Equinix ernennt Brenden Rawle zum Director of Interconnection für die EMEA-Region

Equinix, Inc. (Nasdaq: EQIX), globaler Anbieter von Interconnection– und Rechenzentrumsdienstleistungen, hat heute die Ernennung von Brenden Rawle zum Director of Interconnection für die EMEA-Region bekanntgegeben. Zuvor war Brenden Rawle als Senior Principal Solutions Architect bei Equinix in EMEA tätig. Mit seiner neuen Position übernimmt er die Leitung des neu etablierten EMEA Interconnections Solutions Teams, dessen Aufgabe es ist, die Einführung von Equinix Internet Exchange in elf neuen Märkten zu unterstützen.

Das Team wurde geschaffen, um dem  weltweiten, exponentiellen Anstieg des Datenvolumens und dem daraus resultierenden steigenden Bedarf an Interconnection – dem direkten und sicheren Austausch von Daten zwischen Unternehmen – Rechnung zu tragen. Das Datenvolumen in der EMEA-Region, gemessen in Terabit pro Sekunde (Tbps), wird sich von 473 Tbps im Jahr 2017 auf 1451 Tbps im Jahr 2020 vervierfachen, so der Global Interconnection Index, ein Report, der die Interconnection-Bandbreite analysiert und Prognosen aufstellt. Unternehmen werden zunehmend auf Datentransfers und Geschäftsvorgänge setzen, die zwischen Servern an mehreren IT-Exchange-Points stattfinden. Grund dafür sind die enormen Vorteile, die diese Art des Datenaustausches gegenüber dem öffentlichen Internet in Hinblick auf Performance und Sicherheit bietet.

Vor seiner Zeit bei Equinix hatte Brenden Rawle verschiedene Positionen bei führenden Technologieunternehmen inne. Als  Lead Consultant bei Juniper Networks und Cable & Wireless war er an diversen Network-Transformations-Projekten in der ganzen EMEA-Region beteiligt. Während seiner Karriere leitete Rawle verschiedene Ingenieur-Teams und arbeitete mit zahlreichen großen Network-Service-Providern in den Bereichen Betrieb, Network Design und Architektur zusammen.


Highlights / Wichtige Fakten  

  • Interconnection steht im Mittelpunkt der wichtigsten Makrotrends, wie zum Beispiel digitaler Handel, Urbanisierung und Cybersecurity.
  • Brenden Rawle wird das Interconnections Solutions Team von Equinix in der EMEA-Region leiten. Sein Team berät Unternehmen zur Gestaltung ihrer IT-Infrastruktur, um den Anforderungen ihrer Kunden in der digitalen Welt gerecht zu werden.
  • Unternehmen setzen zunehmend auf digitale Geschäftsmodelle. Interconnection mit wichtigen Geschäftspartnern und -kunden wird somit zum zentralen Teil ihrer digitalen Wertschöpfungskette. Aus diesem Grund wurde Equinix Cloud Exchange kürzlich von einer Plattform für Cloud-Konnektivität zu einem Multi-Purpose-Interconnection-Exchange weiterentwickelt. Als solcher vereinfacht Equinix Cloud Exchange™ Fabric (ECX Fabric) die Realisierung von Interconnection zwischen Unternehmen und ihren Kunden, Partnern und Lieferanten.
  • Unternehmen, die ECX Fabric und Equinix Internet Exchange in den elf neuen Märkten sowie in den drei bestehenden europäischen Märkten (Warschau, Paris und Zürich) nutzen, können ihre Verbindungen mit Partnern, Kunden und Lieferanten individuell gestalten und profitieren von einer einfach zugänglichen und global konsistenten Interconnection-Plattform.

Zitate

  • Michael Winterson, Managing Director, Equinix Services

 „Ich freue mich sehr, dass Brenden Rawle die neu geschaffene Position als Director of Interconnection in der EMEA-Region übernimmt. Brenden ist seit fast drei Jahren bei Equinix, hat in dieser Zeit entscheidend zum Erfolg unseres Unternehmens beigetragen und dabei eindrucksvoll die Fähigkeiten unter Beweis gestellt, die es braucht, um diese neue Position zu besetzen. In seiner neuen Rolle wird er  ein starkes Team führen, das über eine Vielfalt an Erfahrungen und Expertise im Bereich Interconnection verfügt. Gemeinsam mit Brenden wird das Team Aufmerksamkeit für die Bedeutung von Interconnection für den Erfolg von Unternehmen, die ihre IT-Architektur umstrukturieren und zukunftsfähig machen, schaffen.“

  • Brenden Rawle, Director, Interconnection, Equinix EMEA:

„Ich freue mich sehr, das neue Interconnections Solutions Team in der EMEA-Region zu leiten, insbesondere da Interconnection heutzutage ein entscheidender Faktor für den Erfolg von Unternehmen ist. Mit dem weltweiten explosionsartigen Anstieg des Datenvolumens setzen Unternehmen zunehmend auf Datentransfers und Geschäftsvorgänge, die zwischen verschiedenen Servern an unterschiedlichen IT-Exchange-Points stattfinden. Mit der richtigen Interconnection-Strategie können Unternehmen selbst die ambitioniertesten Ziele erreichen. Dabei werde ich unsere Kunden unterstützen.“

Zusätzliche Ressourcen

Vorausschauende Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen, die auf den gegenwärtigen Erwartungen, Prognosen und Annahmen basieren und gewisse Risiken und Unsicherheiten einschließen, aufgrund derer tatsächliche Ergebnisse maßgeblich von den Darstellungen der zukunftsbezogenen Aussagen abweichen können. Zu den Faktoren, die zu Abweichungen führen können, zählen insbesondere, aber nicht ausschließlich: die Herausforderungen beim Erwerb, Betrieb und Bau von IBX-Zentren sowie der Entwicklung, Bereitstellung und Lieferung von Equinix-Services; unvorhergesehene Kosten oder Schwierigkeiten bei der Integration von Rechenzentren oder Unternehmen, die Equinix akquiriert hat oder akquirieren möchte; das Nichtzustandekommen signifikanter Umsätze durch Kunden in kürzlich erbauten oder erworbenen Rechenzentren; ein fehlender Abschluss von Finanzierungsvereinbarungen im beabsichtigten Zeitrahmen; der Wettbewerb mit bestehenden und neuen Wettbewerbern; die Fähigkeit, einen ausreichenden Cashflow zu generieren oder anderweitig Mittel zu erhalten, um neue oder ausstehende Verbindlichkeiten zu zahlen; der Verlust oder der Rückgang der Geschäfte mit unseren Großkunden; andere Risiken, die in den jeweiligen Meldungen von Equinix an die Securities and Exchange Commission beschrieben werden. Informationen stellen insbesondere die aktuellen Quartals- und Jahresberichte von Equinix zur Verfügung, die bei der Securities and Exchange Commission eingereicht wurden und deren Kopien auf Anfrage bei Equinix erhältlich sind. Equinix übernimmt keine Verpflichtung, die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsbezogenen Informationen zu aktualisieren.

Eingetragene Marke

Equinix und IBX sind als Marken von Equinix, Inc. eingetragen. Equinix Cloud Exchange, International Business Exchange und Platform Equinix sind eingetragene Marken von Equinix, Inc.

Über die Equinix (Germany) GmbH

Equinix, Inc. (NASDAQ: EQIX) verbindet führende Unternehmen mit ihren Kunden, Mitarbeitern und Partnern über seine Hochleistungsrechenzentren mit dem weltweit größten Interconnection-Angebot. Bei Equinix kommen Unternehmen in 48 Märkten auf fünf Kontinenten zusammen, um neue Geschäftsmöglichkeiten wahrzunehmen, ihren Erfolg zu steigern und IT- und Cloud-Strategien auszubauen. Weitere Informationen zu Equinix sind online abrufbar unter: http://www.equinix.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Equinix (Germany) GmbH
Kleyerstr. 88-90
60326 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (69) 92042-250
Telefax: +49 (69) 92042-599
http://www.equinix.de

Ansprechpartner:
Laura Reiner
APCO Worldwide
Telefon: +49 (30) 5900020-46
E-Mail: lreiner@apcoworldwide.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.