Neuwahlen zum 13. Kreis-Jugendparlament

Gesucht werden derzeit Kandidaten aus allen 19 Städten und Gemeinden. Wer Lust hat sich für die Interessen der Kinder- und Jugendlichen einzusetzen ist hier genau richtig.

Im Kreisjugendparlament können sich Jugendliche ab der 7. Klasse bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres gemeinsam engagieren und ihre eigenen Ideen, Themen und Belange einbringen. Die gewählten 27 Abgeordneten treten dabei als Sprachohr für alle Kinder und Jugendlichen ihres Wohnortes auf. Gearbeitet wird in Form von gemeinsamen Wochenendseminaren und Sitzungen, die kreisweit in verschiedenen Einrichtungen stattfinden. Dabei kommt aber auch der Spaß nicht zu kurz.

Seit mittlerweile 26 Jahren findet im Vogelsbergkreis diese Form der Jugendbeteiligung statt und ist somit auf Kreisebene das älteste Kinder- und Jugendparlament in der Bundesrepublik Deutschland. Wer Interesse hat sich selbst als Abgeordnete oder Abgeordneter im Kreisjugendparlament zu engagieren, kann sich noch bis zum 23. März mit eigenen Ideen und Wünschen für seine Stadt oder Gemeinde bewerben.


Jugendliche, die im Vogelsbergkreis wohnen aber im Umland auf weiterführende Schulen gehen, können die Wahlunterlagen beim Jugendbildungswerk des Vogelsbergkreises anfordern. Nähere Informationen über die Arbeit des Kinder- und Jugendparlamentes sowie zu den bevorstehenden Wahlen gibt es beim Jugendbildungswerk des Vogelsbergkreises (06641/977-432).

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Kreisausschuss des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341 Lauterbach
Telefon: +49 (6641) 977-0
Telefax: +49 (6641) 977-336
http://www.vogelsbergkreis.de

Ansprechpartner:
Gabriele Richter
stellv. Pressesprecherin
Telefon: +49 (6641) 977-3400
Fax: +49 (6641) 977-5333
E-Mail: gabriele.richter@vogelsbergkreis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.