GEFMA und TÜV SÜD sind Partner für mehr Klimaschutz

GEFMA, der Deutsche Verband für Facility Management und TÜV SÜD Advimo haben heute auf der Fachmesse INServFM in Frankfurt am Main eine Kooperation bei der Zertifizierung von nachhaltig betriebenen Gewerbeimmobilien nach dem Standard „GEFMA-160 Nachhaltigkeit im Facility Management“ vereinbart. TÜV SÜD wird als Konformitätsprüfer dafür Sorge tragen, dass die Immobilien den Ansprüchen des Standards GEFMA 160 entsprechen, der auf einem 24 Kriterien umfassenden Zertifizierungskatalog basiert. „Mit TÜV SÜD haben wir einen starken Partner mit einer hohen Reputation für unsere wichtige Aufgabe gewinnen können, den nachhaltigen Betrieb von Gewerbeimmobilien nach GEFMA-160 zu prüfen und zu zertifizieren“, erklärt Otto Kajetan Weixler, Vorstandsvorsitzender von GEFMA.

„Mit unserem Standard haben wir die Grundlage geschaffen, um den Betrieb von Gewerbeimmobilien im Einklang mit den Zielen des Pariser Klimaschutzabkommens nachhaltig zu gestalten.“ Ein großer Teil von CO2-Emissionen entsteht bei Bestandsimmobilien vor allem durch eine veraltete Anlagentechnik und nicht nachhaltig optimierte Prozessabläufe. „Eine der maßgeblichen Stärken unseres Unternehmens liegt in den Themen Energieeffizienz und Nachhaltigkeit. Im Rahmen unserer Partnerschaft mit GEFMA unterstützen wir die Umsetzung dieses wegweisenden Standards“, erklärt Robert Oettl, Sprecher der Geschäftsführung von TÜV SÜD Advimo.

Neben zahlreichen Büro- und Handelsimmobilien, etwa einer großen deutschen Bank oder eines weltweit agierenden IT- sowie Möbelkonzerns, wurde auch das Bundesliga-Stadion von Eintracht Frankfurt, die Commerzbank-Arena, bereits nach dem Standard GEFMA-160 erfolgreich zertifiziert.


Über TÜV SÜD Advimo
Die TÜV SÜD Advimo GmbH ist mit 250 Mitarbeitern an 14 Standorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz vertreten. Die Experten übernehmen alle technischen, wirtschaftlichen und organisatorischen Planungs-, Beratungs- und Management-Aufgaben entlang des Lebenszyklus einer Immobilie – von der Planung der TGA-Gewerke über das baubegleitende FM-Consulting bis hin zu Property Management-Leistungen für Bestandshalter. Internet: www.tuev-sued.de/advimo.

Über den GEFMA Deutscher Verband für Facility Management e.V.

Der Branchenverband GEFMA steht für einen Markt mit 130 Mrd. Euro Bruttowertschöpfung und mit einem Anteil am Bruttoinlandsprodukt von 5,4%. Er vertritt über 900 Unternehmen und Organisationen des wachsenden Dienstleistungssektors Facility Management. Seit 1989 engagiert er sich für ein einheitliches Begriffsverständnis (Richtlinien, Benchmarking) und für Qualitätsstandards (Zertifizierungen: FMExcellence, ipv®, CAFM-Software Produkte, Nachhaltigkeit im FM sowie Aus- und Weiterbildung). Die GEFMA Initiative "FM – Die Möglichmacher" zeigt die Branche als attraktiven Arbeitgeber mit vielfältigen Job- und Karrieremöglichkeiten. (www.gefma.de)

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

GEFMA Deutscher Verband für Facility Management e.V.
Dottendorfer Str. 86
53129 Bonn
Telefon: +49 (228) 850276-0
Telefax: +49 (228) 850276-22
http://www.gefma.de

Ansprechpartner:
Matthias Felten
Leiter Kommunikation & Marketing
E-Mail: matthias.felten@gefma.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.