Modernes Energiewunder mit Stadtvillen-Charakter

Das Ehepaar Haggenmüller sehnte sich lange Zeit nach einem eigenen Zuhause. Als dann ihre zweite Tochter auf die Welt kam, war klar, dass die 4,5-Zimmer große Wohnung nicht mehr ausreichen würde. „Der Wunsch nach mehr Platz, eigenen Zimmern für die Kinder und vor allem dem eigenen Garten wurde immer größer“, erinnert sich Gerald Haggenmüller. Wichtig war der Familie neben der Qualität ein hohes Maß an Energieeffizienz. Deshalb entschied sie sich für ein Stadthaus des Fertighausherstellers WeberHaus.

Mit gutem Gewissen

Nicht weit vom schönen Bodensee entfernt bauten die Haggenmüllers ihr Traumhaus. Das Gesamtkonzept der Baureihe „generation5.5“ passte am besten zu ihren Vorstellungen einer offenen Raumgestaltung und zu ihrem Baugrundstück. Mit rund 210 Quadratmetern Wohnfläche und zwei Vollgeschossen bietet das Gebäude genug Platz für die ganze Familie. Mit der Photovoltaikanlage auf dem Dach erzeugen die Hausherren ihren eigenen Strom und machen sich von steigenden Energiepreisen unabhängig. „Wir wollten eine möglichst autarke Energieversorgung“, erzählt der Bauherr. „WeberHaus konnte mit seinem PlusEnergie-Konzept eine intelligente Lösung anbieten, die wir so umgesetzt haben und uns vollständig überzeugt.“ Bereits die Gebäudehülle „ÖvoNaturTherm“ mit seiner extra starken Holzfaserdämmplatte sorgt für einen enorm niedrigen Energieverbrauch und trägt dabei auch noch das Zertifikat „wohnmedizinisch empfohlen“ wie übrigens alle Weber-Häuser. Bei der Heiztechnik haben sich die Eheleute für eine Luft-Luft-Wärmepumpe entschieden, mit der man gleichzeitig die Umwelt und den Geldbeutel schont. Somit sind sie ihrem Wunsch nach Unabhängigkeit ein Stück näher gekommen.


Offenes Raumkonzept für viel Lebensqualität

Über eine große Einfahrt gelangt man zum Stadthaus, das von klaren Linien und Formen geprägt ist. Die Bauherren setzten bei der Außenfassade auf einen stilvollen, weißen Putz. In Verbindung mit den anthrazitgrauen Fensterrahmen und dem Walmdach wirkt das Gebäude zeitlos modern. Empfangen wird man im Hausinnern von einer groß-zügigen Diele mit 17 Quadratmetern und einer zusätzlich integrierten Garderobe. Rechts schließen sich das Gäste-WC sowie der Hauswirtschaftsraum an. Am Ende des Flurs liegt ein Arbeitszimmer. Links erstreckt sich der offene Wohn-, Ess- und Kochbereich. Eine halbhohe Wand trennt das Wohnzimmer leicht vom restlichen Raum ab, so dass eine gemütliche Wohnecke entsteht. Unterstützt wird dies durch die anthrazitfarbenen Verblendsteine an der Wohnzimmerwand. Die Küche mit integrierter Speisekammer ist der Lieblingsort der Eheleute. „Wir wollten immer eine große offene Küche mit Theke als zentrales Element“, erzählt Anja Haggenmüller. „Dort sitzen wir gerne, lassen den Blick durch das große Panorama-Fenster in unseren Garten schweifen oder planen gemeinsame Aktivitäten.“ Auch die Kinder können so optimal beim Kochen und Backen eingebunden werden. Über vier Zugänge gelangt man in den großen Garten mit eigenem Spielhaus und Schaukel für die Mädchen. Die teilweise überdachte Terrasse lädt zum Entspannen und gemütlichen Beieinandersitzen ein.

Rückzugsorte für Groß und Klein

Komfort und Gemütlichkeit stand auch bei der Planung des Obergeschosses an erster Stelle. So entschieden sich die Haggenmüllers für zwei Vollgeschosse. Dadurch gibt es keine störenden Dachschrägen und der gewonnene Platz kann optimal genutzt werden. „Unsere Töchter wollten ein eigenes Kinderbad. Diesen Wunsch haben wir ihnen gerne erfüllt“, so der Bauherr. Das Elternschlafzimmer mit Zugang zum Balkon ist mit einem Ankleideraum ausgestattet. Das Wellness-Bad, das direkt an das Schlafzimmer der Eheleute anschließt, verfügt über einen Doppel-waschtisch, eine Badewanne sowie eine ebenerdige Fliesendusche. Hinter einer halbhohen Wand, die mit grau-braunen Verblendsteinen verziert ist, befindet sich die Toilette. Die beiden fast gleichgroßen Kinderzimmer sind die Lieblingsorte der Mädchen. Die liebevoll eingerichteten Räume bieten ausreichend Platz

zum Spielen. Ein als Gäste- und Fitnesszimmer genutzter Zusatzraum bietet flexible Nutzungsmöglichkeiten. Eine Dachbodentreppe im Flur führt zum Speicher, der als Aufbewahrungsort genutzt wird.

Smart und effizient

Das Stadthaus von Familie Haggenmüller ist nicht nur energiesparend, sondern verfügt auch über eine clevere Haussteuerung, die noch mehr Komfort, Sicherheit und Energieeffizienz bietet. Die Bauherren haben sich für WeberLogic entschieden, mit dem sie ihr Haus zentral steuern können und sicherer machen. Das System ist sehr flexibel und jederzeit modular erweiterbar. WeberLogic basiert auf der etablierten, kabellosen EnOcean-Funktechnologie und verwandelt das Zuhause in ein SmartHome. Bequem und zentral lassen sich Licht, Beschattung und Temperatur über ein Tablet oder Smartphone steuern. Für mehr Sicherheit sorgen Sensoren an Fenstern und Türen, die bei unerlaubtem Öffnen warnen, oder automatisch gesteuerte Lampen und Jalousien, die die Anwesenheit des Hausbesitzers simulieren. Eine intuitive App macht die Handhabung kinderleicht.

Rundum zufrieden

Als energieeffizient, modern und großzügig beschreibt Gerald Haggenmüller das Eigenheim seiner Familie und es zeigt, dass Nachhaltigkeit keineswegs Modernität ausschließen muss. „Wir haben ein ‚Öko-Haus‘, das überhaupt nicht danach aussieht, sondern einen modernen Stadtvillen-Charakter ausstrahlt“, freut sich der Hausherr. Mit der gesamten Planungs- und Bauphase sind die Eheleute mehr als zufrieden. Kompetente Mitarbeiter standen ihnen zur Seite und ermöglichten eine schnelle und unkomplizierte Abwicklung. „Die gesamte Zeit war geprägt von vielen schönen Momenten“, erzählt Anja Haggenmüller. „Vor allem die positive Stimmung auf der Baustelle und das traumhafte Wetter sind uns in guter Erinnerung geblieben.“ Krönender Abschluss war das Richtfest gemeinsam mit den Handwerkern von WeberHaus an einem wunderschönen Sommerabend.

Über WeberHaus GmbH & Co.KG

Die WeberHaus GmbH und Co. KG mit Hauptsitz im badischen Rheinau-Linx und Werkstandort im nordrhein-westfälischen Wenden-Hünsborn ist einer der führenden Fertighaushersteller in Deutschland. Seit 1960 erfüllt das Familienunternehmen unter dem Leitsatz "Die Zukunft leben" den Traum vom Eigenheim. Im Jahr 2017 haben die über 1.100 Mitarbeiter mehr als 750 Projekte realisiert. Dabei reicht das Spektrum vom frei geplanten Architektenhaus über flexible Baureihen bis hin zu mehrstöckigen Objektbauten. Allen gemein ist eine ökologische und nachhaltige Bauweise, denn WeberHaus hat stets die Natur zum Vorbild und kombiniert traditionelle Handwerkskunst mit innovativen, modernen Ideen. Beim Bau energieeffizienter Häuser gilt WeberHaus als Branchenvorreiter. Für seinen Innovationsgeist erhielt das Unternehmen bereits zahleiche nationale und internationale Auszeichnungen sowie Qualitäts- und Gütesiegel.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.weberhaus.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

WeberHaus GmbH & Co.KG
Am Erlenpark 1
77866 Rheinau-Linx
Telefon: +49 (7853) 830
Telefax: +49 (7853) 83417
http://www.weberhaus.de

Ansprechpartner:
Lisa Hörth
Presse- und Social Media-Managerin
Telefon: +49 (7853) 83-407
Fax: +49 (7853) 83-7389
E-Mail: presse@weberhaus.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.