KJP schmeißt Geld zum Fenster raus

Pünktlich zum Frühlingsstart möchte das Kreisjugendparlament des Vogelsbergkreises die Jugendlichen in seinem Landkreis unterstützen. Hierzu stehen ungefähr 3000 Euro zur Verfügung, welche die Abgeordneten durch ihre Teilnahme am Hessischen Partizipationspreis gewonnen haben. Diese Mittel sollen nun der Jugendarbeit zu Gute kommen.

Gesucht sind deshalb Jugendinitiativen, -verbände und –vereine, die für ein Projekt oder eine Anschaffung Unterstützung benötigen. Die Hürden für eine Teilnahme sind bewusst niedrig gehalten worden. „Wir sind ganz gespannt, welche Ideen bei uns eingehen“, sagt der KJP-Abgeordnete für Schotten, Jonas Hauptvogel. Eine Jury bestehend aus KJP-Abgeordneten wird die Bewerbungen sichten und die zu fördernden Projekte auswählen. Die Entscheidung wird Anfang Mai mitgeteilt.

Interessierte Gruppen müssen bis zum 16. April einen kurzen Bewerbungsbogen beim Kreisjugendparlament einreichen. Diesen können sie beim Jugendbildungswerk, Email: kjp-pro-jugend@vogelsbergkreis.de anfordern. Weitere Informationen gibt es dort auch unter den Rufnummern: 06641/977438 oder 977432.


Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Kreisausschuss des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341 Lauterbach
Telefon: +49 (6641) 977-0
Telefax: +49 (6641) 977-336
http://www.vogelsbergkreis.de

Ansprechpartner:
Gabriele Richter
Pressestelle/ Kommunikation
Telefon: +49 (6641) 977-3400
Fax: +49 (6641) 977-53400
E-Mail: gabriele.richter@vogelsbergkreis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.