um eine gelungene feierliche Hochsteckfrisur oder ein festliches Abend-Make-up zustande zu bringen. Es gehen daher noch ein paar Jahre ins Land, bevor Celina sich entschließt, ihre Leidenschaft für Haut und Haar in die entsprechende Richtung zu lenken. "Nach meinem Praktikum im Salon Petra Janssen war für mich klar, dass ich nach der mittleren Reife nichts anderes als eine Ausbildung zur Friseurin beginnen möchte", erzählt Celina Nufer und ihre Ausbilderin Petra Janssen fügt hinzu, dass sie gleich erkannt hätte, welches Potenzial in Celina steckte.

Trotz guter Noten besucht Celina freiwillig die Nachhilfe der Berufsschule. "So konnte sie ihren Notendurchschnitt auf eine 1,4 verbessern. Sie ist sehr ehrgeizig und was noch wichtiger ist in unserem Beruf: Sie hat ein absolutes Talent und das Gespür für die Wünsche der Kunden", so Petra Janssen, die über eine mehr als 30-jährige Erfahrung als Friseurmeisterin sowie eine 18-jährige Erfahrung im internationalen Preisfrisieren mitbringt und somit weiß, worauf es im Friseurberuf ankommt. "Wir legen Wert auf eine gute Beratung und stellen die Gesundheit des Kunden, der Haare und der Kopfhaut in den Vordergrund. Das bedeutet, dass wir uns Zeit nehmen, mit ihm über Haut- und Haarprobleme zu sprechen", betont Petra Janssen, die auch zehn Jahre lang als Fachbeiratsleiterin der Friseurinnung Zollernalb aktiv war. "Dass ein Friseur sein eigentliches Handwerk, also das Haareschneiden, beherrschen muss, ist für mich eine Selbstverständlichkeit und die Grundvoraussetzung. Deshalb habe ich schon vor vielen Jahren damit begonnen, den Menschen und seine Gesundheit als Gesamtheit zu betrachten".

Celina liebt an ihrem vielfältigen Beruf vor allem den Umgang mit Haaren und den Menschen unter den Haaren. "Wer kann schon von sich behaupten, dass er etwas für das Selbstwertgefühl eines anderen tut. Doch mit einem neuen Haarschnitt, einer neuen Haarfarbe und dem entsprechenden Make-up gehen viele meiner Kunden als veränderte Menschen hier raus", berichtet Celina. "Ich liebe es, Menschen glücklich zu machen. Und damit das so bleibt, möchte ich jeden Tag etwas Neues dazulernen."


In ihrer Freizeit ist Celina häufig in der Natur anzutreffen. Sie kocht sehr gerne und interessiert sich für gesunde Ernährung. Und wenn Sie heute ihre Geschwister frisiert, dann schlagen diese keinen Alarm mehr, sondern freuen sich, dass ihre Schwester ihren Beruf fast meisterlich beherrscht. Denn, dass Celina später noch ihren Meister machen wird, steht für sie bereits jetzt fest.

Harald Herrmann, Präsident der Handwerkskammer Reutlingen, und Hauptgeschäftsführer Dr. Joachim Eisert wiesen bei der Übergabe der Ehrenurkunde und des Geldpräsents an Celina Nufer darauf hin, dass der Betrieb immer ein gehöriges Stück zur guten Ausbildungsleistung mit beitrage.

Mit der Auszeichnung zum "Lehrling des Monats", so Herrmann weiter, solle aber auch der Vorbildcharakter von jungen Erwachsenen hervorgehoben werden. "Schön wäre es, wenn auf diesem Weg ein Ansporn für andere geschaffen werden könnte, eine Ausbildung im Handwerk zu beginnen."

Zur Auszeichnung "Lehrling des Monats"
Die Auszeichnung wird seit Dezember 2014 vergeben. Vorgeschlagen werden können solche Auszubildende, die sich durch besonders gute Leistungen im Betrieb, in der Berufsschule und auch in der überbetrieblichen Ausbildung sowie ganz allgemein durch Lernbereitschaft, Zuverlässigkeit, Kundenorientierung, Teamfähigkeit und Belastbarkeit auszeichnen.

Besonders gewürdigt werden kann darüber hinaus beispielsweise auch ein über die Ausbildung hinausgehendes ehrenamtliches Engagement. Kurzum: Gesucht werden junge Persönlichkeiten, die in besonderer Weise geeignet sind, Vorbild für andere Lehrlinge und "Werbeträger" für eine handwerkliche Ausbildung zu sein. Im Bezirk der Handwerkskammer Reutlingen werden von den über 13.600 Handwerksbetrieben zurzeit rund 5.000 Lehrlinge ausgebildet.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Handwerkskammer Reutlingen
Hindenburgstr. 58
72762 Reutlingen
Telefon: +49 (7121) 24120
Telefax: +49 (7121) 2412400
http://www.hwk-reutlingen.de

Ansprechpartner:
Sonja Madeja
Stabsstellenleiterin
Telefon: +49 (7121) 2412-123
Fax: +49 (7121) 2412-420
E-Mail: sonja.madeja@hwk-reutlingen.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel